Impfstoff Moderna

Krankenhaus Johanneum bietet offene Corona-Impfaktion für über 30-Jährige an

Ärmel hoch: Das Krankenhaus Johanneum bietet eine Corona-Impfaktion in Wildeshausen an.
+
Ärmel hoch: Das Krankenhaus Johanneum bietet eine Corona-Impfaktion in Wildeshausen an.

Das Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen bietet bis Weihnachten Corona-Impfungen in der Kreisstadt an. Verimpft wird Moderna, und zwar nur an über 30-Jährige.

Wildeshausen – Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben das Krankenhaus Johanneum und das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Johanneum eine einmalige offene Corona-Impfaktion auf dem Gelände der Wildeshauser Klinik organisiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Geimpft wird vom 13. bis 16. Dezember und vom 20. bis 23. Dezember, jeweils von 14.30 bis 18 Uhr.

„Alle Impfwilligen – ob zur Erstimpfung oder zum Boostern – sind ab der kommenden Woche eingeladen, das Impf-Angebot vor Weihnachten anzunehmen“, erklärt Geschäftsführer Hubert Bartelt. Die ärztlichen Direktoren des Krankenhauses, Dr. Alexander Terzic, und des MVZ, Dr. Stefan Bagge, ergänzen: „Damit wollen wir der Wildeshauser Bevölkerung mehr Möglichkeiten für eine schnelle und unkomplizierte Impfung anbieten und gleichzeitig die Impfteams des Landkreises Oldenburg entlasten.“

Keine Anmeldungen: Es ist mit Wartezeiten zu rechnen

Die Impfungen finden in den ehemaligen Räumlichkeiten des ambulanten Pflegedienstes Johanneum (Zugang über den Parkplatz Deekenstraße) statt. „Der Weg dorthin wird ausgeschildert sein“, so Josef Schierholt. Er hat als Fachkraft für Hygiene am Johanneum die Akkreditierung für die Sonderimpfaktion mit den zuständigen Behörden vorgenommen und die Abläufe gemeinsam mit Andreas Meyenburg organisiert. Da die Sonderimpfaktion ohne vorherige Terminvergabe erfolge, sei mit Wartezeiten zu rechnen. „Als Schutzmaßnahme ist eine FFP2-Maske zu tragen, Impfpass und Personalausweis sind mitzubringen“, wird von beiden betont.  

Dem Impfteam des Johanneums, bestehend aus Ärztinnen und Ärzten sowie weiteren ausgebildeten Fachkräften des Krankenhauses und des MVZ, ist eine ausreichende Anzahl des mRNA-Impfstoffes von Moderna zugesichert worden, heißt es in der Mitteilung. Entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission erfolgt die Verabreichung nur an über 30-jährige Personen. Aus organisatorischen Gründen wird darum gebeten, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen des Robert Koch-Instituts zu mRNA-Impfstoffen bereits ausgefüllt mitzubringen. Beides ist auf der Internetseite des Johanneums www.krankenhaus-johanneum.de unter „Öffentliche Corona-Impfaktion“ zum Herunterladen hinterlegt. Dort werden gegebenenfalls auch weitere Informationen über die Corona-Impfaktion veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“

„Impfpflichtgegner fast wie Schweine durchs Dorf getrieben“
VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring

VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring

VR Bank verzichtet auf Neubau eines Pavillons am Westring
Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum

Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum

Verdächtig: 30.000 Zigaretten im Kofferraum
Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Jugendliche bespuckt Polizisten und schlägt Sanitäter

Kommentare