Erst Kaffee, dann Hängekuchenbaum

Dötlinger Gartenkultour öffnet am 3. Oktober wieder ihre Tore

Freuen sich auf den Aktionstag am 3. Oktober: die aktiven Mitglieder der Dötlinger Gartenkultour.
+
Freuen sich auf den Aktionstag am 3. Oktober: die aktiven Mitglieder der Dötlinger Gartenkultour.

Dötlingen – Kommende Woche ist es soweit: Am Sonntag, 3. Oktober, öffnet die Dötlinger Gartenkultour wieder ihre Tore. Es sei zwar noch kein ganz normaler Aktionstag, aber es sei schon wieder mehr möglich als im Sommer, kündigt der Vorsitzende Olaf Schachtschneider an. Das Hygienekonzept vom Sommer habe sich bewährt und wird im Oktober fortgesetzt.

Heißt: In Restaurants und Cafés gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet), die Besucher müssen in Räumen, im Eingangsbereich der Privatgärten und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Gäste dürfen sich von 11 bis 18 Uhr auf Galerien, Privatgärten, einen Pflanzenhof sowie Gastronomie freuen.

Galerien und Ateliers

In der Müller-vom-Siel-Kate in Dötlingen werden Werke ausgestellt, die die Teilnehmer in dem Kurs von Theo Leijdekkers gemalt haben. Goldschmiedin Sylvia Collins öffnet ihr Atelier am Heideweg und präsentiert Schmuck und Bilder. In der „Galerie.4“ im Heuerhaus werden Werke der zehn Kunstschaffenden zu sehen sein.

Das Atelier „Villa Vierzehn“ in Geveshausen öffnet ebenfalls seine Türen. Auf dem Hof der „Geveshauser Blickfänge“ präsentiert Brigitte Becker handgewebte Unikate zum Anziehen und Gerd Battermann Fotokunst. Sabine Thies aus Bad Zwischenahn und Marianne Piping-Rabe aus Delmenhorst zeigen hochwertige Gebrauchskeramik. Aus Oldenburg ist Elisabeth Schuller-Köster mit ihren Metallobjekten vertreten. Gitta Martens aus Dötlingen zeigt ihre Leuchtkunst aus Wildholz und handbemalter Seide. Wolfgang Ablass aus Großenkneten präsentiert seine gedrechselten Holzschalen aus dem Material heimischer Wälder. Daneben gebe es weiterhin Ausgefallenes, Dekoratives und Nützliches aus den Bereichen des Kunsthandwerkes zu sehen und zu erwerben, verrät Schachtschneider.

Künstlerin Anne Hollmann zeige in ihrem Atelier in Ostrittrum neue Arbeiten aus Beton für den Garten. Für den Innenbereich präsentiere sie Werke aus einer Papiermischung.

Gastronomie

Das Café auf dem Hof Schweers in Ostrittrum ist geöffnet. Der Dötlinger Hof sorge ebenfalls für kulinarische Genüsse. Das Golf und Gartencafé Iserloy ist auch geöffnet. Die Gäste können dann zum letzten Mal durch das Maislabyrinth irren.

Privatgärten

Familie Suhrkamp öffnet ihren „blütenreichen Herbstgarten“ in Sandhatten, teilt Schachtschneider weiter mit. Dort stelle auch der Dingsteder Spieker aus.

Zudem können die Gäste die Gartenlandschaft von Lore und Helmut Schultz, ebenfalls in Sandhatten, bestaunen. „Dieser Garten hatte im Juni zum ersten Mal im Rahmen der Gartenkultour geöffnet und war gleich ein Besuchermagnet“, schreibt der Vorsitzende.

Die neu gestaltete Stauden-Oase von Christa und Heinz-Werner Tönjes in Bergedorf könne ebenfalls entdeckt werden. Zudem bestehe die Möglichkeit, im Bauern-Café einzukehren. Erstmalig in diesem Jahr lädt Familie Krüger in ihren Stein- und Wassergarten nach Simmerhausen ein.

Auf den Bäumegarten von Irmgard Voss-von Stebut und Bernd Voss in Hockensberg dürfen sich die Gäste ebenfalls freuen, denn er stecke voller Besonderheiten: Im Übergang vom Spätsommer zum Herbst blühen dort noch einige Pflanzen. Es gebe unter anderem verschiedene Scheinellersträucher (Clethra) aus Nordamerika sowie den Losbaum (Clerodendrum trichotonum) aus Asien zu sehen. Der Hängekuchenbaum (Cercidiphyllum) duftet laut Mitteilung etwas nach Zuckerwatte. Der Garten sei eine „botanische Oase“.

Betriebe

Olaf Schachtschneider vom gleichnamigen Pflanzenhof in Aschenstedt ist auch mit dabei. Bei ihm sei die „Tomatenlady“ Sue Larisch, bekannt aus der Nordreportage „Zwei Frauen und die rote Murmel“, zu Gast. Es bestehe auch die Möglichkeit, Tomatensaat zu kaufen.

Nicht mit beim Aktionstag vertreten sind Heide und Gerold Melle aus Ostrittrum, Herbert Vinken und Sabina Dalg-Vinken aus Nuttel, der Bauerngarten am See der Familie Meyer in Dötlingen sowie der Hof Schwarz in Neerstedt.

Besucher müssen Umweg fahren

Ein Hinweis: Die Iserloyer Straße in Hockensberg ist auf Höhe des entstehenden Gewerbegebiets gesperrt. Somit ist die Anfahrt zum Golf-Café und zum Pflanzenhof erschwert. Wer dorthin möchte, sollte die Umleitung nehmen und in Aschenstedt bis zum Ziel weiterfahren. Wer zum Bäumegarten möchte, sollte über die Bundesstraße 213 Richtung Delmenhorst fahren und auf den Rahmanns Weg abbiegen, informiert Schachtschneider.

Weitere Informationen

gibt es im Internet unter www.doetlinger-gartenkultour.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug
Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus
Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Kommentare