WFC-Präsident Ingo Kläner im Interview

„Die Stimmung an Bord ist perfekt“

Ingo Kläner

Brettorf/Köln - WFC-Präsident Ingo Kläner spricht im Interview während der Rücktour nach dem Spiel aus Köln auf dem Rastplatz Münsterland an der A 1 über die Auswärtsfahrten seines Vereins, was den mit rund 1.600 Mitgliedern größten Fanclub von Werder Bremen ausmacht und darüber, warum Werder nicht absteigt. Die Fragen stellte Ove Bornholt.

Wie ist die Stimmung an Bord?

Kläner: Perfekt. Aber wir hätten gewinnen können! Dann wäre die Stimmung von Anfang an perfekt gewesen. Im Augenblick ist sie so, als wenn wir gewonnen hätten.

Was macht eigentlich den WFC aus?

Die tolle Kameradschaft, alles hält zusammen. Ich habe heute wieder neue Mitglieder im Bus, die sagen: „So eine tolle Tour habe ich noch nie mitgemacht.“

Wie schafft ihr es, so eine familiäre Atmosphäre während der Fahrt in den Bussen zu erzeugen?

Ich schätze mal, du hast selber diese tolle Organisation miterlebt – mit allem, was dazugehört. Die Leute sind einfach begeistert, wenn sie das miterleben dürfen.

Man muss Mitglied sein, um mitfahren zu können, oder?

Ja, weil wir das so günstig anbieten (75 Euro für Erwachsene, Anm. d. Red.). Es wäre ungerecht gegenüber den Mitgliedern, wenn andere auch mitfahren könnten.

Ist geplant, auf vier Busse aufzustocken?

Nein, absolut nicht. Der Aufwand ist jetzt schon immens. Auch vom Zusammenhalt her wollen wir das nicht. Man will ja auch mal ein bisschen zusammen reden. Und bei vier oder fünf Bussen verliert man sich irgendwann.

Wann plant ihr denn die nächste Tour?

Das ist noch ein bisschen hin. Für die nächste Auswärtsfahrt müssen wir warten, bis die aktuelle Spielzeit zu Ende geht. Sobald der neue Spielplan draußen ist, starten die Planungen. Aber wir müssen natürlich erstmal die Liga halten, das ist das Wichtigste.

Warum hält Bremen nächstes Wochenende die Klasse?

Weil wir einfach gegen Frankfurt gewinnen. Das ist ganz sicher. Das Stadion steht wieder 90 Minuten. Ich habe gegen Stuttgart 90 Minuten gestanden. Das ist für mich fast nicht mehr üblich, weil ich in zwei Wochen ein neues Kniegelenk kriege. Aber ich schätze, ich werde auch gegen Frankfurt wieder 90 Minuten stehen, und die Fans werden hinter Bremen stehen. Frankfurt hat zwar drei Spiele hintereinander gewonnen, aber die haben so viel Dusel gehabt, das ist am Sonnabend aufgebraucht.

WFC-Fahrt nach Köln

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Marko Bahr: „Die Freiheit verteidigen“

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Wardenburg: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Barbara Otte-Kinast: „Niedersachsen ist kein Streichelzoo“

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Landtagswahl: Acht Fragen an Niels-Christian Heins

Kommentare