Judith und Rouven Südkamp betreiben ein Produkt-Designstudio in der Stadt

Am Computer entsteht die neue Gas-Kochstelle

+
Judith Südkamp ist eins mit den CAD-Programmen. Hier arbeitet sie an einer Gas-Kochstelle. ·

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDas Kochen mit Gas wird von Profis und „semiprofessionellen Heimköchen“ auch aufgrund der besseren Hitzeregulierung immer mehr in den Fokus gerückt. Wer nun allerdings glaubt, dass Kochstelle gleich Kochstelle ist, der irrt gewaltig. Die Verbesserung des Desings und der Effektivität haben sich Judith und Rouven Südkamp auf die Fahnen geschrieben. Sie betreiben in der Kreisstadt das Produkt-Designstudio Südkamp.

Allerdings dreht sich in dem Studio nicht alles nur um Gas-Kochstellen, sondern um alles, was zum Beispiel im Haushalt neu designt, mit einem Facelifting versehen werden soll. „Hauptsächlich arbeiten wir für Siemens E-Geräte“, erzählen die Diplom-Designer. Zu fast 100 Prozent spielt sich die Arbeit am Computer mit leistungsstarken CAD-Programmen ab.

„Als dienstleistungsorientierte Produktdesigner ist es stets unser Anliegen, das Optimum in unserer Arbeit zu erreichen und unsere Kunden zufrieden zu stellen. Uns ist ein ganzheitlicher Produktentwicklungsprozess wichtig, bei dem sowohl die technischen Anforderungen als auch die gestalterischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Wir freuen uns, neue Lösungen nicht nur in ästhetischer Hinsicht zu erarbeiten, sondern auch innovative Ansätze und technische Verbesserungen zu schaffen“, betonen die Eheleute. Sie liebten es, mitzudenken und sich interdisziplinär auch über den Tellerrand hinaus einzubringen.

„Bleiben wir beim Beispiel Gas-Kochstelle: Wir bekommen einen Katalog mit den Produkten und die Anfrage, was zu machen wäre, um dem Gerät ein Update zu verpassen“, sagt Südkamp. Dabei sei die Ausrichtung stets kundenorientiert, wenn es darum ginge, das Gerät zum Beispiel flacher oder so zu bauen, dass es sich besser reinigen lässt. Nach China wachse jetzt auch der Markt in Indien in puncto Gas-Kochstellen enorm: „Unsere erste Aufgabe ist es dann, nach den Vorgaben der Konstrukteure, zum Beispiel zur Größe, unsere Vorstellung zu erarbeiten, wie das Produkt am Ende aussehen könnte. Das Aussehen liegt somit in unserer Hand.“ Allerdings sei das keine Arbeit von Wochen, sondern von Monaten und oft auch Jahren: „Wir stehen in engem Kontakt mit den Designern vor Ort, um stets das Optimum zu erreichen.“

Jedoch beschäftigten sie sich nicht nur mit dem Design, sondern unterbreiteten den Konstrukteuren immer wieder auch andere konstruktive Vorschläge: „Dabei stellen wir Überlegungen an, die Geräte möglichst effektiv zu erstellen. Wir haben auch schon einen Gasbrenner mitentwickelt, um einen günstigeren Gasverbrauch zu haben.“

Aus der Kreisstadt bekommen die Konstrukteure zunächst die 3D-Daten überspielt. „Es wird heute nicht mehr von jedem Produkt ein Modell erstellt, die Zeiten sind vorbei. Die ersten Schritte laufen über Rendering-Programme, mit denen die Sachen dargestellt, werden“, erzählt Judith Südkamp. Von den Konstrukteuren werde ein Programm für die eigentliche Produktion erstellt: „Dann kann es sein, dass von dem ein oder anderen Artikel ein 1:1-Modell erstellt wird, um zu sehen ob auch die Größe und die Maße in der Realität stimmen.“ Zum Beispiel auch für die Topfaufnahmen für Gas-Kochstellen, diese würden dann vor Ort eingepasst: „Die Daten gehen oft mehrfach hin und her, damit wir noch einige Verbesserungen vornehmen können.“ Wichtig sei, dass am Ende ein Produkt herauskomme, dass sich deutlich von Mitbewerbern absetze.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt ab Freitagnachmittag

Freie Fahrt ab Freitagnachmittag

Ausschuss berät über Straßenausbau

Ausschuss berät über Straßenausbau

Erinnerung und Mahnung zugleich

Erinnerung und Mahnung zugleich

Serie Frühgeborene: Zuhause auf Zeit für Frühchen-Eltern

Serie Frühgeborene: Zuhause auf Zeit für Frühchen-Eltern

Kommentare