Gelungene Überraschungsparty für Ernst-August Bode

„Du bist der Motor der FDP“

Walter Hirche (l.) überbrachte Ernst-August Bode die Glückwünsche des Landesverbands.

Ostrittrum - (ts) · „Was ist denn hier los?“ Die Überraschung war Ernst-August Bode anzusehen, als er gestern Abend die Diele vom Hof Schweers in Ostrittrum betrat. Damit, dass der FDP-Ortsverein unter Führung seiner Tochter Annett eine Party anlässlich seiner 50-jährigen Parteizugehörigkeit organisiert hat, hatte er nicht gerechnet.

„Ich wollte doch eigentlich heute Heino und Elke Stolle in Oberlethe besuchen“, sagte er. Als er losfahren wollte, habe er sich noch gewundert, dass bei den Nachbarn schon wieder eine Feier ist. „Als ich die ganzen Autos gesehen habe, habe ich noch zu Annett gesagt: Sieh an, LK 1, der Landrat ist auch da. Was ist dort los?“

Aber nicht nur Landrat Frank Eger, Annett Bode und die Familie bereiteten dem 70-Jährigen gestern eine riesengroße Überraschung. Ebenfalls waren viele Freunde, die Mitglieder der FDP-Kreistagsfraktion, des FDP-Ortsverbandes, Bürgermeister Heino Pauka und viele andere Wegbegleiter gekommen. Unter ihnen auch Walter Hirche, der Bode eine Urkunde des Bundesverbandes unterschrieben von Guido Westerwelle überreichte.

„Du bist der Motor der FDP und hast nicht nur den Bezirks-, sondern auch den Landesverband geprägt“, sagte Hirche in seiner Laudatio und ließ das parteiliche Wirken des Jubilars noch einmal Revue passieren. Er verwies auf Höhen und auch Tiefen. „Du bist auf einige Baustellen gestoßen und hast sie wie ein Ingenieur gradlinig und zuverlässig angepackt“, so Hirche. Auf einer Baustelle könne man schonmal stolpern, „es ist aber wichtig, dass man wieder aufsteht“.

An die Zeit im Dötlinger Gemeinderat erinnerte Dierk Garms. „Ich habe noch nie jemanden kennen gelernt, der sich mit solchem Elan eingesetzt hat“, sagte er. Er verwies ebenfalls auf Erfolge und Niederlagen sowie auf Bodes Gesichtsfarbe. „Wenn die sich rötete, ging es immer ans Eingemachte.“

Bode selbst schien zu Beginn der Überraschungsparty sprachlos. „Sonst kann ich mich ja immer auf eine Rede vorbereiten“, sagte er. Der 70-Jährige erinnerte sich noch an seine Anfänge in der FDP – „und eigentlich bin ich ja nicht erst seit 50 Jahren dabei, mit 16 Jahren war ich schon bei den Jungdemokraten“. Der FDP trat er dann mit 20 Lenzen bei. Das Leben in der Gemeinde Dötlingen hat er entscheidend mitgeprägt. 29 Jahre lang war Bode Mitglied im Gemeinderat, aus dem er 2005 ausschied. In fast allen Fachausschüssen wirkte er damals mit, und fungierte von 1986 bis 1991 auch als stellvertretender Bürgermeister von Dötlingen. Im Kreistag sitzt er seit 1991. Aber auch in seiner Gemeinde ist der Chef der FDP-Kreistagsfraktion immer noch sehr aktiv. Vor gut zwei Jahren übernahm er das Amt des Bezirksvorstehers in Ostrittrum. Ebenfalls liegt Bode das Traditionelle am Herzen. Als Vizepräsident der Oldenburgischen Landschaft setzt er sich für die Bewahrung und die Förderung der plattdeutschen Sprache ein. Daneben ist er als Kreisvertreter im Verbandausschuss der EWE sowie als Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Oldenburg (WLO) tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Spargel: Saisonstart voller Ungewissheit

Kommentare