IGS war für den Verwaltungschef 2010 „das wichtigste Thema“ / Mitgliedsgemeinden sind gut durchs Loch gekommen

Cordes hofft auf Ausnahmeregelung

Allmählich ist Licht am Ende des Tunnels zu erkennen: Die Sanierung der Grundschulpausenhalle in Harpstedt neigt sich dem Ende zu.

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· „Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Ausnahmeregelung greift“, äußerte sich Uwe Cordes dieser Tage während des Jahrespressegespräches in der Harpstedter Delmeschule. Für ihn sei die Integrierte Gesamtschule (IGS) 2010 das „wichtigste Thema“ gewesen. Cordes wünscht sich, dass der CDU-Landtagsabgeordnete Ansgar Focke Recht behalten möge. „Seiner Ansicht nach haben wir ja ganz gute Karten, eine vierzügige IGS genehmigt zu kriegen – wegen der weiten Schulwege zu der bestehenden Integrierten Gesamtschule in Wardenburg“, sagte  der Verwaltungschef.

Die IGS dürfte, wenn sie schon zum Schuljahr 2011/ 2012 in Harpstedt komme, das neue Domizil der DRK-Kleiderkammer in der Delmeschule nicht sofort gefährden, so Cordes. Es gebe keinen Anlass für entsprechende Befürchtungen des Roten Kreuzes. Es dauere Jahre, bis die IGS voll gelaufen sei. Der Raumbedarf werde nach und nach zunehmen.

Ein wohl eher unerfreuliches Kapitel stellt für den Samtgemeindebürgermeister die Sanierung der Harpstedter Grundschulpausenhalle mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II dar. Die Arbeiten hinken Monate hinter dem Zeitplan hinterher. Zumindest werde sich die Maßnahme nicht verteuern, kündigte Cordes an. Die bisherigen Baukosten beliefen sich auf rund 303 500 Euro. Einige Schlussrechnungen stünden noch aus.

Ins Geld ging die neue Schulküche in der Haupt- und Realschule Harpstedt. Von den Gesamtkosten in Höhe von 71 500 Euro trägt die Samtgemeinde allerdings nur einen kleinen Anteil. Zu 85 Prozent finanziert sich die Maßnahme aus Mitteln des Konjunkturpaketes II.

2010 habe sich die Samtgemeinde einmal mehr als sportfreundliche Gemeinde erwiesen, spielte der Verwaltungschef auf Zuschüsse an den Harpstedter Turnerbund an, etwa für die Sportplatz-Beregnungsanlage. Große Investitionen kommen auch 2011 auf die Samtgemeinde zu. Cordes hatte beispielsweise das erneuerungsbedürftige Dach der Delmeschulturnhalle und des Lehrschwimmbeckens im Blick.

Der Bürgermeister erwähnte ferner die Flexibilisierung der Betreuungszeiten in den Kindergärten im Interesse der Elternschaft und die verbesserte personelle Ausstattung der Harpstedter Kita „Zwergnase“. Mittlerweile gibt es zwei Krippengruppen. Eine ist im „Zwergnase“-Neubau „Am kleinen Wege“ angesiedelt, die andere im DRK-Kindergarten. Der Verwaltungs-chef verhehlte nicht, dass der demografische Wandel sich allmählich bemerkbar macht. Wie gut die Auslastung in den Kindergärten nach den Sommerferien noch sein wird, wisse die Samtgemeinde Anfang Februar, wenn die Anmeldezahlen vorlägen.

Die Bibliothek in Harpstedt werde weiterhin „gut angenommen“, kam der Verwaltungschef auf ein Aushängeschild der Samtgemeinde zu sprechen. 43 112 Medien seien 2010 ausgeliehen worden. Das seien zwar nicht ganz so viele wie im Vorjahr (44 500) gewesen; die Frequentierung sei aber immer noch „erfreulich hoch“. Dazu beigetragen hätten Aktionen wie Lese-nächte, Vorlesestunden oder Bilderbuchkinos.

Auf dem Bauhofgelände hatte die Samtgemeinde drei Schüttgutboxen geschaffen. Die Arbeiten waren Ende November abgeschlossen worden. Kostenpunkt: rund 22 900 Euro. Die Freibadsaison schloss mit 88 279 Besuchern. Das waren etwa 8 000 Badegäste mehr als 2009. Die Samtgemeinde verbuchte 102 600 Euro an Einnahmen. „Dem standen Ausgaben in Höhe von etwa 225 000 Euro gegenüber“, verschwieg Cordes nicht. Allein zwischen 30 000 und 40 000 Euro müsse die Kommune jährlich für die Beheizung aufbringen. Deutlich über eine halbe Million Euro investierte sie in die Sanierung des Umkleidegebäudes sowie in eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Brauchwassererwärmung.

Den Haushalt 2011 wird die Samtgemeinde wohl Ende März verabschieden. Schuldenfrei bleiben die acht Mitgliedskommunen. „Sie sind gut durch die Wirtschafts- und Finanzkrise gekommen“, so Cordes.

▪ 88 279 Besucher

▪ im Freibad

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Auf dem Lamberti-Markt gehen die Lichter aus

Auf dem Lamberti-Markt gehen die Lichter aus

Auf dem Lamberti-Markt gehen die Lichter aus
Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen
Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert
AfD: Spaziergang in Wildeshausen wäre ohne Antifa friedlich verlaufen

AfD: Spaziergang in Wildeshausen wäre ohne Antifa friedlich verlaufen

AfD: Spaziergang in Wildeshausen wäre ohne Antifa friedlich verlaufen

Kommentare