Einer von insgesamt vier anerkannten Ausflugsorten im Bezirk Weser-Ems / Zulässige Ladenöffnung am Sonntag

Dötlingen gehört zum exklusiven Kreis

Freuen sich über die Anerkennung als Ausflugsort: Ina Schäfer von der Gemeindeverwaltung, Iris Gallmeister vom Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest, Bürgermeister Heino Pauka, Carsten Seyfahrt und Jeanette Bergner von der Regierungsvertretung Oldenburg sowie Ordnungsamtsleiterin Elke Brunotte (v.l.).

Dötlingen - (ts) · „Damit gehören Sie nun zu dem kleinen, exklusiven Kreis der insgesamt vier Ausflugsorte im Bezirk Weser-Ems“, sagte Carsten Seyfahrt von der Regierungsvertretung in Oldenburg, als er gestern im Neerstedter Rathaus gemeinsam mit Kollegin Jeanette Bergner die entsprechende Zertifizierung an Bürgermeister Heino Pauka überreichte.

Neben Emsbühren, dem Olgahafen am Dümmer sowie der Altstadt von Leer sind nun auch der Ortskern Dötlingens sowie Ostrittrum wieder als Ausflugsort anerkannt. Damit einher geht die zulässige Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen. „Und wir machen keinen Hehl daraus, dass es uns vor allem darum ging“, so Pauka.

Die Gemeinde Dötlingen war bereits 1994 als Ausflugs ort zertifiziert worden. Nach der Gesetzesänderung über die Ladenöffnungszeiten im Jahr 2007 behielten die Ausflugsorte aber nur noch bis zum 30. April diesen Jahres ihre Bezeichnung. „Deshalb mussten wir die Anerkennung neu beantragen“, erklärte Pauka. Geprüft wurde in diesem Rahmen auch, ob Dötlingen die Voraussetzungen für die Zertifizierung als Erholungsort nach der Kurortverordnung erfüllen könnte. „Das wäre allerdings sehr schwer geworden“, sagte Ina Schäfer, die gemeinsam mit Elke Brunotte sowie mit Unterstützung des Landkreises und des Zweckverbands Naturpark Wildeshauser Geest die Bewerbung um die Ausflugsort-Anerkennung bereits im Januar auf den Weg gebracht hatte. Auch der Einzelhandelsverband und die Kirche hatten Stellungnahmen eingereicht.

Mit den Vertretern der Regierungsvertretung hatte anschließend nicht nur ein Gespräch in Oldenburg, sondern auch eine Bereisung durch Ostrittrum und Dötlingen stattgefunden. Die seitens der Verwaltung angestrebte Anerkennung für das gesamte Gemeindegebiet sei aufgrund der neuen Rechtslage nicht mehr realisierbar gewesen, für den Ortskern und Ostrittrum konnten die Anforderungen aber erfüllt werden. Als positive Kriterien wurden die Sehenswürdigkeiten wie der Tabkenhof, die Kirche und die Wassermühle sowie das besondere Freizeitangebot durch den Wild- und Freizeitpark Ostrittrum, die kulturellen Veranstaltungen und auch die Dötlinger Gartenkultour gewertet. Die entsprechenden Fremdenverkehr fördernden Einrichtungen sowie die hohe Zahl an Tagesgästen spielten ebenfalls eine Rolle. Allein in 2009 wurden in Dötlingen und Ostrittrum 270 000 Besucher gezählt.

„Sie haben sich das Prädikat Ausflugsort redlich verdient. Hier passt alles zusammen“, bestätigte Seyfahrt. „Und mit diesem Schreiben haben Sie es amtlich, dass die Gemeinde einen Ausflug wert ist.“ Die Anerkennung ist unbefristet und müsste höchstens im falle einer Gesetzesänderung, enormen Einbrüchen der Gästezahlen oder Wegfall von Sehenswürdigkeiten überprüft werden.

Die Gemeindeverwaltung wird nun die ortsansässigen Betriebe über die Anerkennung und die Rechtslage nach dem niedersächsischen Gesetz über Ladenöffnungs- und Verkaufszeiten informieren. Für die Aktionstage der Gartenkultour besteht zudem die Möglichkeit, für das restliche Gemeindegebiet Ausnahmegenehmigungen für den Verkauf zu erteilen. „Dann sind wir auch hier rechtlich auf der sicheren Seite“, teilte der Bürgermeister mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug

Weiterer Sprengversuch in Sandkrug
Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus

Gemeinschaftspraxis im Schafkoben in Wildeshausen eröffnet: Partnerin steigt aus
Gedenken an Corona-Tote: Wildeshausen pflanzt 33 Bäume

Gedenken an Corona-Tote: Wildeshausen pflanzt 33 Bäume

Gedenken an Corona-Tote: Wildeshausen pflanzt 33 Bäume

Kommentare