Für ein besseres Miteinander

Berichteten von Höhen und Tiefen in 2019 und regten zum Austausch an: Erster Kreisrat Christian Wolf, der MSG-Vorsitzende Lutz Lindemann, Sportleiter Klaus Jokiel und Bürgermeister Ralf Spille (v.l.). Foto: Schneider

Der Gedankenaustausch zum Jahresanfang hat in der Gemeinde Dötlingen Tradition. Auf Einladung der Motorsportgemeinschaft Hunte-Delme trafen sich am Sonntag Vertreter aus Politik, Vereinen und sonstigen Gruppen, um Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu wagen.

VON TANJA SCHNEIDER

Dötlingen – Ernste, aber auch aufmunternde Worte haben den 28. Neujahrsempfang der Motorsportgemeinschaft (MSG) Hunte-Delme am Sonntagvormittag im „Dötlinger Hof“ geprägt. Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille appellierte, Werte wie Menschlichkeit und Gelassenheit zu bewahren und kleine, positive Entwicklungen mehr zu würdigen. Der Erste Kreisrat Christian Wolf forderte alle auf, sich beim Klimaschutz einzubringen – in wechselseitigem Respekt, sachlich und nicht persönlich. „Packen wir es an. Machen wir 2020 ein paar Schritte für eine bessere Umwelt und ein besseres Miteinander“, sagte Klaus Jokiel, der im Namen der MSG gut 30 Vertreter aus Politik, Vereinen und sonstigen Institutionen begrüßt hatte.

Der Sportleiter nutzte die Gelegenheit, um den Vereinen zu danken, die die Veranstaltungen der MSG im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützt hatten. „Wir haben nur 76 Mitglieder, davon sind 90 Prozent passiv. Wir sind deshalb auf Hilfe angewiesen“, erklärte Jokiel. Zum Beispiel bei Events wie dem Seifenkistenrennen. „Das ist ja noch umweltneutral. Bei unserer Nachtorientierungsfahrt sieht das anders aus“, schlug er den Bogen zum Thema Klimaschutz. Der Umweltgedanke sei 2019 schon sehr prägnant gewesen, sagte Jokiel mit Blick unter anderem auf die „Fridays for Future“-Bewegung. „Sie wurde anfangs belächelt, aber sie hält uns den Spiegel vor. Wir müssen uns alle an die eigene Nase fassen und umdenken. Auch wenn es unbequem ist“, so der Sportleiter.

Der Erste Kreisrat ergänzte: „Es liegt tatsächlich vieles an uns.“ Auch im Landkreis Oldenburg gebe es noch Luft nach oben. Wolf zeigte sich überzeugt, dass die Problematik auch 2020 Verwaltung und Politik beschäftigen werde. „Denn Klimaschutz ist mehr als ein Modethema.“ In seinem Rückblick verwies er auf die gute finanzielle Situation des Landkreises – die einerseits den Schuldenabbau und andererseits auch Investitionen, beispielsweise in die Schulen, ermögliche. Trotz Fachkräftemangels sei eine personelle Aufstockung gelungen. 2020 gehe es an die Erweiterung des Kreishauses. Die Stärkung des Ehrenamtes, die Förderung der Integration sowie Entwicklungen im Bereich des Rettungsdienstes gehörten zu den weiteren Schlaglichtern 2020. „Es wird nicht langweilig“, versprach Wolf.

Dies gilt wohl auch für die Gemeinde Dötlingen. Spille erinnerte in seinem Jahresrückblick an den Radwegebau, den Ausbau des Heidweges, sowie den Start der Rathauserweiterung. „Die Fenster sind inzwischen drin“, berichtete der Bürgermeister von den Fortschritten.

Gefühlt habe es 2019 in der Kommune kein anderes Thema als die Kinderbetreuung gegeben. „Das ist schon eine Herkulesaufgabe“, so Spille. Für 2020 stehen nach seinen Angaben die Haushaltskonsolidierung, die Vermarktung der Grundstücke im neuen Brettorfer Baugebiet (voraussichtlich ab Februar) sowie die Erschließung des interkommunalen Gewerbegebietes in Hockensberg auf dem Programm. „Und bis Ostern werde ich mich entscheiden, ob ich bei der Bürgermeisterwahl in 2021 noch einmal antrete oder nicht“, kündigte Spille an. Wie seine Vorredner wünschte er allen ein vor allem friedliches Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Viel Verständnis für Lärm durch die Bundeswehr

Viel Verständnis für Lärm durch die Bundeswehr

Kommentare