Veranstaltung der MSG Hunte-Delme

Empfang lockt Dötlinger Vereinsvertreter

+
Der MSG-Vorsitzende Pierre Henning begrüßte den Ersten Kreisrat Christian Wolf und Bürgermeister Ralf Spille (v.l.) beim Neujahrsempfang im „Dötlinger Hof“. 

Dötlingen - Knapp 50 Vertreter aus den Vereinen und den Ratsfraktionen in der Gemeinde Dötlingen zog es am Sonntagvormittag zum Neujahrsempfang der Motorsportgemeinschaft (MSG) Hunte-Delme in den „Dötlinger Hof“.

Traditionell steht seit 1991 der Austausch im Mittelpunkt. „Und wir freuen uns, dass dieses Angebot immer noch so gut angenommen wird“, begrüßte der MSG-Vorsitzende Pierre Henning die Gäste, darunter auch den Ersten Kreisrat Christian Wolf und Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille.

Letzterer appellierte angesichts der weltweiten Ereignisse, die Meinungsfreiheit hochzuhalten. „Wir dürfen Hass und Hetze nicht dulden“, sagte er. Mit Blick nach Berlin und Hannover hoffte er, dass der ländliche Raum nicht vergessen wird. Wie auch Wolf sprach er das Thema Breitbandausbau an. „Es ist ja schön, dass es Geld gibt. Auf den Förderbescheid muss aber auch mal der Spatenstich folgen“, meinte Spille. Laut Wolf sei das Förderprogramm mit einer Vielzahl an Bedingungen und Hürden verbunden. „Ich hoffe, dass wir bald mehr Bits in die Leitungen kriegen“, so der Vertreter der Kreisverwaltung.

Spille über Begegnungsstätte: „Chance vertan“

Der Bürgermeister ging noch auf fehlende Zuschüsse für den Straßenaus- und den Radwegebau ein, freute sich, dass das Verfahren zur Steuerung von Tierhaltungsanlagen vom Rat zum Abschluss gebracht wurde und sprach die Situation in den Kitas an. Wegen der Einrichtung neuer Krippengruppen wird in Brettorf bekanntlich gerade angebaut. „Für Neerstedt wollen wir noch im Januar den Auftrag vergeben, und für den Anbau eines Bewegungsraumes in Dötlingen sind die Ausschreibungen durch“, so Spille. Gleichzeitig äußerte er Zweifel, ob die Bemühungen ausreichen – gerade im Krippen- und Hortbereich. Zum gestorbenen Projekt „Kulturelle Begegnungsstätte“ sagte er: „Ich denke, dass eine große Chance vertan wurde.“

Wolf erinnerte mit Blick auf die Geflügelpest an einen turbulenten Start ins Jahr 2017, das glücklicherweise weniger spektakulär geendet habe. Er berichtete von der Senkung der Kreisumlage, appellierte, die Integration von Flüchtlingen weiter voranzutreiben, und nutzte – wie auch Spille – die Gelegenheit, um den vielen Ehrenamtlichen zu danken. „Gerade im ländlichen Bereich kann dieses Engagement sogar zu einer höheren Lebensqualität beitragen“, betonte er. - ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Meistgelesene Artikel

Katholische Kirche bietet Bau einer Grundschule an

Katholische Kirche bietet Bau einer Grundschule an

„Genuss am Fluss“: Veranstalter setzen auf Unterstützung der Stadt

„Genuss am Fluss“: Veranstalter setzen auf Unterstützung der Stadt

Unfall auf L338: 77-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash

Unfall auf L338: 77-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash

Zwei Areale beim Industriegebiet Wildeshausen-West werden zwangsverkauft

Zwei Areale beim Industriegebiet Wildeshausen-West werden zwangsverkauft

Kommentare