Gelungener Aktionstag im Rahmen der Oldenburger Stadtgärten

Dötlinger werben für einen Ausflug in die Gemeinde

+
Genossen den Sonnenschein inmitten „Dötlinger Kirschen“: die Gästeführer Ingrid Kuhlmann und Heinfried Sander, Anne Hollmann, Bürgermeister Ralf Spille, Sabina Dalg-Vinken, Finn und Herbert Vinken sowie Brigitte Becker.

Dötlingen/Oldenburg - Wer am Wochenende durch das Oldenburger Nikolaiviertel schlenderte, erhielt einen Vorgeschmack auf die Dötlinger Gartenkultour. Im Rahmen der Oldenburger Stadtgärten hatten Künstler, Gästeführer und Gartenplaner in dem von Sabina Dalg-Vinken gestalteten Bereich „Dötlinger Kirschen in Nachbars Garten“ einen Aktionstag auf die Beine gestellt. Mit ihrem vielseitigen Programm machten sie Lust auf einen Trip in die Gemeinde.

Auch Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille genoss den Sonnenschein zwischen „Dötlinger Kirschen“ und schaute, was die kreativen Köpfe aus „seiner“ Kommune auf die Beine gestellt hatten. Oldenburg könnte bald fest in Dötlinger Hand sein, mutmaßte er angesichts des gelungenen Stadtgartens und der Resonanz auf den Aktionstag.

Die Nutteler Gartenplanerin Dalg-Vinken ist schon seit Jahren etablierte „Hausgärtnerin“ im Nikolaiviertel. Den Besuchern erläuterte sie ihre diesjährige Idee, mit der sie das Stadtgärten-Motto „Nachbars Garten“ ganz wörtlich umsetzte. Zudem griff sie das Gartenkultour-Thema „Ton in Ton“ auf. Der Aktionstag lieferte eine perfekte Symbiose aus Gartenkunst und Kunsthandwerk. So waren die Künstler Anne Hollmann aus Ostrittrum, Hossein Razagi aus Neerstedt und Elke Tholen aus Dötlingen vor Ort und zeigten ihre Skulpturen. Brigitte Becker setzte an ihrem Stand hingegen modische Trends: Ihre Webkunst, die sie in Form von Schals, Pullovern und Strickjacken zeigte, zog trotz der warmen Temperaturen einige Passanten und Stadtgarten-Touristen an.

Dalg-Vinken hatte zudem das Dötlinger Schwarzbrot mit selbst gemachter Kräuterbutter im Gepäck, das mit frischem Dötlinger Spargel serviert wurde. Passend zu den von Tholen gefertigten überdimensionalen Kirschen, die im Baum hängen, gab es echte Früchte und Kirschbonbons.

Herbert Vinken stellte als Biolandgärtner die Vorzüge von Kräutern dar und gab Tipps für die gute „Beet-Nachbarschaft“. Auf Bewunderung stießen bei den Besuchern auch die Rosenzüchtungen des Aschenstedters Olaf Schachtschneider, die zwischen den Ständen liebevoll dekoriert wurden.

Die Dötlinger Gästeführer Ingrid Kuhlmann und Heinfried Sander hatten angesichts dieser gelungenen Präsentation alle Hände voll zu tun, die Anfragen zur Gemeinde Dötlingen zu beantworten. Besonders die Touren per Pedes wurden häu-fig nachgefragt. Und natürlich gab es Infos zum Gartenkultour-Wochenende am 28. und 29. Juni.

Das City-Management Oldenburg lädt noch bis zum 9. August zur Besichtigung der Stadtgärten ein.

ts/eb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare