Aktionen und Veranstaltungen

Wie die Feuerwehren das Dorfleben bereichern

Von der Arbeit hinter den Kulissen bekommen die Nachschwärmer, die zur Musik von DJ Ralf Burnett feiern, kaum etwas mit.

Dötlingen - Wer an die Feuerwehr denkt, hat automatisch brennende Häuser, löschende Einsatzkräfte und Fahrzeuge mit Blaulicht vor Augen. Doch besonders in kleinen Orten wie Dötlingen, Neerstedt und Brettorf spielt die Feuerwehr über den Brandschutz und die Hilfeleistung hinaus eine große Rolle.

Sie ist fester Bestandteil des Dorflebens und unterstützt dieses nicht nur durch die Brandschutzerziehung von Kindern, die Absicherung von Umzügen oder die Brandwache beim Osterfeuer, sondern bereichert es durch die eine oder andere Veranstaltung. Und so dürfte auch in der Gemeinde Dötlingen fast jeder Einwohner schon einmal bei einem von der Feuerwehr organisierten Event gewesen sein.

Für die Ortswehren und ihre Fördervereine ist dies eine Win-win-Situation: Sie bescheren den Bürgern unterhaltsame Stunden und nehmen gleichzeitig Gelder ein, die wiederum in die Ausrüstung oder die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit fließen. Bestes Beispiel ist die FFN-Fete in Neerstedt, die am Sonnabend, 8. September, einmal mehr Hunderte Besucher in die Maschinenhalle Kuhlmann an der Straße „Auf dem Brink“ locken soll. Ab 21 Uhr können die Nachtschwärmer auf Einladung des Fördervereins der Feuerwehr Neerstedt zur Musik von DJ Ralf Burnett feiern, Cocktails schlürfen und sich zwischendurch mit einer Portion Pommes stärken. Der Eintritt kostet an der Abendkasse sieben und im Vorverkauf fünf Euro. Die Karten gibt es bei den Feuerwehr-Mitgliedern.

In das Event stecken sie jede Menge Arbeit. Dabei lautet das Motto „Nach der Fete ist vor der Fete.“ „Schon vor einem knappen Jahr haben wir die Security, den DJ und die Cocktailbar gebucht“, verrät Carl Leffers, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen. Im Frühjahr gab es dann ein Treffen um die Werbung, also Plakate, Flyer und Co., auf den Weg zu bringen. „Wir versuchen, die Aufgaben auf so viele Schultern wie möglich zu verteilen“, berichtet Leffers. Während sich die einen im Vorverkauf einbringen, beteiligen sich andere an der Sponsorensuche. „Beim Aufbau ab Freitagmittag sowie am Sonnabend packt dann jeder mit an, der Zeit hat.“ Die Feuerwehrleute und Fördervereinsmitglieder errichten unter anderem Bühne, Tanzfläche und Tresen. Letztere müssen mit den vorab bestellten Getränken bestückt werden. Bei der Party selbst sitzen die Helfer unter anderem an der Kasse oder stehen hinter der Theke. „Und natürlich sind beim Abbau alle wieder mit dabei“, lobt Leffers den guten Zusammenhalt. Gemeinsame Projekte stärkten halt die Kameradschaft.

Erlöse kommen Förderverein zugute

Sämtliche Erlöse aus der Party kommen dem Förderverein zugute, der 1998 gegründet wurde. Nur ein Jahr jünger ist der Förderverein der Dötlinger Feuerwehr, während das Brettorfer Pendant erst 2011 ins Leben gerufen wurde. Ziel ist die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit sowie der jeweiligen Ortswehr durch den Erwerb zusätzlicher Gerätschaften, die im Normalfall nicht von der Kommune übernommen werden. „Die Bandbreite reicht vom Satz T-Shirts über die Wärmebildkamera bis hin zum Anhänger fürs Schlauchboot“, informiert Pressewart Jannis Wilgen. Zudem übernehmen die Fördervereine auch bei Vorhaben wie dem geplanten Bau der Waschhalle in Dötlingen eine entscheidende Rolle.

„Über die Anschaffungen beraten die Mitglieder“, so Wilgen. Manche von ihnen sind auch in den Ortswehren aktiv, generell könne aber jeder gegen einen geringen Jahresbeitrag in die Fördervereine eintreten und damit die Feuerwehren unterstützen. Wer Zeit hat, hilft bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltungen. In Neerstedt ist neben der FFN-Fete der Weihnachtsmarkt ein fester Termin. Dort sind die Brandschützer meist mit einer Aktion für Kinder dabei. In Brettorf laden Feuerwehr und Förderverein jährlich zur Osterfeier, dem Tanz in den Mai und zum Sommerfest ein. Zweimal im Jahr veranstalten sie eine Blutspende im Feuerwehrhaus. Auch die Dötlinger Ortswehr bietet zweimal jährlich in Zusammenarbeit mit dem DRK Blutspendeaktionen an. Die nächste ist für Mittwoch, 19. September, von 16 bis 20 Uhr in der Grundschule an der Karkbäk vorgesehen.

Daneben bitten die Dötlinger jährlich zum Theaterabend mit den Darstellern der Gruppe vom Bürger- und Heimatverein. Dieser ist für Sonnabend, 10. November, geplant. Mit dem Vorverkauf möchten die Brandschützer in Kürze beginnen – natürlich wieder für den guten Zweck. - ts

Serie: „Unsere Feuerwehr“

„Retten, löschen, bergen, schützen“ lautet das Motto der Feuerwehr. Die Zeiten, in denen sie nur Brände bekämpfte, sind längst vorbei. Mittlerweile decken die Männer und Frauen, von denen in der Gemeinde Dötlingen rund 150 im aktiven Dienst sind, ein breites Spektrum an Aufgaben ab. Rund um die Uhr sind die Ehrenamtlichen der drei Ortswehren Brettorf, Dötlingen und Neerstedt zur Stelle, wenn im Notfall Hilfe benötigt wird. Daneben engagieren sich rund 100 weitere Mitglieder in der Kinder- und Jugendfeuerwehr, der Brettorfer Feuerwehrkapelle sowie den Altersabteilungen. Der demografische Wandel und ein veränderter Arbeitsmarkt stellen die Feuerwehren heutzutage insbesondere personell vor einige Herausforderungen. Weitere aktive Mitglieder sind vor diesem Hintergrund immer willkommen. Was sie bei den drei Dötlinger Ortswehren erwartet, stellt die Wildeshauser Zeitung in einer Serie vor. Die Artikel befassen sich mit den vielfältigen Arbeitsbereichen, lassen die Einsatzkräfte zu Wort kommen und beleuchten Themen wie die Ausstattung und Ausbildung.

www.feuerwehr-doetlingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Papst beklagt bei Kreuzweg Gleichgültigkeit und Egoismus

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende protestieren an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Klassenverbleib für Tennis-Damen nah: 2:0 in Lettland

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Besucheransturm auf den Heide Park: Colossos fährt wieder

Meistgelesene Artikel

„Rechts ist laut“

„Rechts ist laut“

Nabu fordert Bußgeld von bis zu 50 000 Euro

Nabu fordert Bußgeld von bis zu 50 000 Euro

Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt

Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt

Wer ist zuständig für trächtige, scheue Katzen?

Wer ist zuständig für trächtige, scheue Katzen?

Kommentare