Saison startet erfolgreich bei Garms im Golf- und Gartencafé Iserloy

180 Gäste im Dötlinger Scheunenkino

180 Gäste haben am Mittwochabend eine französische Komödie im Dötlinger Scheunenkino bei Garms gesehen.

Iserloy - Von Holger Rinne . 180 Besucher haben auf ihren Stühlen in der Remise Platz genommen. Gastgeber Michael Garms fand ein paar einleitende Worte. Dann begann der Film in einer wunderschönen, von alten Eichenbalken gerahmten Kulisse. In leiseren Filmpassagen hörte so manch einer aus dem benachbarten Rinderstall hin und wieder ein lautes Muhen. Oder kam es doch aus der Soundanlage des digitalen Vorführgerätes? Das Scheunenkino Dötlingen startete am Mittwochabend mit einer französischen Sommerkomödie in die Saison. Der Film von Phillipe Le Guay spielt im ländlichen Teil der Normandie. Der Bürgermeister der kleinen Gemeinde lässt sich eine außergewöhnliche Marketingmaßnahme einfallen. Alle Einwohner sollen sich für eine Kampagne auf Massenaktaufnahmen präsentieren.

Obwohl das Publikum erst um 19.30 Uhr in die Remise auf dem Hof Garms in Iserlohn gelassenen wurde, füllten sich die Plätze schon weit vor 19 Uhr. Die Gäste haben auf Biergarnituren bei einem Glas Wein, einer Flasche Bier oder bei einem erfrischenden Tafelwasser fleißig geklönt. Wer an dem großen runden Stehtisch, eine umfunktionierte hölzerne Kabeltrommel, keinen Platz mehr fand, tauschte sich mit den anderen Gästen im Stehen aus. „Das Drumherum ist ohnehin das Schönste am Scheunenkino“, meinte Ilonoa Reichel aus Kirchhatten. Seitdem es das Scheunenkino gibt, besucht sie die Vorstellungen mit ihrem Ehemann und zwei weiteren Paaren aus Kirchhatten und Ganderkesee. Und das ist immerhin schon 16 Jahre her.

2003 startete das besondere Kino mit dem Film „Nirgendwo in Afrika“ bei Olaf Schachtschneider in Aschenstedt. Seither hat sich die Veranstaltungsreihe zu einem richtigen Hit entwickelt und ist inzwischen Vorbild für viele andere Initiativen in Niedersachsen, wie auch Demian Löcker von der „Landesarbeitsgemeinschaft Mobiles Kino“ in Niedersachsen weiß. Er berät die ländlichen nichtgewerblichen Kinoveranstalter im gesamten niedersächsischen Raum. An den Veranstaltungstagen sorgt er sich um die Technik und führt anschließend den Film vor. Besonders freut es ihn, wenn die abendlichen Vorführungen mit einer nachmittäglichen Vorstellung für Kinder verbunden sind. So auch am Mittwoch in Iserloy. 30 Mädchen und Jungen sahen sich ab 16 Uhr einen kindgerechten Abenteuerfilm in der Scheune an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Meistgelesene Artikel

Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück

Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück

Das erste „Wild Rock Open Air“ in Wildeshausen kommt gut an

Das erste „Wild Rock Open Air“ in Wildeshausen kommt gut an

Kollision in Klosterseelte: Zwei Personen durch Aufprall verletzt

Kollision in Klosterseelte: Zwei Personen durch Aufprall verletzt

SPD will reden, aber keiner kommt

SPD will reden, aber keiner kommt

Kommentare