Grandioser Empfang

Brettorfer rühren die beiden Faustball-Weltmeisterinnen zu Tränen

Die Weltmeisterinnen Karen Kläner (l.) und Rika Meiners waren überwältigt vom Empfang der Brettorfer. ·
+
Die Weltmeisterinnen Karen Kläner (l.) und Rika Meiners waren überwältigt vom Empfang der Brettorfer. ·

Brettorf - Der pure Wahnsinn! Ein „großer Bahnhof“ erwartete im wahrsten Sinne des Wortes die beiden aus Brasilien zurückgekehrten U18-Weltmeisterinnen im Faustball (wir berichteten im Sportteil), Karen Kläner und Rika Meiners.

Dass der TV Brettorf seine Meister stets im großen Stil begrüßt, ist bekannt. Der Spontan-Empfang am Sonnabend zur „Geisterstunde“ schlug jedoch alles bisher Dagewesene. Fast das ganze Dorf jubelte den beiden Goldmedaillen-Gewinnerinnen fahnenschwenkend zu. Ein Höhenfeuerwerk, Kanonenschläge und die eigens am Brettorfer Bahnhof aufgebaute Sektbar sorgten für Gänsehaut-Atmosphäre – auch bei den strahlenden Nationalspielerinnen, die mit Freudentränen in den Augen der Menge ihren Pokal präsentierten.

„Supergeil, das überrascht uns total, der Hals ist wie zugeschnürt“, zeigten sie sich überwältigt von der großen Resonanz und ließen sich erst einmal von den Gratulanten umarmen. Die Glückwünsche und Grußworte der stellvertretenden Bürgermeisterin Anke Spille sowie des Vereinsvorsitzenden Ralf Spille gingen da im Jubel und Trubel fast unter.

Um ihre Weltmeisterinnen zu empfangen, mussten sich die Brettorfer am Sonnabend aber gedulden. Um 21.50 Uhr sollte der Zug von Kläner und Meiners im Bahnhof einrollen. Dieser kam zwar auch pünktlich, aber die „Gold-Mädels“ hatte er nicht an Bord. Denn die Brasilien-Delegation mit Uwe Spille und den „Weltmeister-Familien“ Kläner und Meiners hatte ihren Anschluss-Zug am Bremer Hauptbahnhof verpasst. Stattdessen fuhren sie einige Zeit später mit dem Taxi vor und sorgten nicht nur für jubelnde Brettorfer, sondern auch für einen verdutzten Taxi-Fahrer. Denn dieser hatte keine Ahnung von seiner weltmeisterlichen Fracht und war völlig überrascht, als er auf den Bahnhofsvorplatz in Brettorf einbog. „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Ich freue mich, dass ich diese Tour bekommen habe“, sagte er und schaute sich das Treiben noch eine ganze Weile an. · ll

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kommentare