Fünf Parzellen im Gebiet „Goldbergsweg“ zu verkaufen 

Gemeinde bietet Baugrundstücke an

+
Gelb umrandet sind die fünf Grundstücke im nördlichen Zipfel des Baugebiets „Goldbergsweg“, die ab sofort zum Verkauf stehen.

Dötlingen - Im Baugebiet „Goldbergsweg“ in Dötlingen bietet die Gemeinde ab sofort fünf Parzellen zum Kauf an. Die Grundstücke können für private Bauvorhaben genutzt werden und sind zwischen 548 und 834 Quadratmeter groß, vorgesehen ist der Bau von Einzel- oder Zweifamilienhäusern. Konkret geht es um fünf Areale, die an die Straße „Zur Loh“ im Norden des Baugebiets anschließen (siehe Grafik).

Laut Mitteilung der Gemeinde ist geplant, im Februar mit den Straßen- und Kanalbauarbeiten im Baugebiet „Goldbergsweg“ zu beginnen. Im Mai soll die bereits erfolgte Vermessung der Grundstücke mit der Setzung von Grenzsteinen abgeschlossen werden. Voraussichtlich können die zukünftigen Besitzer dann im Juni oder Juli dieses Jahres mit dem Bau auf den Parzellen beginnen. Der Rat hatte den B-Plan für das Gebiet „Goldbergsweg“ im Mai 2016 beschlossen.

Für den Quadratmeter berechnet die Gemeinde 145 Euro, darin sind der Ablösebetrag für Erschließungs- und Kanalbaubeiträge, Hausanschlussschächte (Schmutzwasser- und Regenwasserschacht) sowie Vermessungskosten zuzüglich der Vertragsnebenkosten (Notargebühren und Grunderwerbssteuer) bereits enthalten.

Wer sich für ein Grundstück bewirbt, verpflichtet sich, innerhalb von drei Jahren nach Abschluss des Kaufvertrags dort ein Wohnhaus zu bauen. Dieses soll für mindestens fünf Jahre von den Bauherren selbst bewohnt werden. Beim Bau eines Zweifamilienhauses gibt es die Option, eine Hälfte zu vermieten.

Interessenten haben noch bis Donnerstag, 28. Februar, Zeit, eine Kaufbewerbung bei der Gemeinde abzugeben. Formulare gibt es auf der Internetseite (www.doetlingen.de). Die Gemeinde weist darauf hin, dass es aufgrund der großen Nachfrage von Vorteil ist, bis zu drei Grundstücke nach Priorität sortiert anzugeben. Gibt es mehrere Bewerber für eine Parzelle, entscheidet die Gemeinde nach ihren festgelegten Vergaberichtlinien.

Fragen beantworten Ina Schäfer (Tel. 04432/950141), Simon Kosellek (04432/950134) oder Bürgermeister Ralf Spille (04432/950111).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kommentare