Die alte Dorfeiche erhält ein Stahlgerüst

+

Eine der bekanntesten Dötlinger Sehenswürdigkeiten, die mehr als 1 000-jährige Eiche am Dorfring, ist in einem so kritischen Zustand, dass sie nun gestützt werden muss. Wie Bauamtsleiter Uwe Kläner am Donnerstag mitteilte, hat ein Baumgutachten ergeben, dass der letzte verbliebene Ast mit jedem Sturm abbrechen könnte und somit ein akutes Sicherheitsrisiko darstellt. Deshalb hätten sich der Landkreis Oldenburg, der für das Naturdenkmal zuständig zeichnet, und die Gemeinde Dötlingen als Eigentümerin der Fläche sowie der angrenzenden Straße für den Aufbau eines Stahlgerüstes entschieden. Es soll aus vier Beinen bestehen, die fest im Boden verankert werden. „Die Kosten teilen wir uns 50:50“, erklärte Kläner. Der Auftrag solle schon an diesem Freitag rausgehen. Bereits 1980 hatte ein Sturm die alte Eiche stark beschädigt. Ein großer Ast war zu Boden gefallen. Aufgrund des schlechten Zustandes ist ein Betreten der Fläche seit Jahren verboten. Doch die Hinweisschilder werden häufig ignoriert. Besonders Touristen nähern sich dem Baum, um Fotos zu machen. Mit dem Stahlgerüst ergibt sich natürlich ein völlig verändertes Bild. Foto: Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Bundes- und Landespreise gewonnen

Bundes- und Landespreise gewonnen

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Kommentare