AG lädt für 29. Mai zum Dorffrühstück ein und bittet um Anmeldungen

Bareler Straße wird zur Schlemmermeile

+
Heinz-Herbert von Seggern (r.) überreichte Heiko Borchers 20 weitere Nistkästen für das Dorf.

Brettorf - Das Dorffrühstück soll eine feste Institution im Brettorfer Veranstaltungskalender werden. Dies hat sich die AG Brettorfer Vereine auf die Fahne geschrieben. Der Turnverein hatte 2013 anlässlich seines 100-jährigen Bestehens solch eine Schlemmermeile errichtet, die Anklang fand. Nun wird das Dorffrühstück wieder aufgegriffen und soll künftig alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Erntefest an unterschiedlichen Orten über die Bühne gehen.

Für dieses Jahr hat sich die AG die Bareler Straße ausgeguckt und lädt gemeinsam mit der dortigen Nachbarschaft für Sonntag, 29. Mai, ab 10 Uhr ein. Für Brötchen und Eier wird gesorgt, Getränke, Aufschnitt, Käse und alles, was sonst noch schmeckt, bringt jeder selbst mit. „Wir bauen eine lange Tafel auf, an der es sicher gemütlich und gesellig wird“, kündigte der AG-Vorsitzende Gerrit Meyer am Donnerstagabend während der Jahreshauptversammlung im Schützenhof Brettorf an.

Gleichzeitig bat er bereits um Anmeldungen. „Wir möchten ganz gerne zumindest grob wissen, was da auf uns zukommt – ob wir mit 200 oder 300 Leuten rechnen müssen“, meinte er. Kurzentschlossene könnten dann unangemeldet dazustoßen. „Vor allem Gruppen, die bereits in etwa wissen, mit wie vielen Personen sie dabei sind, sollten die ungefähre Anzahl bei uns durchgeben, damit wir planen können“, bat Meyer.

Der Vorsitzende der AG Brettorfer Vereine, Gerrit Meyer, zeichnete Dietmar Wilkens, Winfried Behm und Jens Hasselberg (v.l.) für ihr ehrenamtliches Engagement aus.

Neben dem Frühstück und dem Kinderkarneval, den die AG im Februar gemeinsam mit dem TVB auf die Beine gestellt hat, wird es in diesem Jahr auch wieder eine Ferienpassaktion geben. „In Absprache mit Jugenddiakon Jochen Wecker organisieren wir eine Busfahrt“, berichtete der Vorsitzende und machte schon Werbung. „Wir wollen es nicht auf uns sitzen lassen, dass wir keinen Bus voll kriegen“, ergänzte er, denn im vergangenen Jahr hätte er sich mehr Teilnehmer gewünscht. Damals ging es in den niederländischen Freizeitpark Slagharen. „In diesem Jahr steuern wir unsere Landeshauptstadt an. Wir werden mit den Kindern einen Ausflug in den Erlebniszoo Hannover unternehmen.“ Teilnehmen können Mädchen und Jungen ab sechs Jahren.

Fertig sei, so Meyer, das neue Gestell der Ortsplantafel am Brettorfer Bahnhof. Dank des tatkräftigen Einsatzes der beiden Tischler Winfried Behm und Dietmar Wilkens erstrahle die Tafel nun in neuem Glanz. „Jetzt müssen wir sie nur noch wieder mit Innenleben füllen“, sagte er. Das werde aber kurzfristig geschehen. Für ihren Einsatz bedankte sich Meyer bei den ehrenamtlichen Tischlern mit einem kleinen Präsent.

Als nächstes Projekt könnte die Erneuerung der Gartenmöbel anstehen, die auf der Insel am Bahnhof stehen. „Da werden wir sicher etwas basteln können. Die Möbel werden sehr gut genutzt, ganz besonders von Radlern“, meinte Meyer.

Besonders geehrt wurde am Donnerstag Jens Hasselberg, der seit Jahren ehrenamtlich den Platz rund um eine Bushaltestelle in Brettorf pflegt. „Das hat schon dein Vater immer gemacht, und nun sorgst auch du dafür, dass dort der Rasen gemäht und das Laub entfernt wird“, so Meyer. Jedes Jahr ehrt die AG eine Person, die sich um das Dorf und die Gemeinschaft verdient gemacht hat, auf besondere Weise.

Zu den weiteren Ehrenamtlichen gehört Heiko Borchers, der sich nicht nur um Rasenflächen kümmert, sondern auch das Aufhängen und Reinigen von Nistkästen übernimmt. Er konnte sich nun über eine Spende von 20 Nistkästen durch den Brettorfer Heinz-Herbert von Seggern freuen. Borchers zog eine kleine Tätigkeitsbilanz: „Während der Saison mähe ich jede Woche insgesamt rund 10.000 Quadratmeter Rasen“, berichtete er.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich keine Änderungen: Sowohl der Vorsitzende Gerrit Meyer als auch sein Stellvertreter Holger Einemann, Schriftführerin Frauke Kläner und Kassenwart Thomas Hartung wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare