Faustballer des Jahres in vier Kategorien in der Diele Krebs geehrt / NTB ermittelte Gewinner durch Online-Abstimmung

Brettorferinnen gehen leer aus

Marion Einemann, Silvia Düßmann, das „Trainer-Duo des Jahres“ Helmut und Karin Wienberg, Laudator Torsten Büsselmann sowie Maxi und Robert Hüper (v.l.).

Doetlingen - UHLHORN (ts) · „And the Winner is...“ Leider nicht vom TV Brettorf. Bei der Online-Abstimmung der Faustballer im Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) zog sowohl Rika Meiners, die in der Kategorie „Spielerin des Jahres“ nominiert war, als auch das Trainerinnen-Gespann Marion Einemann und Silvia Düßmann den Kürzeren. Während der Galaveranstaltung in der Diele des Hofs Krebs in Uhlhorn durften gestern Nachmittag andere die Auszeichnung entgegennehmen.

Als „Spielerin des Jahres 2010“ ehrte die Mannschaftsführerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, Janna Meiners vom Ahlhorner SV, Seike Diekmann vom TSV Essel. Für sie votierten mit 1 490 Stimmen 48,14 Prozent der Teilnehmer. Auf den Plätzen folgen Leonie Kiehl vom TuS Empelde (20,84 Prozent der Stimmen), Sarah Reineke vom Ahlhorner SV (17 Prozent) und Rika Meiners (14,02 Prozent). Die Angriffsspielerin vom TV Brettorf war für ihre Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend 14, wo sie mit ihrer Mannschaft den vierten Platz belegte und als beste Angreiferin des Turnier gewählt wurde, nominiert worden. Außerdem belegte sie mit ihrem Team bei den B-Jugend-Bundesmeisterschaften den vierten Platz.

Ebenfalls vom TV Brettorf waren Silvia Düßmann und Marion Einemann, die seit vielen Jahren die Jugendmannschaften des Vereins trainieren, unter den Nominierten. In der Kategorie „Trainer-Duo des Jahres“ reichte es mit 23,22 Prozent der Stimmen aber nur für Platz drei. Hier gewannen Karin und Helmut Wienberg vom SV Düdenbüttel (44,89 Prozent) vor Maxi und Robert Hüper vom TuS Empelde (31,88 Prozent).

Als „Mannschaft des Jahres“ kürte Nationalspieler Christian Kläner vom TV Brettorf die weibliche Jugend 10/12 des MTV Wangersen (49,87 Prozent). Sie setzte sich gegen die Schulfaustball-AG der IGS Franzsches Feld (28,21 Prozent), die weibliche Jugend 18 der NTB-Landesauswahl (17,14 Prozent) und die männliche Jugend 14 des Wardenburger TV (4,78 Prozent) durch. Den „Spieler des Jahres“ stellt mit Christian Struck ebenfalls der TSV Essel (43,43 Prozent), gefolgt von Sören Betker vom SCE Gliesmarode (31,92 Prozent), Tim Albrecht vom Ahlhorner SV (18,08 Prozent) und Tim Schmidt vom TuS Essenrode (6,57 Prozent).

Von Oktober bis zum 20. Januar waren Faustballer, Eltern und Freunde aufgefordert, sich an der Abstimmung zu beteiligen. Insgesamt gingen 11 951 Stimmen ein. Medaillen gab es gestern für alle, die Gewinner erhielten auch Glasplaketten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Meistgelesene Artikel

Wenn der Poet verzweifelt

Wenn der Poet verzweifelt

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

SC Dünsen erhöht Spartenbeiträge

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Kommentare