Bürster veröffentlicht Urlaubskrimi

Kunst und Mord an der Nordsee

+
Das neue Buch der Dötlingerin Helga Bürster ist ab sofort im Handel erhältlich.

Dötlingen - Rechtzeitig zum bevorstehenden Sommer hat die Dötlinger Autorin Helga Bürster mit „Krabben, Kunst und Küstenkiller“ einen weiteren Urlaubskrimi veröffentlicht. Auf 256 Seiten verspricht er unter dem Motto „Malen und Morden an der Nordsee“ viel Spannung, gepaart mit einer Prise Humor und einer gehörigen Portion Küstenfeeling.

Nach der vor einem Jahr erschienenen Urlaubslektüre „Insel, Wind und Tod“ sowie dem Herbst-Roman „Flintenweiber“, der im Oldenburger Land spielte, ist dies nun das dritte Bürster-Buch im Emons-Verlag. Allerdings ermittelt diesmal nicht Thea Thading. Bürster hat neue Romanfiguren erschaffen – allen voran die Journalistin Tilde Brand. Mit einer unbändigen Lockenmähne ausgestattet und gerade zum dritten Mal den 49. Geburtstag gefeiert, weckt sie durchaus Sympathien beim Leser.

Brand ist freie Autorin und arbeitet vornehmlich für Hochglanz-Lifestylemagazine. An der Nordsee soll sie eine Reportage über den Meckumer Künstlerhof des Ehepaares Coors schreiben. Von Kunst hat sie zwar so viel Ahnung wie „eine Kuh vom Kochen“, aber für ihren Job hat sie sich schon häufiger als Expertin für alles Mögliche ausgegeben. Auf dem Künstlerhof angekommen, tappt sie allerdings von einem Fettnäpfchen ins andere. Zudem muss sie entsetzt feststellen, dass sie während des dortigen Kunstkurses nicht nur zusehen, Fragen stellen und Fotos machen, sondern gemeinsam mit interessierten Teilnehmern auch an einem Projekt arbeiten soll.

Allerdings ist dies noch ihr kleinstes Problem. Denn zwei der Kursteilnehmer kommen unter mysteriösen Umständen zu Tode, und kurzzeitig gilt Brand sogar als Verdächtige. Von Natur aus neugierig, will sie natürlich wissen, was hinter den Todesfällen steckt. Außerdem gibt so mancher Gast auf dem Künstlerhof Fragen auf. Zusammen mit dem Dorfpolizisten Tammo Niemann macht sich Tilde Brand auf Mördersuche – und verliert dabei nicht nur ihr Herz.

Laut dem Emons-Verlag erwartet den Leser ein nervenaufreibender Krimi mit vielen Nebenhandlungen, augenzwinkerndem Humor, absurden Situationen, die immer wieder für ein Schmunzeln sorgen, und vielen sympathischen Charakteren. „Die Autorin fängt die ostfriesische Idylle, in der der Dorfpolizist noch mit dem Fahrrad kommt, perfekt ein, jagt den Leser jedoch von einem zum anderen Cliffhanger – perfekt für einen Tag im Strandkorb“, heißt es.

„Krabben, Kunst und Küstenkiller“ ist ab sofort zum Preis von 9,90 Euro im Handel erhältlich.

ts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare