Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Pferd aus Portugal auf Abwegen

Pferd aus Portugal auf Abwegen

Landkreis – Woher soll ein Pferd aus Portugal wissen, wie man sich in Deutschland benimmt? Die Polizei berichtet über ein Tier, das am Montag gegen 14.30 Uhr für helle Aufregung in Hude-Wüsting und Oldenburg gesorgt hat. Das Pferd war zuvor aus Portugal auf einem Reiterhof am Heuweg angereist. Am Mittag erschrak das Tier nach Polizeiangaben aus unbekanntem Grund und verließ den Hof über einen etwa 1,6 Meter hohen Zaun hinweg.
Pferd aus Portugal auf Abwegen
„Naturputz“ in Dünsen

„Naturputz“ in Dünsen

Dünsen – Viele Jahre lang sind die Appelle des Heimatvereins Dünsen, sich am gemeinschaftlichen „Naturputz“ im Interesse einer sauberen Landschaft zu beteiligen, erhört worden. „Leider ist es in der aktuellen Situation aufgrund der Pandemie nicht möglich, eine solche Veranstaltung zu organisieren. Dennoch hat sich der Vorstand Gedanken gemacht, wie man den Unrat in Dünsen angehen könnte“, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.
„Naturputz“ in Dünsen
„Die Gedanken sind bei Frau und Familie“

„Die Gedanken sind bei Frau und Familie“

Wildeshausen – Ob man die Fotos wirklich sehen möchte? Thomas Harms fragt lieber zweimal nach. Der 60-Jährige ist einer von mehreren Bundeswehrsoldaten aus Wildeshausen, die anlässlich des 20-jährigen Auslandseinsatzes in Afghanistan in einer Serie zu Wort kommen.
„Die Gedanken sind bei Frau und Familie“
Spätblüher-Spende für Albertushof in Groß Ippener

Spätblüher-Spende für Albertushof in Groß Ippener

Groß Ippener – Pflanzlicher Natur war dieser Tage eine besondere Spende der CDU-Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen für den Albertushof in Groß Ippener.
Spätblüher-Spende für Albertushof in Groß Ippener
Oberschule Harpstedt weist auf Frist für Anmeldungen hin

Oberschule Harpstedt weist auf Frist für Anmeldungen hin

Harpstedt – Auch die Eltern der bisherigen Viertklässler aus Harpstedt (Samtgemeinde), Wildeshausen, Dötlingen und Neerstedt stehen vor einer Schullaufbahnentscheidung für ihre Kinder. Die Oberschule (OBS) Harpstedt hat sich selbst in einem Elternbrief als Option ins Spiel gebracht. Sie bedauert, dass die Pandemie es nur sehr stark eingeschränkt möglich macht, sich einen persönlichen Eindruck von ihrer Arbeit zu machen, und verweist auf ihre Website als Informationsquelle.
Oberschule Harpstedt weist auf Frist für Anmeldungen hin
Colnrader Rat wählt neuen stellvertretenden Bürgermeister

Colnrader Rat wählt neuen stellvertretenden Bürgermeister

Colnrade – Der Rat der Gemeinde Colnrade hat gerade erst getagt, da wirft bereits die nächste öffentliche Sitzung unter Coronabedingungen ihre Schatten voraus: Am Montag, 10. Mai, soll der Haushalt für das laufende Jahr beschlossen werden. Hinzu kommt ein Punkt, mit dem vor 14 Tagen noch keiner rechnen konnte: die Neuwahl eines stellvertretenden Bürgermeisters oder einer Stellvertreterin.
Colnrader Rat wählt neuen stellvertretenden Bürgermeister
Sirenengeheul und Glockengeläut

Sirenengeheul und Glockengeläut

Harpstedt – Für die Harpstedter ist es ein gewohntes Bild: Einmal monatlich treffen sich etwa 20 Atomkraftgegner zum stillen Demonstrieren auf dem Marktplatz des Fleckens. Nach der Atomkatastrophe von Fukushima vor zehn Jahren hatten Grüne und SPD die erste Mahnwache dieser Art aus der Taufe gehoben; die jüngste stand wiederum im Zeichen dieses folgenreichen Unglücks – sowie einer weiteren, noch schlimmeren Tragödie: der Reaktorexplosion in Block IV des Kernkraftwerks Tschernobyl vor 35 Jahren.
Sirenengeheul und Glockengeläut
Alle Signale auf Rot für neue Ampel

Alle Signale auf Rot für neue Ampel

Wildeshausen – Das dürfte wohl auf Jahre das Ende aller Initiativen sein, an der Harpstedter Straße in Wildeshausen eine weitere Bedarfsampel für Fußgänger und Radfahrer zu installieren: Die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Oldenburg macht in ihrer Stellungnahme für die Sitzung des Bau-, Straßen- und Brandschutzausschusses am heutigen Dienstag unmissverständlich deutlich, dass es keine Gründe dafür gibt, an der Straße eine zusätzliche Signalanlage zu errichten.
Alle Signale auf Rot für neue Ampel
Bargloyer Weg erhält weitere Verschwenkungsinsel

Bargloyer Weg erhält weitere Verschwenkungsinsel

Wildeshausen – Auf dem Bargloyer Weg zwischen dem Westring und der Wohnbebauung fahren die Kraftfahrzeuge in der Regel deutlich zu schnell. Diese Einschätzung teilten eigentlich alle Mitglieder des Ausschusses für Ordnung, Soziales und Familie in Wildeshausen im Rahmen ihrer Sitzung am Donnerstagabend. Von daher wurde die Empfehlung, auf Antrag der UWG-Fraktion eine weitere Verschwenkungsinsel zwischen der Hofstelle Gier und der Bushaltestelle Fliederstraße zu installieren, einstimmig befürwortet.
Bargloyer Weg erhält weitere Verschwenkungsinsel
Wolfsrisse: Kreislandvolk zeigt sich alarmiert

Wolfsrisse: Kreislandvolk zeigt sich alarmiert

Landkreis – Die Wiederansiedlung des Wolfs verunsichert die Tierhalter im Landkreis Oldenburg, zeigt sich das hiesige Kreislandvolk alarmiert. „Die Vorfälle in Schönemoor und Benthullen haben zu einem Aufschrei bei unseren Nutztierhaltern geführt“, berichtet Kreislandwirt Detlef Kreye in einer Mitteilung des Verbandes. „Die Angst geht rum, dass die Wölfe sich hier ansiedeln und es zu noch mehr Rissen kommt.“
Wolfsrisse: Kreislandvolk zeigt sich alarmiert
Heinz-Hermann Wilke ist seit viereinhalb Jahren Dötlingens Landschaftsschutzbeauftragter

Heinz-Hermann Wilke ist seit viereinhalb Jahren Dötlingens Landschaftsschutzbeauftragter

Dötlingen – Wenn er in der Gemeinde Dötlingen unterwegs ist, dann mit offenen Augen. Seit etwa viereinhalb Jahren ist Heinz-Hermann Wilke der Landschaftsschutzbeauftragte der Kommune. Der Klattenhofer ist Landwirt, hat einen Forstbetrieb und ist zudem seit 1990 aktiver Jäger.
Heinz-Hermann Wilke ist seit viereinhalb Jahren Dötlingens Landschaftsschutzbeauftragter
Corona: 29 Neuinfektionen über das Wochenende

Corona: 29 Neuinfektionen über das Wochenende

Wildeshausen – Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg lag laut den Angaben des Robert-Koch-Instituts am Montag um 9 Uhr bei 100,8 auf 100. 000 Einwohner.
Corona: 29 Neuinfektionen über das Wochenende
Weil es „lustig“ ist: Mann richtet Waffe auf Polizisten

Weil es „lustig“ ist: Mann richtet Waffe auf Polizisten

Oldenburg – Ein 41-Jähriger hat Samstagmittag am Hauptbahnhof Oldenburg mit einer sogenannten Anscheinswaffe auf Beamte der Bundespolizei gezielt. Der Täter muss sich jetzt unter anderem wegen Bedrohung verantworten. Der verhaltensauffällige Mann wurde nach der Festnahme in die Psychiatrie eingewiesen.
Weil es „lustig“ ist: Mann richtet Waffe auf Polizisten
Bremer (55) bei Unfall verletzt

Bremer (55) bei Unfall verletzt

Groß Ippener – Beim Versuch, mit seinem Wagen in Groß Ippener von der L 776 nach links auf die Autobahnauffahrt abzubiegen, hat ein 55-Jähriger aus Bassum am Freitag um 9.40 Uhr einen entgegenkommenden, in Richtung Harpstedt fahrenden Autofahrer (55) aus Bremen übersehen. Es kam zum Zusammenstoß.
Bremer (55) bei Unfall verletzt
Eine Aktion, die Früchte trägt: Unicycle-Team Harpstedt pflanzt erste Obstbäume

Eine Aktion, die Früchte trägt: Unicycle-Team Harpstedt pflanzt erste Obstbäume

Harpstedt – Zwei Birnenbäume auf dem Harpstedter Amtshofgelände und drei Apfelbäume in Freibadnähe sind als erstes Ergebnis der Aktion „Unicycle-Team goes green“ bereits gepflanzt worden. Zusätzlich soll eine Schautafel aus Stahl, die am Freitag auf dem Amtshofgelände im Beisein der Bürgermeister Herwig Wöbse (Samtgemeinde) und Stefan Wachholder (Flecken) während einer kleinen Zeremonie zu Ehren kam, auf die Initiative des Einradvereins um seine Vorsitzende Martina Renken hinweisen.
Eine Aktion, die Früchte trägt: Unicycle-Team Harpstedt pflanzt erste Obstbäume
Vorstand des Ippener TC nun wieder komplett

Vorstand des Ippener TC nun wieder komplett

Groß Ippener – Der Vorsitzende André Weber drückte am Sonntag aufs Gaspedal, um die Jahreshauptversammlung des Ippener Tennisclubs (ITC) in der großen Mehrzweckhalle trotz Pandemie unter Wahrung strengster Abstands- und Hygienevorschriften zügig über die Bühne zu bringen. Schnell abgehakt: die Vorstandswahlen.
Vorstand des Ippener TC nun wieder komplett
Landkreis Oldenburg hart an der Grenze

Landkreis Oldenburg hart an der Grenze

Landkreis – Der Landkreis Oldenburg kratzt Stand Montag um 9 Uhr an der 100er-Marke bei der kumulativen Sieben-Tage-Inzidenz. Das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 100,8. Die Nachbarn sind zum Teil deutlich höher belastet. So wird für Vechta ein Wert von 238,8 gemeldet, für die Stadt Delmenhorst von 192,1, für den Landkreis Cloppenburg von 141,2 und für den Landkreis Diepholz von 132,7. Damit sind alle Kommunen in der Region derzeit Hochinzidenzkommunen.
Landkreis Oldenburg hart an der Grenze
„Furchtbare Zustände“ in Wohnungen

„Furchtbare Zustände“ in Wohnungen

Wildeshausen – Die Wohnsituation vieler Menschen mit Migrationshintergrund, die im sonst so beschaulichen Wildeshausen im Bereich der Hermann-Ehlers-Straße oder an der Ringstraße wohnen, ist offenbar so schlimm, dass viele Bürger sich das kaum ausmalen können.
„Furchtbare Zustände“ in Wohnungen
Inzidenzwert 100 wieder überschritten

Inzidenzwert 100 wieder überschritten

Wildeshausen – Schade, nach zwei Tagen unter dem Inzidenzwert 100 klettert der Landkreis Oldenburg wieder über die entscheidende Marke. Das Robert-Koch-Institut meldete am Sonnabend um 9 Uhr einen Wert von 105,4. Auch der Landkreis Diepholz ist jetzt im roten Bereich mit 116,1. In Vechta liegt der Wert bei 280,1, in Cloppenburg bei 127,1 und in Delmenhorst bei 197,3.
Inzidenzwert 100 wieder überschritten
Im Krandel geflüchtet und Polizisten verletzt

Im Krandel geflüchtet und Polizisten verletzt

Wildeshausen – Ein Autofahrer, der im Krandel flüchten wollte und bei der Festnahme einen Polizisten verletzte, hoher Sachschaden bei einem Unfall auf der A 1, ein ganz unverfrorener Mann auf der Autobahn, der ein Fahrverbot ignorierte und eine betrunkene Frau, die nicht mal mehr richtig überholen konnte: Die Polizei hatte in Wildeshausen einiges zu tun.
Im Krandel geflüchtet und Polizisten verletzt
Schönste „Gildefest-Momente gesucht“

Schönste „Gildefest-Momente gesucht“

Wildeshausen – Das haben die meisten Wildeshauser noch nie erlebt: In zwei aufeinanderfolgenden Jahren wird in der Kreisstadt kein Gildefest gefeiert. „Den Offizieren der Gilde ist diese Entscheidung, wie bereits im vergangenen Jahr, nicht leicht gefallen“, heißt es von der Wildeshauser Schützengilde in einer Pressemitteilung. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ist sie aber alternativlos und nicht zu ändern. Allerdings hoffen wir sehr und sind dabei sehr zuversichtlich, dass wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam unser Gildefest in althergebrachter Form feiern können.“
Schönste „Gildefest-Momente gesucht“
Essgarten 2.0 soll auf Mallorca entstehen

Essgarten 2.0 soll auf Mallorca entstehen

Barjenbruch – „Mein Onkel zog mit 65 in den Wald, um fortan ein Dasein als Selbstversorger zu fristen“, erzählt Frits Deemter. Er selbst dreht sein Leben mit 60 noch einmal komplett auf links. Mit seiner Frau Gisela (52) wandert er – voraussichtlich im Herbst – aus, um auf Mallorca eine erworbene Finca mit 7 .000 Quadratmetern Grundbesitz zu bewohnen, das trockene Land urbar zu machen und den „Essgarten 2.0“ zu erschaffen. Das Barjenbrucher „Original“ mit mehr als 1 .000 essbaren Pflanzenarten steht indes zum Verkauf.
Essgarten 2.0 soll auf Mallorca entstehen
Hufschmied kümmert sich um verwahrloste Stute

Hufschmied kümmert sich um verwahrloste Stute

Wildeshausen – Der Hufschmied war da. Immerhin diese gute Nachricht erreichte die Polizei und die Tierschützer, die Anzeige gegen einen Besitzer von Pferden erstatteten, die auf einer Wiese im Pestruper Moor in Wildeshausen stehen. Wie berichtet, gab es zwei Meldungen bei der Polizei wegen fortgesetzter Vernachlässigung einer Stute.
Hufschmied kümmert sich um verwahrloste Stute