Neerstedter Firma bei „Night of Light“ dabei

Gebäude in Rot als flammender Appell

„Night of Light“ heißt die Aktion, mit der die Branche der Veranstaltungswirtschaft auf ihre Nöte aufmerksam macht. Auch Jan Kratzmann (r.) und Hans-Hermann Schweers beteiligen sich mit ihrer Firma für Veranstaltungstechnik. 
Archivfoto: ts
+
„Night of Light“ heißt die Aktion, mit der die Branche der Veranstaltungswirtschaft auf ihre Nöte aufmerksam macht. Auch Jan Kratzmann (r.) und Hans-Hermann Schweers beteiligen sich mit ihrer Firma für Veranstaltungstechnik. Archivfoto: ts

Dötlingen/Neerstedt – Das Dötlinger Heuerhaus, die Müller-vom-Siel-Kate sowie der Firmensitz von „Kratzmann & Schweers Veranstaltungstechnik“ im Gewerbegebiet „Neerstedt-Süd“ werden in der Nacht von Montag auf Dienstag, 22. auf 23. Juni, in Rot erstrahlen – und das hat seinen Grund. Für die Illumination sorgt oben genannte Firma, die sich damit an der Aktion „Night of Light“ beteiligt. Mit dieser möchte die Branche der Veranstaltungswirtschaft bundesweit auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam machen. Sie sieht sich durch die behördlichen Auflagen im Zuge der Coronakrise an den Abgrund gedrängt.

„Einem riesigen Wirtschaftszweig ist praktisch über Nacht die Arbeitsgrundlage entzogen worden. Eine Pleitewelle enormen Ausmaßes droht – mit gravierenden Folgen für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt als tragende Säule unserer Gesellschaft.“, heißt es in einer Pressemitteilung zur Aktion. Die „Night of Light“ sei deshalb auch als Appell an die Politik zu sehen. Ziel sei ein Dialog zur Entwicklung von Wegen aus der „dramatischen Lage“.

Nach derzeitigem Stand werden die Teilnehmer von Dienstag ab 22 Uhr bis Mittwoch um 1 Uhr in mehr als 200 Städten und Dörfern Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren. „Wir werden das Heuerhaus sowie die Kate rund herum in Rot anleuchten“, berichtet Jan Kratzmann. Zudem soll der Turm am Firmensitz erstrahlen. Die benötigten Leuchten könnten kurzfristig installiert werden. „Wir werden erst an dem Abend mit den Arbeiten beginnen“, erklärt Kratzmann.

Das Unternehmen „Kratzmann & Schweers Veranstaltungstechnik“ sorgt seit mehr als sieben Jahren für Licht und Ton bei Events. Die Mitarbeiter helfen bei der Planung, kümmern sich um die technische Organisation, den Auf- und Abbau von Beschallung- und Beleuchtungsanlagen sowie um die Durchführung. Auch der Verleih von Equipment gehört zu den Leistungen, die in der Coronakrise nicht mehr gefragt sind. Aufträge brachen weg, Umsätze blieben aus – die Branche kämpft.

Die Farbe Rot ist für die Aktion „Night of Light“ bewusst gewählt. Denn für den Initiator und Vorstand der LK-AG Essen, Tom Koperek, steht die gesamte Veranstaltungswirtschaft auf der Roten Liste der aussterbenden Branchen: „Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht“, ist er sich angesichts der aktuellen Auflagen und Restriktionen sicher. Das treffe nicht nur die Veranstalter, sondern auch Spielstätten sowie Zulieferer und Dienstleister jeder Art und Größe. Umso wichtiger sei es, für eine stärkere Wahrnehmung durch die Politik und Öffentlichkeit zu sorgen.

Die für die Aktion gemeinsam verwendete Farbe Rot soll Folgendes ausdrücken:

• Die Veranstaltungswirtschaft befindet sich auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen.

• Alarmstufe Rot – ein Milliardenmarkt und hunderttausende Arbeitsplätze sind in Gefahr.

• „Wir sind eine Gemeinschaft und haben das gemeinsame Ziel eines Branchendialogs mit der Politik.“

• „Wir richten einen flammenden Appell an die Öffentlichkeit“.

• Die Farbe Rot steht für die Leidenschaft für unseren Beruf/unsere Profession.   ts 

Weitere Informationen

www.night-of-light.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Bundes- und Landespreise gewonnen

Bundes- und Landespreise gewonnen

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Kommentare