Akteure aus der Gemeinde laden zum Aktionstag ins Oldenburger Nikoleiviertel ein

Dötlinger kommen mit Kunst, Kräutern und Kirschen in „Nachbars Garten“

+
Den Stadtgarten-Beitrag „Dötlinger Kirschen in Nachbars Garten“ hat die Nuttelerin Sabina Dalg-Vinken mit Unterstützung von Elke Tholen gestaltet.

Dötlingen/Oldenburg - Einen Aktionstag veranstalten Akteure aus der Gemeinde Dötlingen am Sonnabend, 6. Juni, im Oldenburger Nikolaiviertel. An der dortigen Bergstraße sind im Rahmen der Oldenburger Stadtgärten seit dem 9. Mai auch „Dötlinger Kirschen in Nachbars Garten“ zu sehen. Den Beitrag hat die Nutteler Gartenplanerin Sabine Dalg-Vinken mit Unterstützung der Dötlinger Keramikerin Elke Tholen gestaltet (wir berichteten).

Während des Aktionstages von 11 bis 17 Uhr können Interessierte die Gemeinde Dötlingen und die Gartenkultour in kreativen und farbenfrohen Vielfalt erleben, heißt es in der Ankündigung. Unter anderem präsentieren sich fünf Künstler. Mit dabei ist die Ostrittrumerin Anne Hollmann, die nicht nur eigene Skulpturen aus Papier und Beton mitbringt, sondern auch „schöne Dinge“ aus der Galerie im Heuerhaus. Der Neerstedter Bildhauer Hossein Razagi kommt mit Skulpturen aus Stein und anderen Materialen, die Geveshauserin Brigitte Becker zeigt ihre Webarbeiten sowie Kunsthandwerk aus der „Villa Vierzehn“, und Gerd Battermann reist mit künstlerischen Fotografien an.

Natürlich ist auch Elke Tholen mit ihrer figürlichen Keramik vor Ort. Für den diesjährigen Dötlinger Stadtgarten-Beitrag hat sie nicht nur mehrere überdimensionale Kirschen gefertigt, die in einem Baum hängen. Sie hat auch eigens eine „Kirschenpflückerin“ gestaltet, die von einer Leiter aus versucht, die Früchte zu erreichen. Passend dazu wird es am Sonnabend Leckereien aus süßen Kirschen geben.

Sabina Dalg-Vinken von „zeitlos grün“ informiert über ihre Gedanken zu Nachbars Garten und die einzelnen Elemente, die sich darin befinden. Zudem berät sie zu den Pflanzungen „Ton in Ton“, die sich in den angelegten Beeten befinden. „Ton in Ton“ ist zudem das diesjährige Motto der Dötlinger Gartenkultour, die am 27. und 28. Juni wieder die Gelegenheit bietet, unter anderem in Privatgärten in der Gemeinde zu schauen. Darüber berichten in Oldenburg die beiden Gästeführer Ingrid Kuhlmann und Heinfried Sander an einem Info-Stand. Zudem vermitteln sie Wissenswertes über die alte Künstlerkolonie und neue Anziehungspunkte in der Gemeinde.

Ebenfalls vor Ort ist der Nutteler Biolandgärtner Herbert Vinken, der zum Schnuppern an seinen Kräutern und in seinen Sachbüchern einlädt. Um 12 sowie um 14 Uhr gibt er Kurzvorträge zur guten Nachbarschaft von Kräutern und Gemüse. Der Aschenstedter Olaf Schachtschneider präsentiert hingegen ab 14.30 Uhr seine prächtige Dötlinger Rose „Moin Moin“ sowie den Phlox „Dötlinger Gartenliebe“ und berät zu Pflanzenfragen.

Weitere Infos zu den Stadtgärten, die bis zum 9. August zu sehen sind, gibt es im Internet.

ts

www.cmo-online.de

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Kommentare