TV Neerstedt zieht durchwachsene Bilanz

Finanzen und Handharz trüben die Stimmung

Der Vorsitzende Gerd Bolling (Vierter v.l.) und sein ehemaliger Stellvertreter Teja Garms (Dritter v.r.) ehrten die langjährigen Mitglieder Inka Drieling, Frank Bruns, Alexander Mutke, Hildegard Alter, Jürgen Brüderle, Dieter Stöterau und Sandra Steenken (v.l.). - Fotos: Beumelburg

Neerstedt - Ein Minus in der Vereinskasse und eine durch Harz verklebte Sporthalle trüben die Stimmung beim TV Neerstedt. Dies wurde am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim deutlich. Dort standen nicht nur Wahlen und Ehrungen an, der Vorsitzende Gerd Bolling musste die anwesenden Mitglieder – 43 von 687 – auch darüber informieren, dass der Verein das vergangene Jahr mit einem Defizit in Höhe von 7 640,88 Euro abgeschlossen hat. Dieses kann zwar durch die Rücklagen aufgefangen werden, künftig muss der TVN den Gürtel aber etwas enger schnallen.

Die Gründe für das Minus liegen in den hohen Ausgaben für Trainer und Betreuer sowie Fachverbandsbeiträgen bei gleichzeitig gesunkenen Spendeneinnahmen und Eintrittsgeldern. Die Mitgliedsbeiträge fließen laut Bolling größtenteils an die Trainer und Betreuer. Dennoch ist sich der Vorsitzende sicher, dass im laufenden Jahr eine schwarze Null erreicht werden kann, wenn der vorgelegte Haushaltsplan eingehalten wird. „Wir werden streng auf die Ausgaben achten, denn wir haben keinen finanziellen Spielraum“, machte er deutlich. Um allen Sparten künftig eine gesunde Basis zu ermöglichen, schließt er auch eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge im kommenden Jahr nicht aus. Doch für 2017 war dies kein Thema. „Wir müssen nun sehen, dass die Bude bei Spielen voller wird, sodass wir aus den Eintrittsgeldern schöpfen können“, machte Bolling deutlich und lobte in diesem Zusammenhang den Förderkreis, der sich stets um die Unterstützung der Sportler bemühe.

Für Unmut sorgte die Verschmutzung der Sporthalle, die auch von den Schulen genutzt wird, mit Handharz. Die Halle klebt. Handballer beschmieren ihre Hände mit Harz, um den Ball besser fangen und werfen zu können. Der Stoff befindet sich somit auf dem Hallenboden, aber auch an Lichtschaltern und Türklinken. „Von mir aus kann Harz auch verboten werden“, zeigte sich der Vorsitzende verärgert. Er könne auf dieses Problem ebenso gut verzichten wie auf mangelnde Kommunikation. Er appellierte an die Abteilungen und Gruppen, bei Schwierigkeiten erst miteinander zu sprechen. Dann bräuchte der Vorstand nicht einschreiten.

Bei den Wahlen gab Teja Garms aus beruflichen Gründen seinen Posten als stellvertretender Vorsitzender ab. Für seine Nachfolge konnte Frank Bartsch gewonnen werden. Weiterhin im Amt bleiben Ralf Kuhlmann (dritter Vorsitzender), Paul-Michael Saam (Kassenwart) und Walter Rösener (Schriftwart).

Einen Generationswechsel hat es in der Handballabteilung gegeben. Nach 30 Jahren hat Friedel Schulenberg die Leitung an seinen jüngeren Vereinskollegen Stephan Große-Knetter abgegeben, der seit Januar im Amt ist. Schulenberg bleibt Ansprechpartner für die erste Herrenmannschaft. „Wir konnten viel bewegen und haben einiges erreicht, insbesondere der Nachwuchs liegt mir am Herzen“, sagte Schulenberg.

Erwähnung fand auch die grün-weiße Nacht, die ausnahmsweise im Januar über die Bühne gegangen war. Der Vorsitzende kündigte an, dass die Veranstaltung künftig wieder am zweiten Sonnabend im November stattfinden soll. - jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?

Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?

Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?
Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“
Ippener Feuerwehr leistet „Tragehilfe“

Ippener Feuerwehr leistet „Tragehilfe“

Ippener Feuerwehr leistet „Tragehilfe“
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Kommentare