1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Dötlingen

Bahnübergang in Iserloy ab Juni gesperrt: Umleitung für alle Verkehrsteilnehmer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg, Lara Terrasi

Kommentare

Für rund zehn Wochen gesperrt: Der Bahnübergang in Iserloy. archiv
Für rund zehn Wochen gesperrt: Der Bahnübergang in Iserloy. © Archivfoto: lat

Iserloy – Die Deutsche Bahn teilt mit, dass der Bahnübergang an der Iserloyer Straße in der Gemeinde Dötlingen vom 6. Juni bis zum 12. August vollständig umgebaut wird. Nicht nur Autofahrer müssen sich auf Umleitungen einstellen.

Mit der Baumaßnahme möchte die Bahn nach eigenen Angaben auch in Zukunft eine sichere Überquerung gewährleisten. Neben neuer Technik am Bahnübergang sowie auf der Strecke, neuen Lichtzeichen und Schrankenantrieben werde auch die Straße im Bahnübergangsbereich zu einem großen Teil erneuert, heißt es in einer Information für die Bürger.

Autofahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen aber mit Behinderungen rechnen. Wegen der Baumaßnahme wird für die Zeit eine Straßenvollsperrung eingerichtet. Die Umleitung erfolgt laut Bahn über die Wildeshauser Straße und wird entsprechend ausgeschildert. Neben dem Straßenverkehr können auch Fußgänger sowie Radfahrer den Übergang in der Zeit nicht überqueren. Für die Umbauarbeiten kämen verschiedene Maschinen zum Einsatz wie beispielsweise Zweiwegebagger und Radlader, wodurch es zu erhöhter Lärm- und Staubentwicklung kommen könne.

Es ist ein Bürgertelefon eingerichtet

„Wir möchten darauf hinweisen, dass während dieser Zeit auch in den Nächten gearbeitet werden kann, um einen Schienenersatzverkehr für Sie zu verhindern“, heißt es weiter. Die Bahn ist bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem ließen sich Beeinträchtigungen und Veränderungen im Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Die Deutsche Bahn bittet, die gegebenenfalls entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Auftraggeber der Maßnahme ist die DB Netz AG. Wer Fragen, Anmerkungen oder Beschwerden hat, sollte sich an das von der DB Netz AG eingerichtete Bürgertelefon 0511/2863113 wenden.

Auch interessant

Kommentare