Feuerwehr Brettorf verhindert Waldbrand

Wohnwagen steht lichterloh in Flammen

+
Die Feuerwehr setzte unter anderem ein Schaumrohr ein.

Brettorf - Zu einem Fahrzeugbrand wurde die Ortsfeuerwehr Brettorf am Sonntag um 6.54 Uhr nach Hockensberg gerufen. Auf einem abgelegenen Waldgrundstück an der Straße „Am Bach“ brannte ein Wohnwagen in voller Ausdehnung. Die Flammen hatten sich bereits auf nebenstehende Bäume ausgebreitet. Zunächst war unklar, ob sich noch Personen in dem Wohnanhänger befinden würden.

Bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle war die Rauchsäule des Feuers aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen. Die Brettorfer Feuerwehr musste zunächst ein verschlossenes Tor aufbrechen, um sich Zugang zu dem bewaldeten und unwegsamen Areal zu verschaffen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Wohnwagen, der auf einer Lichtung abgestellt worden war, bereits in Vollbrand.

Unter Einsatz eines C-Rohres wurde zunächst die Brandausbreitung auf weitere umliegende Bäume verhindert. Insbesondere die feuchte Witterung hatte dazu beigetragen, dass es bis dahin noch nicht zu einem ausgedehnten Waldbrand gekommen war. Ein Trupp unter Atemschutz setzte im Anschluss ein Schaumrohr zum Löschen des brennenden Anhängers ein.

Nach gut einer Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder abrücken. Insgesamt war die Ortsfeuerwehr Brettorf mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort.

jw

Mehr zum Thema:

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommenen wieder frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare