Auch Holzverschlag geriet in Flammen

Brandserie in Friesoythe reißt nicht ab

Oldenburg - FRIESOYTHE (ck) · Die Serie der Sachbeschädigungen durch Feuer in Friesoythe reißt nicht ab. In der Nacht zu gestern brannten in der Innenstadt schon wieder mehrere Mülltonnen und ein Holzverschlag. Die Polizei bittet die Bevölkerung dringend um Mithilfe, die zum Ergreifen der Täter führen.

Gegen 1.50 Uhr wurde die Feuerwehr Friesoythe zu einem Brand an der Blumenstraße alarmiert. Dort hatten die Täter nach ersten polizeilichen Ermittlungen Mülltonnen in Brand gesetzt, und dieses Feuer breitete sich auf einen Holzschuppen aus. Die Feuerwehr Friesoythe löschte den Brand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 5 000 Euro.

Gegen 2.50 Uhr brannte in Friesoythe am Grünen Hof eine Papiermülltonne. Durch dieses Feuer wurde an einem Gebäude ein Regenfallrohr aus Kunststoff beschädigt und eine Hauswand durch Ruß verschmutzt. Hier kam die Feuerwehr ebenfalls zum Einsatz.

Eine Streife der Polizei entdeckte gegen 3.10 Uhr an der Willohstraße zwei brennende Papiermülltonnen, die neben einer Garage abgestellt waren. Durch diesen Brand, den die Feuerwehr genauso löschte, wurde das Gesims eines angrenzenden Gebäudes beschädigt.

Bei allen drei Bränden geht die Polizei davon aus, dass sie vorsätzlich gelegt wurden und sie zu der Serie gehören, in deren Verlauf die Täter seit November mittlerweile in mindestens elf Fällen in der Friesoyther Innenstadt Mülltonnen angezündet haben.

Die Polizei braucht Hinweise von Mitbürgern, um diese Brandserie zu stoppen. Wer in dem fraglichen Zeitraum verdächtige Personen gesehen hat oder weitere Angaben machen kann, sollte sich dringend bei der Cloppenburger Inspektion unter Tel. 04471/18600 oder bei der Polizei Friesoythe unter Tel. 04491/93160 melden.

Unabhängig von dieser Serie gab es noch ein Feuer in Friesoythe: Bei diesem weiteren Brand innerhalb eines Wohnhauses in der Nacht zu Donnerstag wurden vier Bewohner im Alter von 38, 31, neun und drei Jahren vorsorglich mit dem Verdacht von Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Ein bislang unbekannter Gegenstand, der auf einer Heizungsanlage abgestellt war, war in Flammen aufgegangen. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr glücklicherweise verhindern.

Die Brandursache in diesem Fall ist unklar. Experten der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta nahmen die Ermittlungen auf, um die Brandursache festzustellen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kommentare