Gemeinde Dötlingen zeichnet Horst Wichmann, Meinert Behrens und Margrit Stolle aus / „Wissen um euren Wert“

Erstmals Ehrenamtspreis verliehen

Bürgermeister Heino Pauka dankte gestern Abend Meinert Behrens, Margrit Stolle und Horst Wichmann (v.r.) für ihr ehrenamtliches Engagement.

Dötlingen - (ts) · Erstmals hat die Gemeinde Dötlingen während der gestrigen Ratssitzung im Hotel „Gut Altona“ Ehrenamtliche für ihr Engagement mit einem Preis ausgezeichnet. Mit Margrit Stolle, Horst Wichmann und Meinert Behrens ehrte Bürgermeister Heino Pauka gleich drei Einzelpersonen für ihre Leistungen. Eine Gruppe war für die Auszeichnung nicht von den Bürgern vorgeschlagen worden.

Ideen und Empfehlungen habe es aber seitens der Einwohner genügend gegeben. „Und alle hätten es verdient gehabt“, sagte Pauka. Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses hätten sich aber schnell für Stolle, Wichmann und Behrens entschieden. Sie erhielten vom Bürgermeister eine Urkunde und einen Geldpreis in Höhe von 100 Euro.

Die drei Geehrten engagieren sich in ganz unterschiedlichen Bereichen. Die in Nuttel lebende Margrit Stolle ist gleich „fünffach“ ehrenamtlich tätig. Sie wirkt sowohl im Seniorenarbeitskreis als auch in der evangelischen Frauenhilfe mit. Außerdem gestaltet und bastelt die 65-Jährige in der Kreativgruppe der Kirchengemeinde, die zuletzt am zweiten Advent während des Basars im Gemeindezentrum weihnachtliche Dekorationen für einen guten Zweck verkauft hat. Daneben hilft Stolle bei der DRK-Kleiderkammer in Wildeshausen und hat sich lange Zeit für die Tschernobyl-Hilfe Dötlingen engagiert. „Du bist immer da, wenn man dich braucht“, lobte Pauka, der sich ganz besonders auch über die Auszeichnung von Horst Wichmann freute. „Ein Mensch, der sich nicht nur einen Namen gemacht, sondern auch Spuren hinterlassen hat und sicher weiter hinterlassen wird.“

Wichmann ist in der Region vor allem als Dorfchronist bekannt. Er verfasste Bücher wie „Zur Frühgeschichte der Gemeinde Dötlingen“, „Wie die Zeit vergeht“ und „Neues Dötlinger Dorfbuch“. Für sein Lebenswerk wurde er schon mit dem Kunst- und Kulturpreis des Landkreises Oldenburg 2006/2007 ausgezeichnet. Von 1950 bis 1960 war der heute 85-Jährige Jugendwart beim TV Dötlingen, für dessen 75-jähriges Bestehen er auch die Festschrift erstellte. Daneben leitete der Dötlinger lange Jahre den Gemischten Chor und auch den Männergesangverein (MGV).

Den Vorsitz des MGV Dötlingen hatte seit 1981 auch Meinert Behrens inne. In dieser Funktion leitete der 69-Jährige bis vor kurzem die Vereinsgeschicke. Der Dötlinger ist mit dem Männergesangverein tief verbunden. Bereits in den 70-er Jahren wurde er zum Kassenwart gewählt. „Du bis ein Urgestein in diesem Bereich“, sagte Pauka. „Wir können uns dich nicht ohne Ehrenamt vorstellen.“

Mit der Ehrung möchte die Gemeinde „Danke“ sagen. „Das ist uns ein Anliegen. Denn wir wissen um den Wert eurer Leistungen“, sagte Ratsvorsitzender Harri Brendler, der gelesen hat, dass „Ehrenamtliche glücklicher leben“. Stolle, Wichmann und Behrens müssten demnach zu den glücklichsten Menschen gehören.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen

200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen

200 Bewerber für Bauplätze in Wildeshausen
Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

Kommentare