Ausstellung vom 9. bis 11. Juni

Dreitägige Landpartie macht wieder Lust auf Sommer

Laden zur Landpartie in Ostrittrum ein: Floristin Jennifer Haverkamp sowie Monika und Gitte Grashorn (v.l.) vom Hof Schweers. - Foto: ts
+
Laden zur Landpartie in Ostrittrum ein: Floristin Jennifer Haverkamp sowie Monika und Gitte Grashorn (v.l.) vom Hof Schweers.

Ostrittrum - Chillige Bossa-Nova-Klänge, ein kühles Glas Weißwein sowie Dekoratives für Balkon und Garten – das macht „Lust auf Sommer“. Und genau dies ist das Ziel der vierten Ostrittrumer Landpartie, zu der die Floristin Jennifer Haverkamp sowie Monika und Gitte Grashorn für Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Juni, auf den Hof Schweers einladen.

An allen drei Tagen erwarten die Besucher ein umfangreiches kulinarisches Angebot sowie eine Ausstellung mit viel Schönem und Nützlichem. Erstmals gibt es zudem ein „Wedding Special“.

An dem Sonnabend und Sonntag öffnet die Landpartie von 11 bis 18 Uhr die Pforten. Der Eintritt ist an diesen Tagen kostenlos. Wer beim sommerlichen „Auftakt für Genießer“ am 9. Juni ab 19 Uhr dabei sein möchte, zahlt sechs Euro – an der Abendkasse oder den bekannten Vorverkaufsstellen.

Live-Musik unter freiem Himmel

Dafür gibt es Live-Musik vom Duo „Enchanté“. Unter freiem Himmel möchten Lutz Schäfer und seine Tochter Dunja, die schon einmal in Ostrittrum musiziert haben, mit ihren Variationen aus Bossa Nova, Jazz, Chanson, Swing und Soulpop eine besondere Atmosphäre erzeugen.

Neben dem Ohrenschmaus wird auch für Gaumenfreuden gesorgt sein. Wie in den Vorjahren bieten Grashorns vom Hof Schweers an allen drei Tagen Kaffeespezialitäten, Torten, Erfrischungsgetränke und Snacks an. Zudem verwöhnt der Partyservice Gabriel die Besucher. Erstmals sind die „Geschmacksträger“ in Ostrittrum am Start. Während des Eröffnungsabends sowie an dem Sonnabend werden sie Streetfood servieren – saisonal und regional. Am Sonnabend und Sonntag ist außerdem „Die kleine Eiszeit“ mit hausgemachtem Eis vertreten.

Das Angebot der knapp 30 Aussteller können die Besucher natürlich an allen drei Veranstaltungstagen unter die Lupe nehmen. „Neben bekannten Gesichtern sind auch einige neue dabei“, berichtet Gitte Grashorn und verweist unter anderem auf „GardenLoft“. Unter diesem Namen präsentiert der Rechterfelder Tischlermeister Maik Hogeback zusätzlichen Raum, der als Büro, Gästezimmer oder auch Poolhaus genutzt werden kann. „Er wird hier auch ein freistehendes Loft aufbauen“, verrät Grashorn.

Tipps rund um die Hochzeit

Zu den Landpartie-Neulingen gehören auch das Lichthaus Wildeshausen mit Beleuchtungskonzepten, „Platzhirsch“ aus Ganderkesee mit Möbeln, Wohnaccessoires und Tapeten sowie „Hoffmann – Sonne.Schutz.Lösung!“ mit modernen Markisen, Rollläden und Insektenschutz.

Daneben gibt es aus dem Bereich „Genuss“ Marmeladen, Liköre, Öle, Bonbons, Bioweine sowie Wildgemüse und Kräuter. Für den künstlerischen Part sorgen Fotografie, Metallskulpturen sowie Eichenstelen. Ferner bieten die Aussteller Produkte aus Alpaka-Wolle, Mode, Taschen, Schmuck und Schuhe sowie Kamine, Grills und Gartenmöbel.

Unter dem Stichwort „Wedding Special“ können zudem Ideen rund um die Hochzeit gesammelt werden. „Wir zeigen die neuesten Trends aus dem Bereich Dekoration“, berichtet Haverkamp, die das „StrukturWerk“ betreibt und schon so manche Feier verschönert hat. Sie weiß: „Im Kommen ist nun der Bohemian-Stil. Vintage ist aber nach wie vor angesagt.“ Wie sich dies im Tischschmuck widerspiegelt, zeigt die Floristikexpertin anhand von einigen arrangierten Beispielen. Weitere Tipps rund um das Thema „Trauung“ runden das Angebot ab.

Informationen sowie eine Übersicht über die beteiligten Aussteller gibt es auch im Internet.

ts

www.hof-schweers.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Kommentare