Flammen zerstören Sportwagen

Neerstedt - Ein Sportwagen stand am Mittwochabend in Neerstedt in Flammen. Gegen 18.10 Uhr war die Ortsfeuerwehr an den Geveshauser Weg alarmiert worden, wo das Auto vom Typ Audi TT in Brand geraten war. Der Fahrer aus der Gemeinde Dötlingen blieb unverletzt und befand sich beim Eintreffen der Brandschützer bereits in der Obhut der Polizei.

Wie diese berichtet, hatte sich der 54-Jährige auf dem Weg mit seinem Auto festgefahren. Zeugen hatten der Polizei schon gegen 17.45 Uhr einen offensichtlich betrunken Mann gemeldet, der durch Neerstedt fuhr. Als die Beamten den Fahrer antrafen, saß dieser in seinem festgefahrenen Wagen, aus dessen Motorraum Rauch aufstieg. Die Polizisten holten ihn sofort aus seinem Auto, kurz darauf geriet es in Brand. „Die Neerstedter Wehr hat umgehend einen Trupp unter Atemschutz eingesetzt, um die Flammen zu bekämpfen“, teilt Jannis Wilgen, Pressewart der Feuerwehren in der Gemeinde, mit. „Mithilfe des hydraulischen Rettungsgerätes wurde zur effektiveren Brandbekämpfung außerdem die Motorhaube geöffnet.“ Insgesamt waren 24 Einsatzkräfte der Neerstedter Wehr mit drei Fahrzeugen vor Ort. Nach knapp einer Stunde konnten die Brandschützer wieder einrücken. Ein Atemalkoholtest des 54-Jährigen ergab laut Polizei einen Wert von 2,22 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu. Der Audi wurde durch das Feuer gänzlich zerstört.

Foto: Widner

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare