Im DRK-Kindergarten regiert auch nach Fasching der Frohsinn / Projekttage entführen in eine „verzauberte Welt“

Am Aschermittwoch ist alles vorbei?

Beim Schminken muss jeder Farbstrich sitzen. Das bleibt auch Erzieherin Heike Bunzel nicht verborgen. Die Kinder beäugen das Ergebnis nämlich ganz genau.

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken · Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Von wegen! Im DRK-Kindergarten Harpstedt regiert noch immer der Frohsinn. Eigentlich hätten die im Zeichen von Fasching stehenden Projekttage schon vergangene Woche über die Bühne gehen sollen. Weil die Busse aber wegen vereister und verschneiter Straßen nicht fuhren, blieben viele Jungen und Mädchen zu Hause. Letztlich witterungsbedingt kam es zu einer Verschiebung der drei Aktionstage unter dem Motto „Verzauberte Welt im Kindergarten“.

„Den Rosenmontag hat jede Gruppe für sich gefeiert“, berichtet Einrichtungsleiterin May-Britt Mundt. „Normalerweise klingt damit unser Faschingsprojekt aus“, fügt sie hinzu. Diesmal ist alles ein bisschen anders. Der Faschingstrubel wirkt nach – an drei Tagen für jeweils zwei Stunden. „Guck‘ mal! Wir sind Spiderman“, deuten Nicolas (3) und Kian (4) stolz auf ihre Gesichter, während Erzieherin Heike Bunzel zusammen mit Praktikantin Maureen Heyden und zwei Müttern eifrig im Foyer weitere Kinder schminkt. Viele Mädchen wollen aussehen wie Eisprinzessinnen. Andere lassen sich eine ganze Urlaubsinsel mit Sonne, Palmen und Meer ins Gesicht malen.

In jedem Gruppenraum ist was los. Nur bei den „Elefanten“ herrscht eine ungewohnte, fast verdächtige Stille. Kinder machen es sich auf Iso-Matten unter Wolldecken gemütlich. Die Vorhänge sind zugezogen. Ein paar Kerzen brennen. In einer Geschichte, vorgetragen mit gedämpfter Stimme, nimmt Heidrun Schumacher ihre Zuhörer mit auf eine Phantasiereise und entführt sie auf eine Trauminsel. Entspannung pur.

„Welche Farbe soll das Gestell bekommen?“, fragt Karsten Kramer, heilpädagogische Fachkraft, im Domizil der „Enten“ den kleinen Lukas, ehe er damit beginnt, Pfeifenreiniger zu verbiegen. Mit wenigen Handgriffen entsteht daraus eine peppige Brille, auf die selbst Elton John neidisch werden könnte. Auch Perlen dienen als Bastelmaterial. Ketten und Armbänder nehmen Form an. Sogar indianischen Kopfschmuck bringen Kreativität und Phantasie hervor.

   Kerstin Kruse aus Drentwede muss indes gleich zu Beginn ihres Praktikums bei den „Spatzen“ beweisen, dass sie mit Kiddies umgehen kann. Dort fertigen geschickte Hände aus Papiertüten und mit Hilfe von Buntstiften, Federn, Pfeifenreinigern und anderen Accessoires kunstvoll verzierte Masken. Während einige Kinder basteln, malen andere Mandalas aus.

Der Raum der „Bären“ verwandelt sich derweil in eine Imbissstube, in der an jedem Projekttag andere Gaumenfreuden locken. „Arme Ritter“ mit Apfelmus wollen genauso gut munden wie ein Nudel-Schinken-Auflauf oder auch Obst und Gemüse. „Man gewöhnt sich daran, schon morgens etwas Warmes in den Magen zu bekommen“, sagt Erzieherin Thea Möring schmunzelnd.

Zur „Disco-Time“ leben die Jungen und Mädchen ihren Bewegungsdrang aus: Eine Stunde je Projekttag steht die Halle im Untergeschoss des Kindergartens ganz im Zeichen von fetziger Musik und Tanz.

Die „Mäuse“ laden zu einem Bilderbuchkino ein: Während Dias auf eine Leinwand projiziert werden, bekommen die Kinder eine dazu passende Geschichte vorgelesen. Verblüffende Experimente gibt es bei den „Fröschen“ zu entdecken. Da lernt so mancher einiges dazu – etwa, wie sich ein in einer Flasche befindlicher Luftballon aufpusten lässt.

Mit um den Hals getragenen Laufzetteln durchstreifen die Jungen und Mädchen ihr „Reich“. Die Erzieherinnen zeichnen jede durchlaufene Station ab, an jedem Tag in einer anderen Farbe. Die Kleinen achten peinlich genau darauf, dass die „Großen“ nicht den falschen Stift wählen. Sie bestehen geradezu auf die „richtige“ Farbe, berichtet May-Britt Mundt.

Auch Eltern bringen sich ein. Mit Katja Bruns, Heidi Kopp und Heike Haake stehen den Erzieherinnen gleich drei engagierte Mütter in der „verzauberten Welt“ hilfreich zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Kommentare