Wahrzeichen für Oldenburg soll erhalten bleiben

Cäcilienbrücke soll rekonstruiert werden

+
Die Cäcilienbrücke in Oldenburg soll rekonstruiert werden.

Oldenburg - Die Cäcilienbrücke ist in die Jahre gekommen und soll durch einen modernen Neubau ersetzt werden.

Die Hebebrücke ist mittlerweile 85 Jahre alt und sollte in einigen Jahren durch einen modernen Neubau ersetzt werden. Nun strebe das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) auf der Grundlage eines Gutachtens eine Rekonstruktion an, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Das Erscheinungsbild der Brücke als Wahrzeichen werde so erhalten. Gegen Abriss und Neubau der Brücke hatten die Bürger der Stadt vehement gekämpft. Drei Oldenburger Architekten und Ingenieure hatten im Mai 2014 einen Vorschlag für einen Teilerhalt vorgelegt, den das zuständige WSA von einem externen Gutachter prüfen ließ. Gleichzeitig habe die Behörde den Ersatz der Brücke als Rekonstruktion untersucht, sagte WSA-Sprecher Rüdiger Oltmanns. Die Rekonstruktion sei nach Prüfung die kostengünstigste und wirtschaftlichste Variante, sagte Oltmanns. Sie sei zudem ohne Einschränkungen technisch machbar. Als nächsten Schritt wird die Behörde die notwendigen Entwürfe zur Einwerbung von Haushaltsmitteln erarbeiten. dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

„Euronics-XXL“ zieht in Wildeshauser „Telepoint“-Immobilie

„Euronics-XXL“ zieht in Wildeshauser „Telepoint“-Immobilie

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Kommentare