Dinosaurier standen zwei Monate lang im Kindergarten im Mittelpunkt

Achtung, ausgestorbene Giganten in Aschenstedt gesichtet!

+
Auch einen Vulkanausbruch bekamen die Besucher zu sehen.

Aschenstedt - Wenn Flugsaurier durch den Raum schweben, Scharfzähne brüllen und Vulkane Lava speien – dann ist Projektarbeit im Kindergarten. Rund zwei Monate lang haben sich die Mädchen und Jungen der Einrichtung der Eltern- und Kinderinitiative Aschenstedt mit dem Thema „Dinosaurier“ beschäftigt – denn die ausgestorbenen Tiere stehen beim Nachwuchs hoch im Kurs. Eine Ausstellung bildete gestern den Höhepunkt.

„Dinos sind bei den Kindern momentan total in“, erklärte Kita-Leiterin Ursula Skerka-Wach. Auf die Idee für das Projekt brachte sie folglich auch einer der Jungen. Mika kam öfter mit seinen Figuren in den Kindergarten und sorgte so für allgemeines Dino-Fieber. Im Laufe der zwei Monate lernten die Mädchen und Jungen viel Wissenswertes über die Giganten und ihr Leben. „Es gibt Pflanzenfresser und Scharfzähne“, berichteten sie den Ausstellungsbesuchern. Diese bewunderten vor allem die aus Papier, Kleister und Farbe entstandenen Figuren. Vom Stegosaurus über den Triceratops bis hin zum Tyrannosaurus war alles dabei. „Ich habe einen Langhals gebastelt. Der frisst Blätter“, verriet Justus.

Highlight war ein Vulkanausbruch. „Denn wir haben uns auch mit der Frage beschäftigt, warum die Saurier ausgestorben sind. Dies ist eine Möglichkeit“, so Skerka-Wach. Kaum hatten sich alle um den selbst errichteten Vulkan versammelt, schüttete sie Essig in den Krater – und schon sprudelte die rote Lava hinaus. „Neben Wasser und Farbe ist noch Natron drin“, verriet sie.

Neben Dino-Keksen, Infos zum Verhalten der Tiere und zur Arbeit von Paläontologen gab es auch noch eine „Ausgrabungsstätte“ mit Skelett, Sand und Pinsel zum Freilegen. Ursprünglich hatten die Kinder die Überreste während einer Übernachtung im Kindergarten im Außenbereich entdeckt. Gestern durfte jeder das Modell unter die Lupe nehmen. ts

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare