„Sunshins Kids“ der evangelischen Kirchengemeinde probten für ihren ersten Auftritt

Bereicherung der Musiklandschaft

+
Die neue Musikgruppe „Sunshine Kids“ machte am Montagabend ihrem Namen alle Ehre. ·

Harpstedt - Mächtig was los war am Montagabend im Alten Pfarrhaus in Harpstedt: Mit Triangel, Melodika, Rasseln, Schellen und anderen Rhythmusinstrumenten ging hier das erste Treffen der „Sunshine Kids“ über die Bühne. Dabei machten die Kinder dem Namen alle Ehre: Mit Freude im Herzen und Musik im Blut standen unter anderem Lieder wie das „Mutmachlied“ oder „Ja, Gott hat alle Kinder lieb“ auf dem Programm.

Diese neue Gruppe wendet sich speziell an Kinder mit oder ohne Behinderung und bereichert die Musiklandschaft der evangelischen Kirchengemeinde Harpstedt. Die musikalische Leitung hat Kerstin Wolle übernommen, die sich als Mitglied im Posaunenchor und der Harpstedter „Prager“ in der Welt der Musik bestens auskennt. Gemeinsam mit Annette Grummt von der Leitung der Kinderkirche hat sie eine Weiterbildung im Bereich der Musikpädagogik geplant. Unterstützt werden Kerstin Wolle und Annette Grummt von Jutta Döpcken und Sascha Focke, der als Pflegeassistent in mehreren Behinderten-Einrichtungen tätig war

„Pfingsten wollen wir uns mit den Kindern das erste Mal der Öffentlichkeit präsentieren“, verriet Grummt. Dann würde ein größerer Gottesdienst gefeiert, in dessen Rahmen die „Sunshine Kids“ dann Lieder aus dem „Dschungelbuch“ vortragen wollen.

Kinder bis zwölf Jahre – auch ohne musikalische Vorkenntnisse – sind montags um 17 Uhr bei den „Sunshine Kids“ willkommen. · hen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kommentare