Dorfgemeinschaft feiert im September 25-jähriges Bestehen des „Dorphus“

Klattenhof pur beim Jubiläumsmarkt

+
Die Dorfgemeinschaft präsentiert stolz das Werbebanner zum Jubiläumsmarkt.

Klattenhof - Von Sophie Filipiak. Die Klattenhofer sind stolz auf ihr „Dorphus“. Das äußert sich nicht nur in einer liebevoll gestalteten Website, sondern auch im Jubiläumsmarkt, der alle fünf Jahre mitten im Ort von der Dorfgemeinschaft organisiert wird. Nun feiern die Anwohner einen besonderen Geburtstag: Und zwar den 25.

Aus diesem Grund hat sich vor knapp drei Monaten ein Festausschuss gebildet. Dazu gehören Anke Holtmann, Sabine Lange, Meike Stueber, Beate Wilke, Markus Flügger, Lore Ehlers, Torsten Steenken und Carsten Stolle. Gemeinsam haben sie ein Programm auf die Beine gestellt und Einladungen verschickt. „Wir hoffen, dass Bürgermeister Ralf Spille vorbeischaut“, sagt Lange. Auch die Ratsmitglieder sind willkommen, ebenso wie 37 Vereine aus dem Umland, die angesprochen wurden. Für musikalische Unterhaltung sorgen am Sonntag, 13. September, der gemischte Chor „TonArt“ aus Brettorf und die Jagdhornbläser Dingstede. Um 10 Uhr wird der Jubiläumsmarkt eröffnet. „Auch ein Überraschungsgast soll auftauchen und sich unter die Gäste mischen“, verrät Lange. Wer es aber sein wird, soll noch nicht verraten werden. Nur so viel: Es wird viel zu lachen geben.

Das „Dorphus“ ist ein von der Gemeinde gepachtetes ehemaliges Heuerhaus, das die Mitglieder der Dorfgemeinschaft in rund 5000 Arbeitsstunden renoviert haben und gegen Gebühren für Familienfeste oder kulturelle Veranstaltungen vergeben. „Das Haus trägt sich allein durch die Vermietungen“, erklärt Lange. Die Gemeinde muss nichts investieren. Zum Gebäude gehört auch ein überdachter Grillplatz. Den Pavillon haben die Klattenhofer ebenfalls nach eigenen Vorstellungen entworfen.

Herzstück des Jubiläumsmarktes beim „Dorphus“ ist der Dorfladen. „Jeder kann etwas dazu beisteuern. Über Geflügel, Holzarbeiten und Kartoffeln ist alles dabei“, so Lange. Wichtig ist, dass nur Bauern und Anwohner aus Klattenhof etwas ausstellen. Für Kinder wird ein extra Flohmarkt auf die Beine gestellt.

Die Wurst für den großen Grillplatz neben dem „Dorphus“ steuert der Hof Menkens bei. Daneben gibt es selbstgebackenen Kuchen und natürlich Kaffee und Tee. „Alle Gäste und Vereine sollen essen, kaufen und Spaß haben“, fasst Lange die Grundidee der Veranstaltung zusammen.

Imker Götz Neuber, der selbstverständlich seinen Honig im Dorfladen anbieten wird, brachte bei der Präsentation des Jubiläumsprogramms die Idee auf, im September auch eine kleine Chronik über die Geschichte des „Dorphus“ zu verfassen. Darin soll es unter anderem über die Auseinandersetzungen mit dem ehemaligen Gemeindedirektor Heiner Wendt bezüglich der geleisteten Arbeit bei der Renovierung des „Dorphus“ gehen.

Auf den Festausschuss der Dorfgemeinschaft wartet noch einige Organisationsarbeit. Jedoch: Das große Banner für den Jubiläumsmarkt ist bereits fertig und ist kurz vor dem Ortseingang an der Kreuzung Klattenhofer Kirchweg/Stedinger Weg zu sehen. So sollen noch mehr Besucher auf das Fest aufmerksam werden.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Kommentare