Brettorferin verbindet Geschäftseröffnung mit Benefiz-Aktion

„Eltern von Frühchen können jeden Euro gebrauchen“

+
Helfen Frühchen und deren Eltern mit Strickwaren: Anke Raapke, Ursula Meyer-Blizinski und Juli Kloess (von links). 

Brettorf - Es war ihre Geschäftseröffnung und gleichzeitig eine Aktion für einen guten Zweck: Am Sonntag hat Anke Raapke ihre Seminarräume, in denen sie künftig Handarbeiten unterrichtet (wir berichteten), eröffnet.

Doch ging es nicht nur um Glückwünsche und Einstandsgeschenke – sondern vor allem darum, Familien zu helfen, die sich in einer komplizierten Phase des Lebens befinden: Raapke und ihre Gäste strickten nämlich Mützchen und Söckchen für die Frühlingsstation der Kinderklinik Oldenburg. Doch damit nicht genug der Hilfsbereitschaft: Denn die Brettorferin verkaufte zudem Kuchen für das „Ronald-McDonald-Haus“, ebenfalls in Oldenburg. Dort können Familien schwerkranker Kinder gemeinsam Zeit verbringen. Sie zeigte sich gerührt von dem Zuspruch, den sie an diesem Tag erfahren hat: für ihr Geschäft, aber vor allem auch für die Unterstützung für die Benefiz-Aktion. 

„Eine Nachbarin hat mit einen ganzen Kasten mit Knöpfen vorbeigebracht“, schwärmte sie, „ist das nicht toll?“ Auch sei schon am frühen Nachmittag jede Menge Kaffee, Tee und Kuchen gespendet worden, der dann für den guten Zweck verkauft wurde. Denn auch das sei wichtig: „Eltern von Frühgeborenen können jeden Euro gebrauchen.“ Und für deren Geschwister sammelte sie zudem noch Kinderkleidung. Auch in den kommenden Tagen werde sie noch Spenden annehmen, so Raapke. fra

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Wildeshausen

Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Wildeshausen

Feuerwehr im Moor

Feuerwehr im Moor

Mann bedroht Jugendliche mit Messer: Handys erbeutet

Mann bedroht Jugendliche mit Messer: Handys erbeutet

Rätsel um Mitgliedskarte von 1917 ist aufgeklärt

Rätsel um Mitgliedskarte von 1917 ist aufgeklärt

Kommentare