Chef der Neerstedter Schützen wird 2017 nicht wieder kandidieren

Vorsitzender Helmut Kläner kündigt seinen Rückzug an

+
Für langjährige Mitgliedschaft ehrte der Schützenverein Neerstedt Heino Grotelüschen, Enno Aschenbeck, Hans-Jürgen Ziemann, Ute Ziemann, Hella Ahrens und Doris Mutke (v.l.).

Neerstedt - Die Neerstedter Schützen müssen sich langsam nach einem neuen Chef umsehen. Denn während der Jahreshauptversammlung des Vereines am Freitagabend kündigte der Vorsitzende Helmut Kläner an, bei den Wahlen im kommenden Jahr nicht wieder kandidieren zu wollen. „Nach so vielen Jahren muss auch mal eine andere Generation ran“, sagte er. Bei den diesjährigen Wahlen wurde nach längerer Vakanz erst einmal mit Jan Trautmann ein stellvertretender Jugendwart gefunden. Er wird fortan den ersten Jugendwart Marc Elsen unterstützen.

Die Mitgliederzahl hat sich gut entwickelt. 190 Männer und 71 Frauen gehören dem Verein an. Und manche halten den Neerstedter Schützen nun schon seit Jahrzehnten die Treue. Allen voran Heino Grotelüschen und Enno Aschenbeck, die für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Seit 25 Jahren sind Hans-Jürgen und Ute Ziemann, Hella Ahrens sowie Doris Mutke dabei.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Kläner daran, dass Anfang 2015 das Darlehen für die Renovierung des Schießstandes vollständig getilgt werden konnte. „Es fühlt sich richtig gut an, keine Belastungen und damit mehr Sicherheit zu haben“, sagte er. Dennoch müssten noch einzelne Investitionen getätigt werden.

Bei den Veranstaltungen hob der Vorsitzende besonders die Blutspendeaktionen hervor, die der SV Neerstedt bereits seit zehn Jahren zweimal im Jahr organisiert. Im Januar konnte mit mehr als 100 Spendern sogar ein Rekordergebnis erzielt werden. „Der Erfolg ist dem Team und vor allem unseren Damen zu verdanken“, sagte Kläner.

Neben einer weiteren Blutspendeaktion Anfang Juni sind für dieses Jahr noch so einige Veranstaltungen geplant – vom Prosecco-Königin-Schießen über ein Grillfest bis hin zum Bummellaternenumzug. Für den 13. März steht das Eröffnungsschießen im Kalender. Das eigene Schützenfest wollen die Neerstedter am 28. August feiern.

jb/ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Karten für Christina-Lux-Konzert noch zu haben

Karten für Christina-Lux-Konzert noch zu haben

„freiraum“ widmet sich mit Thementag dem Klimaschutz

„freiraum“ widmet sich mit Thementag dem Klimaschutz

Yilmaz hat die Menge der Brötchen voll im Griff

Yilmaz hat die Menge der Brötchen voll im Griff

Kreisverwaltung lehnt Umstellung auf Elektroautos noch ab

Kreisverwaltung lehnt Umstellung auf Elektroautos noch ab

Kommentare