Fünf Tage mit Gästen, Arbeit und Streit

Mit der Fernsehkamera auf dem Sofa von Uwe und Iris Abel

+
Privat vor der Kamera: Bauernpaar Iris und Uwe.

Grad – Für die einen ist es ein Ding der Unmöglichkeit, sich in seinen privaten Räumen rund um die Uhr filmen zu lassen, andere machen es gerne freiwillig und lassen die ganze Fernsehnation daran teilhaben.

Die Fans des Dötlinger Bauernpaares Iris und Uwe Abel können diese Woche neue Einblicke in das Leben ihrer Stars bekommen. Die beiden sind bis Freitag täglich jeweils ab 15 Uhr in der Sendung „Auf fremden Sofas“ bei RTL zu sehen. Der Sender verspricht „spannende Einblicke in das Leben auf ihrem Hof“. Gezeigt wird unter anderem, wie der sparsame Bauer gegen seinen Willen neu eingekleidet wird. In den weiteren Folgen sieht der Zuschauer, wie Iris und Uwe Besuch bekommen, der beim Bau des geplanten Bauerngolfplatzes helfen soll. 

Nebenbei arbeitet Iris an ihrer Traumfigur, schafft es aber nur kurz auf den Heimtrainer. Als sich Iris Unterstützung im Hof-Café wünscht, stellt Bäcker-Lehrling Uwe so viele Fragen, dass der Bäuerin erst der Kopf schwirrt und dann der Geduldsfaden reißt. Zu guter Letzt haben Uwe und Iris viel Stress, weil 30 singende Rentner das Café entern und versorgt werden wollen.

Drei Wochen lang hatte RTL im vergangenen Jahr das Format im Nachmittagsprogramm getestet. Dabei ließen die Familien und Paare ihre Wohnung und Autos mit fest installierten Kameras ausstatten, um so einen möglichst unverstellten Blick in ihr Leben zu ermöglichen, das dann im Anschluss vom heimischen Sofa aus auch kommentiert wurde.

RTL-Quoten durchaus ermutigend

Obwohl die so erzählten Geschichten weit unspektakulärer waren als das, was RTL in den vergangenen Jahren mit teils überdrehten Scripted-Reality-Storys präsentiert hatte, waren die Quoten durchaus ermutigend. In der Spitze war der Marktanteil in der Zielgruppe auf bis zu 14,3 Prozent gestiegen.

Die Dreharbeiten auf dem Hof in Grad liefen im Januar und Anfang Februar. Damals war ein zehnköpfiges Team auf dem Hof, um die fünf Tage im Leben des Bauernpaares zu filmen.

„Auf fremden Sofas“ läuft bis Mai. In der ersten Ausstrahlungswoche lernen die Zuschauer zwei weiter Paare aus dem Privatfernsehen kennen: die „Bulldoggen-Papas“ Emamuele und Walter aus Köln sowie Familie Weiß aus Berlin mit ihren drei Kindern und zwei Hunden. 

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Wildeshausen

Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Wildeshausen

Mann bedroht Jugendliche mit Messer: Handys erbeutet

Mann bedroht Jugendliche mit Messer: Handys erbeutet

Feuerwehr im Moor

Feuerwehr im Moor

Rätsel um Mitgliedskarte von 1917 ist aufgeklärt

Rätsel um Mitgliedskarte von 1917 ist aufgeklärt

Kommentare