Unfall vorsätzlich herbeigeführt

Radfahrer schwer verletzt: Verdächtiger wegen versuchten Mordes festgenommen

+
Bei dem Unfall wurde ein Radfahrer schwer verletzt.

Bei einem Unfall zwischen Kirchhatten und Neerstedt wurde am Dienstag ein Radfahrer schwer verletzt, mittlerweile wurde ein zweiter Unfallbeteiligter vorläufig festgenommen - wegen versuchten Mordes.

Update, 12. Juni: Verdächtiger vorläufig festgenommen

Der dringend tatverdächtige 62-Jährige wurde noch am Dienstag vorläufig festgenommen. das geht aus einer Meldung der Polizei von Mittwoch hervor. Nachdem er die Nacht im Krankenhaus verbringen musste, wurde er am Mittwoch einer Richterin am Amtsgericht Wildeshausen vorgeführt.

Zur möglichen Motivlage äußerte der Beschuldigte, dass er ohne festen Wohnsitz und perspektivlos ist und durch die Tat eine Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt bewirken wollte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Originalmeldung, 11. Juni:

Bei dem Unfall auf der Kirchhatter Straße in der Gemeinde Dötlingen wurde ein 48 Jahre alter Radfahrer am Dienstag gegen 13.15 Uhr schwer verletzt. Wegen der vor Ort aufgefundenen Spuren haben die ermittelnden Beamten der Polizei den Verdacht, dass ein am Unfall beteiligter Autofahrer den Radfahrer absichtlich umgefahren haben könnte. Da die Ermittlungen laufen, können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden, heißt es dazu in einer Pressemeldung von Polizei-Sprecher Albert Seegers.

Ein 62-jähriger Mann aus Mönchengladbach war laut Seegers mit seinem Auto auf der Kirchhatter Straße in Richtung Hatten unterwegs. Kurz vor der Straße „Zu Brockshus“ geriet er mit seinem Wagen nach links, überfuhr den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und erfasste einen 48-jährigen Radfahrer aus Kirchhatten, der den Radweg ebenfalls in Richtung Hatten befuhr.

Fahrrad-Unfall bei Neerstedt mit Hubschrauber

Der 48-Jährige wurde neben den Radweg auf einen Grünstreifen geschleudert, das Auto kam in etwa in Höhe der Schinkenstraße auf dem Radweg zum Stehen.

Ein Hubschrauber kam bei dem Unfall zum Einsatz.

Der 62-jährige Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Aufgrund der Schwere der Verletzungen des 48-jährigen Radfahrers wurde ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle angefordert, mit dem er auch in ein Krankenhaus geflogen wurde. Nach ersten Angaben der eingesetzten Rettungskräfte bestand keine Lebensgefahr.

Sperrung und Umleitung an der L872

Die Kirchhatter Straße wurde nach dem Unfall zwischen Neerstedt und Hatten gesperrt. Aus Richtung Neerstedt war ein Befahren der Straße in Richtung Hatten nicht möglich. In Richtung Neerstedt fahrende Verkehrsteilnehmer wurden auf die Schinkenstraße abgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start

Nienburg: Händler präsentieren sich bei Autoschau

Nienburg: Händler präsentieren sich bei Autoschau

Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen

Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Meistgelesene Artikel

Lkw-Bergung macht Sperrung der A1 bei Wildeshausen notwendig

Lkw-Bergung macht Sperrung der A1 bei Wildeshausen notwendig

Gefahrgut-Unfall auf A29: Sperrung wohl noch bis Mittwochabend

Gefahrgut-Unfall auf A29: Sperrung wohl noch bis Mittwochabend

Zusammenstoß auf Bahnübergang: Kehrmaschine kollidiert mit Nordwestbahn

Zusammenstoß auf Bahnübergang: Kehrmaschine kollidiert mit Nordwestbahn

Zahlreiche Falschfahrer gestoppt

Zahlreiche Falschfahrer gestoppt

Kommentare