„Bauer sucht Frau“-Paar eröffnet Hofcafé

Wenn der „sanfte Schweinebauer“ Kaffee kocht und seine Iris backt...

Auch der Munderloher Michael Meyer, der in der neunten Staffel von „Bauer sucht Frau“ mitmachte, gratulierte Iris und Uwe Abel (v.r.) zur Hofcafé-Eröffnung und entpuppte sich direkt als Mann der Tat. Er zwängte sich in sein bewährtes „Tante Elfriede“-Kostüm und half fleißig an der Kuchentheke mit.
+
Auch der Munderloher Michael Meyer, der in der neunten Staffel von „Bauer sucht Frau“ mitmachte, gratulierte Iris und Uwe Abel (v.r.) zur Hofcafé-Eröffnung und entpuppte sich direkt als Mann der Tat. Er zwängte sich in sein bewährtes „Tante Elfriede“-Kostüm und half fleißig an der Kuchentheke mit.

Grad - Von Anja Nosthoff. Wenn eine Frau ins Haus kommt, dann ändert sich alles. Diese Erfahrung musste auch Uwe Abel, der „sanfte Schweinebauer“ aus Grad machen, der in Staffel sieben der RTL-Produktion „Bauer sucht Frau“ seine Iris fand. Vor rund anderthalb Jahren hat das Paar geheiratet, am Sonnabend eröffnete es nun das Hofcafé „Lüttje Deel“ mit geladenen Gästen. „Mein Auto muss jetzt draußen stehen“, erklärte Uwe Abel mit einem Schmunzeln. Denn die 1889 erbaute Diele fungierte zuvor als Garage und früher einmal als Kuh- und Kälberstall. „Seit dem Tod meiner Eltern habe ich nur noch Schweine, und in der Diele war seitdem Platz“, so Abel weiter. Doch damit ist es nun vorbei: Aus der „Autogarage“ wurde das Hofcafé, das Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische werden soll.

Fans aus ganz Deutschland ist der Hof „Auf der Grad 10“ in der Gemeinde Dötlingen sowieso nicht mehr unbekannt. „Seit der Ausstrahlung der Sendung haben wir hier viel Publikumsverkehr“, verriet Abel. Und der habe auch jetzt, Jahre nach der Sendung und nach der Traumhochzeit, keineswegs nachgelassen. Da Iris Abel außerdem leidenschaftlich gerne backt, entstand schnell die Idee, ein Hofcafé zu eröffnen. Die Umsetzung ging „step by step“. Für die Gewerbeküche musste die alte Privatküche weichen. Damit die beiden jedoch nicht auf ein selbst gekochtes CandleLight-Dinner verzichten müssen, wurde das alte Schlafzimmer als neuer Ort fürs private Kochen auserkoren – und dafür musste erst einmal der bereits ausgebaute Dachboden schlafzimmertauglich isoliert und hergerichtet werden.

„Eigentlich wollten wir schon im Sommer eröffnen. Der Ausbau der alten Diele zum gemütlichen Hofcafé hat sich dann aber doch hingezogen“, so Abel, der sich aufgrund der häufigen Fragen der Nachbarn und Fans, die sicher auch dem Schild zu verdanken waren, das die beiden mit dem Hinweis „Hier entsteht ein Hofcafé“ an die Straße gestellt hatten, schon in der Bringschuld sah.

Nun aber stehen Iris und Uwe offiziell ab dem 20. Dezember jedes Wochenende den Fans und Kaffeelustigen zur Verfügung. „Wir öffnen erstmal sonnabends und sonntags von 14 bis 18 Uhr“, erklärte Abel, der gerne zugibt, dass seine Frau ihn in Sachen Backkunst mit Leichtigkeit übertrifft. Während Iris also „Küche und Kuchentheke rockt“, ist der „sanfte Schweinebauer“ quasi hautnah und „zum Anfassen“ fürs Bedienen und Kassieren zuständig. „Und für den Kaffee“, ergänzte Abel. „Den kann ich nämlich besser zubereiten als meine Frau.“

Der Auftakt am Sonnabend für geladene Gäste ließ sich schon einmal gut an: Auch RTL ließ es sich nicht nehmen, das Event zu filmen. Heute wird der Beitrag gegen 13 Uhr in der Sendung „Punkt 12“ sowie um 18 Uhr bei „Explosiv“ gezeigt.

Freunde, die Iris und Uwe Abel durch die Staffel kennenlernten, sowie die am Umbau beteiligten Handwerker warteten gespannt darauf, dass das Paar den ersten Kuchen anschnitt. Pfarrerin Susanne Schymanitz hielt eine kleine, fröhliche Andacht, und Bürgermeister Ralf Spille gratulierte und überreichte ein Präsent. Auch einige Freunde des Paars hatten besondere Überraschungen vorbereitet: Bruno und Anja Rauh aus Franken, die sich ebenfalls durch „Bauer sucht Frau“ fanden – allerdings schon in der dritten Staffel – unterstützten Iris Abel mit „Brunjas fränkischer Festtagstorte“. Auch der Munderloher Bauer Michael Meyer, der in Staffel neun mitmachte, entpuppte sich als Mann der Tat, zwängte sich in sein „Tante Elfriede“-Kostüm und half der Frau des Hauses, die Kuchentheke zu managen.

Neben dem Café in der Diele gibt es auf dem Abel-Hof übrigens ein weiteres touristisches Highlight: das „Schweinefenster“. „Interessierte können durch die Glasscheibe einen Blick in den Schweine-Maststall werfen“, erklärte Abel. Eine Infotafel rundet den Beitrag zur „neuen Transparenz in der Landwirtschaft“ ab.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Lebensmittel aus dem Netz

Lebensmittel aus dem Netz

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt –  „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“
Wildeshausen: Sanierung des Freibads wird deutlich teurer

Wildeshausen: Sanierung des Freibads wird deutlich teurer

Wildeshausen: Sanierung des Freibads wird deutlich teurer
Zu wenig Zuschauer: LiLi-Kino muss kämpfen

Zu wenig Zuschauer: LiLi-Kino muss kämpfen

Zu wenig Zuschauer: LiLi-Kino muss kämpfen

Kommentare