Überhöhte Geschwindigkeit

20-jähriger Autofahrer prallt gegen Baum - Audi in drei Teile zerrissen

+
Das Auto wurde bei dem Aufprall in drei Teile zerrissen.

In der Nacht zu Donnerstag ist ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in Dötlingen schwer verletzt worden. Er kam von der Straße ab und prallte mit seinem Auto gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde in drei Teile zerrissen. 

  • Ein junger Autofahrer prallt in Dötlingen gegen einen Baum
  • Der Audi zerschellt beim Aufprall in drei Teile
  • Die Polizei findet Hinweise auf überhöhte Geschwindigkeit

Dötlingen - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Donnerstag ist ein 20-Jähriger aus Goldenstedt schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der junge Mann fuhr mit seinem Audi in Dötlingen im Landkreis Oldenburg auf der Wildeshauser Straße in Richtung Neerstedt. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum

Polizei LK Oldenburg: Hinweise auf überhöhte Geschwindigkeit

Nach ersten Ermittlungen an der Unfallstelle liegen allerdings Hinweise darauf vor, dass der Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein könnte. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in drei Teile gerissen und der junge Mann lebensgefährlich verletzt

Auch auf der Wildeshauser Straße in Dötlingen wurde am 20. September ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt.

Dötlingen: Wildeshauser Straße zwischenzeitlich gesperrt

Im Laufe der Unfallaufnahme wurde durch das Krankenhaus mitgeteilt, dass sich der Gesundheitszustand des 20-Jährigen stabilisiert habe und er außer Lebensgefahr sei. 

Aufgrund der Nähe zur Bahnstrecke in Dötlingen wurde diese zum Zwecke der Absuche nach möglichen Fahrzeugteilen circa 30 Minuten gesperrt. Auch der Bereich um die Unfallstelle wurde für die weitere Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges bis etwa 7 Uhr gesperrt

Unfall im Landkreis Oldenburg: Totalschaden am Audi

Der Audi wurde durch ein Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen. Es entstand Totalschaden (geschätzter Schaden am Fahrzeug 700 Euro).

Ein tödlicher Unfall ereignete sich am 26. Oktober auf der A29 bei Oldenburg. Der Fahrer eines Kleintransporters überschlug sich mit seinem Fahrzeug und starb am Unfallort.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde

Meistgelesene Artikel

Ehrenamtliche Rotkreuzler müssen unverschuldet als Prellbock herhalten

Ehrenamtliche Rotkreuzler müssen unverschuldet als Prellbock herhalten

Ehrenamtliche Rotkreuzler müssen unverschuldet als Prellbock herhalten
Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt –  „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Kommentare