Ausschuss berät über Gebäude

Campingplatz Aschenbeck: B-Plan erneut in der Diskussion

Das Rezeptionshäuschen eines Campingplatzes
+
Ärger vor dem Saisonstart: Ratsmitglieder kritisieren fehlende Bauanträge für den Campingplatz Aschenbeck.

Aschenstedt – Erneut hat der Bau-, Straßen- und Verkehrsausschuss der Gemeinde Dötlingen über den nachträglich aufgestellten Bebauungsplan für einen Teil des Campingplatzes Aschenbeck in Aschenstedt beraten. Im Fokus steht ein rund 5.400 großes Areal, auf dem – wie auch an anderer Stelle – ohne Genehmigung feste Bauten entstanden sind.

Da es nach der ersten Auslegung des B-Plans 21a Kritik des Landkreises Oldenburg an den geplanten Ausgleichsmaßnahmen gab, waren eine Anpassung sowie eine anschließende zweite öffentliche Auslegung nötig. Diese lief von Mitte November bis Mitte Dezember.

Künftig sollen auf dem Gebiet, das etwas abseits des Campingplatzes an einem Teich liegt, umringt von Wald, kleine Wochenendbauten sowie Vor- und Anbauten für Wohnwagen, Mobilheime oder Zelte zulässig sein.

Kritik übte Gabriele Roggenthien (Bündnis 90/Die Grünen). Eigentlich sei das B-Plan-Verfahren für den Campingplatz bereits 2018 abgeschlossen gewesen, bevor dann die zusätzliche Fläche hinzugekommen sei. Allerdings habe es keine Rückbauten der durch den Plan nicht zulässigen Häuser, Kompensationsmaßnahmen oder Bauanträge für die nun nachträglich legalisierten Gebäude gegeben.

Kritik vom Bauamtsleiter: „Überhaupt nicht zufriedenstellend“

Auch Bauamtsleiter Uwe Kläner nannte die Situation „überhaupt nicht zufriedenstellend“. Der erste B-Plan sei bereits ein Entgegenkommen an den Betreiber gewesen. „Er tut sich ausgesprochen schwer, einen Bauantrag zu stellen“, befand Kläner. Erst wenn ein solcher vorliege, sei es möglich, Kompensationsmaßnahmen einzuleiten.

Roggenthien schlug vor, die Entscheidung zurückzustellen, um Druck aufzubauen. Dies geschah zwar nicht, es wurde jedoch vereinbart, dass die Verwaltung vor der Sitzung des nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschusses am 18. März das Gespräch mit dem Campingplatzbetreiber suchen soll.

Bei der Abstimmung über eine Empfehlung des B-Plans 21a verweigerten sowohl Roggenthien als auch Ralf Metzing (SPD) ihre Zustimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt
Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend
Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis
Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Kommentare