Frühstücksgäste gehen auf Entdeckungstour rund um den Bauernhof

Einblicke in Landwirtschaft

+
Während des ausgiebigen Frühstücks in ländlicher Idylle bot sich Gelegenheit zu individuellen Fragen und Gesprächen rund um die moderne Landwirtschaft.

Von Anja Nosthoff. UHLHORN. Der zehnjährige Dion ist sich jetzt schon ganz sicher: „Ich will mal Bauer werden!“ Bei der Aktion „Frühstück sucht Gast“ nutzte er gemeinsam mit Mama Mareike Schulz und seinem fünfjährigen Bruder Jaron die Gelegenheit, schon mal in seinen Traumberuf hineinzuschnuppern. Insgesamt 16 Gäste – darunter sechs Kinder – genossen am Sonntag ein ländliches Frühstück in idyllischer Umgebung auf dem Hof der Familie Ahlers in Uhlhorn in der Gemeinde Dötlingen. Neben Speis‘ und Trank gab es eine Hofführung mit Stall- und Biogasanlagenbesichtigung.

„Mit 15 Höfen aus dem Oldenburger Beritt beteiligen wir uns erstmals an der Aktion, die alle zwei Jahre läuft und die ursprünglich aus dem Kreis Friesland stammt“, erklärte Thale Alfs vom Kreislandvolk Oldenburg, die das „Frühstück sucht Gast“ maßgeblich organisiert hatte und am Sonntag die Gelegenheit nutzte, auch selbst den Ahlers-Hof kennen zu lernen.

Ingrid Ahlers hatte sich sofort für die Gastgeberinnen-Rolle interessiert, als sie durch die Zeitung von der Aktion erfuhr. „Ein bisschen haben wir schon Erfahrung darin, unseren Hof für Gäste zu öffnen“, so die Landwirtin. So hätten ihr Mann und sie sich vor einigen Jahren bereits an der Aktion „Transparenz im Putenstall“ der Uni Vechta beteiligt. Das Frühstück sei zwar durchaus mehr Arbeit – „Aber es macht mir Spaß“, erklärte die Gastgeberin lachend.

Ihre Gäste ließen sich gerne verwöhnen – und waren gleichzeitig neugierig und interessiert, mehr über die moderne Landwirtschaft zu erfahren. Walter Kirst aus Ganderkesee fand es toll, mal einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. „Man könnte sagen, ich bin engagierter Konsument“, erklärte er lächelnd. „Wir kaufen nicht nur im Supermarkt ein und sind darin interessiert, wo die Lebensmittel herkommen.“

„Wir wollen heute gucken, staunen, sehen, anfassen – und essen“, erklärte Mareike Schulz aus Moorbek und schaute lachend ihre beiden Söhne an. Und das durften die Gäste. Nach dem ausgiebigen Frühstück führte Heinrich Ahlers die Besucher in alle Ecken des großen Hofes. Die Gruppe betrat einen leeren Schweinestall, warf durchs Fenster aber auch einen Blick in einen bewohnten zu den großen rosa Tieren. Ahlers öffnete auch die Türen seines Putenmaststalls weit. Weitere Wirtschaftszweige der Familie Ahlers sind der Ackerbau und die Energiewirtschaft. Über jeden Bereich konnten sich die Besucher ausführlich informieren lassen.

„Uns ist es wichtig, mit der Aktion den Dialog zwischen Erzeuger und Verbraucher wieder mehr zu forcieren“, so Thale Alfs.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare