Tausende Besucher zum Erlebnistag in Großenkneten erwartet / Belgische Delegation ebenfalls dabei

Countdown läuft: Morgen öffnet „Exxon“

Viel zu erleben gibt es morgen bei „ExxonMobil“ in Großenkneten.

Grossenkneten - Wer heute von Großenkneten oder Sage an der Erdgasaufbereitungsanlage in Großenkneten vorbeifährt, sieht bereits von Weitem, dass hier etwas nicht Alltägliches passiert. Auf der großen benachbarten Ackerfläche sind bereits Parkplätze für Autos und Busse abgesteckt – für den morgigen Erlebnistag von „ExxonMobil“. Zwischen 10 und 18 Uhr können die Besucher die Anlage besichtigen.

Vor dem Areal entsteht eine Landschaft aus Pagoden, Zelten und Marktplätzen, die die vielfältigen Informationsangebote für morgen aufnehmen sollen.

Viele Mitarbeiter, Auszubildende und Helfer fassten mit an, um alles pünktlich fertig zu stellen. Auch das Zirkuszelt für die Kinderaktionen steht bereits.

Norbert Stahlhut, Leiter der Unternehmenskommunikation von „ExxonMobil“, erläuterte den Hintergrund dieses interessanten und abwechslungsreichen Tages: „Wir fühlen uns hier zu Hause und möchten, dass dies auch in Zukunft so bleibt und geben uns viel Mühe, ein guter Nachbar zu sein.“

Schwerpunktmäßig geht es um die Themenbereiche Sicherheit im Beruf und in der Familie, Ausbildungsberufe bei „ExxonMobil“ und die Erdgasförderung von der Suche über die Bohrung bis zur Aufbereitung. Auch die Speicherung und der Weg bis hin zum Kunden werden aufgezeigt.

Heute trifft sich das gesamte Organisationsteam zu einer kleinen Generalprobe, damit morgen auch alles so funktioniert wie geplant.

Pünktlich hierzu treffen auch die amerikanischen Schulbusse ein, in denen die Menschen die Gelegenheit haben, diese Anlage von innen zu sehen.

Besonders freuen sich die Gastgeber, dass Großenknetens Bürgermeister Volker Bernasko seinen Bart für einen guten Zweck zur Verfügung stellt und erstmalig die Anlage besichtigt. Hierzu bringt er auch eine Delegation der belgischen Partnergemeinde Evergem mit, die zum Treffen über das Wochenende in Großenkneten zu Gast ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk
Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati

Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati

Alte Liebe: Martin Reiser besitzt eine außergewöhnliche Ducati
Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg

Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg

Neun neue ehrenamtliche Wohnberater im Landkreis Oldenburg
Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Stadt pflanzt ersten Corona-Baum zur Erinnerung an die Toten

Kommentare