Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Wildeshauser Polizei möchte ihr neues Kommissariat verschönern

Wildeshauser Polizei möchte ihr neues Kommissariat verschönern

Wildeshausen – Der Bau des neuen Dienstgebäudes an der Daimlerstraße für das Polizeikommissariat Wildeshausen schreitet voran, sodass der Umzug im zweiten Quartal ansteht.
Wildeshauser Polizei möchte ihr neues Kommissariat verschönern
Versuchter Mord unter Jesiden?

Versuchter Mord unter Jesiden?

Prozessauftakt vor dem Landgericht Oldenburg: Auf der Anklagebank sitzt ein 31-Jähriger, der im Sommer vergangenen Jahres versucht haben soll, seine Frau in Wildeshausen zu ermorden. Das Opfer hat jetzt allerdings die Aussage verweigert.
Versuchter Mord unter Jesiden?
„Ich glaube, dass wir zueinander passen“

„Ich glaube, dass wir zueinander passen“

Es ist nicht das erste Mal, dass sie über eine Kandidatur nachdenkt – aber das erste Mal, dass sie den Schritt auch geht: Antje Oltmanns, Hauptamtsleiterin der Gemeinde Großenkneten, will Dötlingens Bürgermeisterin werden. Das habe auch mit dem „Dötlinger Weg“ zu tun, erzählt sie im Gespräch.
„Ich glaube, dass wir zueinander passen“
Hundeschulen protestieren vor dem Kreishaus

Hundeschulen protestieren vor dem Kreishaus

Wildeshausen – Eine eher ungewöhnliche Kundgebung mit künstlichem Entengeschnatter, Hundegebell sowie vielstimmigem Gesang gab es am Freitag vor dem Kreishaus in Wildeshausen. Rund 40 Hundebesitzer sowie Leiter von acht Hundeschulen aus dem Landkreis Oldenburg waren gekommen, um für die Öffnung ihrer Einrichtungen zu demonstrieren.
Hundeschulen protestieren vor dem Kreishaus
33 000 Euro an Telefonbetrüger übergeben

33 000 Euro an Telefonbetrüger übergeben

Delmenhorst/Landkreis – Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch berichtet von einem weiteren Betrugsfall nach einem Schockanruf. Diesmal übergab eine 57-Jährige 33.000 Euro an Unbekannte.
33 000 Euro an Telefonbetrüger übergeben
Zum Knuddeln: Mini Aussies aus Harpstedter Zucht

Zum Knuddeln: Mini Aussies aus Harpstedter Zucht

Harpstedt – Ruhig und entspannt sitzt die hübsche Heidi mit ihren blauen Augen auf einem Stuhl. Quinn und Sila rangeln liebevoll miteinander. Zumba macht es sich im Körbchen gemütlich. Zusammen mit ihren sechs Hunden leben Sabrina und Stefan Schötschel in Harpstedt. Vor elf Jahren hat das Paar angefangen, Miniature American Shepherds zu züchten.
Zum Knuddeln: Mini Aussies aus Harpstedter Zucht
„PrinzHöfte“-Wintergeist darf bis auf Weiteres bleiben

„PrinzHöfte“-Wintergeist darf bis auf Weiteres bleiben

Schulenberg – Ordentlich Trubel herrschte dieser Tage in der Freinet-Kindertagungsstätte des „Zentrums PrinzHöfte“ in Schulenberg.
„PrinzHöfte“-Wintergeist darf bis auf Weiteres bleiben
Was kommt in die Polizeigebäude?

Was kommt in die Polizeigebäude?

Wildeshausen – Die Polizeigebäude an der Herrlichkeit und an der Heemstraße in Wildeshausen werden ab dem Sommer leer stehen. Bis spätestens Ende Juni soll der Umzug der Dienststelle aus den vier Gebäuden abgeschlossen sein. Das Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften beabsichtigt, die Immobilien dann im Gebotsverfahren einzeln und nacheinander zu verwerten.
Was kommt in die Polizeigebäude?
Zwischen Landwirtschaft und Politik

Zwischen Landwirtschaft und Politik

Hatten – Bei frisch gekochtem Kaffee und selbst gebackenem Kuchen versucht das Landwirtsehepaar Meyer die Probleme vieler Bauern zu erläutern. Sie sprechen mit Christian Pundt, dem Bürgermeister Hattens, den sie zu einer Hofführung eingeladen haben, denn sie wünschen sich mehr Austausch zwischen Politik und den Vertretern der Landwirte. Der Grund: der vergangene Woche gebilligte Entwurf des Insektenschutzgesetzes der Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD).
Zwischen Landwirtschaft und Politik
Wildeshauser Ostereier-Aktion auch in der Coronakrise

Wildeshauser Ostereier-Aktion auch in der Coronakrise

Wildeshausen – Die Wildeshauser Geschäftsstraßen sind seit Wochen fast verwaist, weil der Corona-Shutdown eine Öffnung der Einzelhandelsflächen derzeit unmöglich macht. Noch immer gibt es keine Perspektive, wann die Geschäfte wieder öffnen dürfen, doch der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Wildeshausen möchte gemeinsam mit dem Stadtmarketing nicht untätig bleiben, um die City attraktiv zu gestalten, sobald es wieder losgeht.
Wildeshauser Ostereier-Aktion auch in der Coronakrise
„Schnelles Internet ist schnell versprochen“

„Schnelles Internet ist schnell versprochen“

Wildeshausen – Weil sich immer wieder Kunden der EWE bei unserer Zeitung melden, die auf den versprochenen Glasfaseranschluss warten müssen, haben wir mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen in Göttingen gesprochen. Kathrin Körber, Produktmanagerin Telekommunikation und Internet, informiert, wie sich Kunden wehren können.
„Schnelles Internet ist schnell versprochen“
84 Linden auf den Stock gesetzt

84 Linden auf den Stock gesetzt

Harpstedt  –  84 Linden auf dem Harpstedter Friedhof hat Friedhofswärter Reinhold Jürgen mit Unterstützung eines Landwirtes vor dem kräftigen Wintereinbruch auf den Stock gesetzt.
84 Linden auf den Stock gesetzt
Posse am Padd: Alter Streit um Huntebrücke bei Glane

Posse am Padd: Alter Streit um Huntebrücke bei Glane

Glane – Einer der beliebtesten Rundwanderwege in der Wildeshauser Geest ist der „Huntepadd“. Zwei Holzbrücken für Radfahrer und Fußgänger verbinden die Steine der Glaner Braut mit dem malerischen Dorf Dötlingen. Kurz vor der westlichen Brücke befinden sich auf dem Hügel am Fluss einige Gebäude. Einst war dort die Pension und Gaststätte „Glaner Brautschänke“, und deren Pächter lieferten sich in den 1970er-Jahren einen alles andere als malerischen Streit mit dem Landkreis Oldenburg.
Posse am Padd: Alter Streit um Huntebrücke bei Glane
„Bei uns gibt‘s echte italienische Küche“

„Bei uns gibt‘s echte italienische Küche“

Kirchseelte – Der Pachtvertrag ist unterschrieben. Die „Trattoria Mangi e Bevi“ bleibt ein italienisches Restaurant. Michela Bagatin (26) und ihr Ehemann Marjus Muskaj (34), die neuen Pächter, werden das Lokal an der Bürsteler Straße 6 in Kirchseelte allerdings unter einem anderen Namen betreiben. Künftig heißt es „Trattoria la Famiglia“. Das Schild mit eben diesem Schriftzug soll schon bald die Außenfassade zieren.
„Bei uns gibt‘s echte italienische Küche“
Hase und Co. leben dank Corona länger

Hase und Co. leben dank Corona länger

Durch Hunde und Spazierende aufgeschrecktes Wild, das Verbot von Gesellschaftsjagden auf Hase und Co.: Das sind die Corona-Auswirkungen auf die Jagd. Die Dötlinger Jägerschaft hat sie in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen.
Hase und Co. leben dank Corona länger
VHS startet frühestens nach Ostern durch

VHS startet frühestens nach Ostern durch

Wildeshausen – „Wenn wir die VHS am Leben halten wollen, müssen wir alle Fördermittel, die es gibt, ausschöpfen“, sagt Hinrich Ricklefs, Leiter der Volkshochschule Wildeshausen. Bis jetzt gelingt ihm und seinem Team das offenbar ganz gut, denn „wir sind liquide und halten uns über Wasser“, betont er. Und das, obwohl manche Corona-Zuschüsse erst lange nach der Beantragung fließen.
VHS startet frühestens nach Ostern durch
Eröffnet Autohof Wildeshausen-West schon 2022?

Eröffnet Autohof Wildeshausen-West schon 2022?

Wildeshausen – Mit dem geplanten Industriegebiet Wildeshausen-West könnte es jetzt deutlich schneller vorangehen als ursprünglich gedacht. Wie Peter Hilken vom Projektentwickler Interrast auf Nachfrage mitteilte, ist nach langem Ringen die Frage der Ausgleichsflächen für den Waldabbau im Plangebiet weitgehend geklärt.
Eröffnet Autohof Wildeshausen-West schon 2022?
Corona-Schockanrufer erbeuten 40.000 Euro

Corona-Schockanrufer erbeuten 40.000 Euro

Landkreis/Delmenhorst – Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor Schockanrufern, die sich die Angst vor Corona-Infektionen sowie schlimmen Verläufen der Krankheit zunutze machen. Am Mittwoch erbeuteten sie von einer Seniorin in Delmenhorst 10.000 Euro und Schmuck im Wert von 30.000 Euro.
Corona-Schockanrufer erbeuten 40.000 Euro
Ein Kulturdenkmal von und für Julius Keimer

Ein Kulturdenkmal von und für Julius Keimer

Ahlhorn – Über die Teichwirtschaft Ahlhorn, die das gesamte Gebiet der Ahlhorner Fischteiche betreut, gibt es in der Literatur einiges nachzulesen. Aber wer war eigentlich die Person, die dieses einmalige, künstliche Areal letztlich erschaffen hat? Es war Julius Keimer, der von 1906 bis 1929 im Auftrage der Verwaltung des Landeskulturfonds, die „Staatliche Teichwirtschaft Ahlhorn“ entstehen ließ.
Ein Kulturdenkmal von und für Julius Keimer
„Nadelöhr“ Brettorf: Diese Trends sind gefragt

„Nadelöhr“ Brettorf: Diese Trends sind gefragt

Brettorf – Puzzeln, Brot backen oder nähen sind nur einige Möglichkeiten, um seine Freizeit während der Corona-Pandemie zu gestalten. Viele Menschen werden kreativ und haben in dieser Zeit ein neues Hobby für sich entdecken können. Vorne mit dabei: stricken. Das kann Anke Raapke, Inhaberin des Woll- und Stoffladens „Nadelöhr“ in Brettorf, bestätigen. „Das Stricken erlebt eine Renaissance“, sagt sie.
„Nadelöhr“ Brettorf: Diese Trends sind gefragt
Wildeshauser Pirat wünscht sich mehr Wohnungen pro Haus

Wildeshauser Pirat wünscht sich mehr Wohnungen pro Haus

Wildeshausen – Der Wildeshauser Ratsherr der Gruppe Grüne/Piraten, Uwe Bock, will mit einem Antrag erreichen, dass die auf der sogenannten Investorenfläche in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme „Vor Bargloy“ geplanten Häuser mehr Wohnungen haben müssen, als derzeit geplant sind.
Wildeshauser Pirat wünscht sich mehr Wohnungen pro Haus
Als der Pferdesport eine Blütezeit erlebte

Als der Pferdesport eine Blütezeit erlebte

Groß Köhren/Diek – Glühende Verehrung des Reitsports, starkes Interesse an der Aufarbeitung der Heimatgeschichte: Bei Heinz Nienaber kommt beides zusammen.
Als der Pferdesport eine Blütezeit erlebte
Container bleibt bis 23. Februar auf Marktplatz

Container bleibt bis 23. Februar auf Marktplatz

Harpstedt – Noch bis zum 23. Februar besteht die Möglichkeit, gut erhaltene Altkleider, paarweise gebündelte Schuhe sowie Wolldecken, Federbetten und Stofftiere für die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel zu spenden.
Container bleibt bis 23. Februar auf Marktplatz
Land unter an der Delme

Land unter an der Delme

Harpstedt - Dass die Delme in Harpstedt zwischen der ehemaligen Kläranlage und dem Hotel „Zur Wasserburg“ über die Ufer tritt und den Fuß-/Radweg überspült, passiert schon mal. So auch jetzt wieder. Dazu hat die Schneeschmelze ihren Beitrag geleistet. Trockenen Fußes ist momentan absolut kein Durchkommen.
Land unter an der Delme
Kohlenstoffmonoxidvergiftung in Werkstatt

Kohlenstoffmonoxidvergiftung in Werkstatt

Wildeshausen – Wegen eines Feuerwehreinsatzes infolge eines Arbeitsunfalls war die Pestruper Straße in Wildeshausen am Dienstag ab 13.15 Uhr für etwa drei Stunden auf Höhe der Berufsbildenden Schulen gesperrt.
Kohlenstoffmonoxidvergiftung in Werkstatt
Trickbetrug in der Innenstadt

Trickbetrug in der Innenstadt

Ein Trickbetrüger hat einen Senioren in Wildeshausen um 200 Euro erleichtert. Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls in der Innenstadt.
Trickbetrug in der Innenstadt
Gilde zieht die vollen Beiträge ein

Gilde zieht die vollen Beiträge ein

Ob dieses Jahr das Gildefest in Wildeshausen gefeiert wird, entscheidet sich Anfang März. Allerdings ist jetzt schon klar, dass die Schützengilde die vollen Beiträge von ihren Mitgliedern einzieht.
Gilde zieht die vollen Beiträge ein
Bauen und sanieren für den Zusammenhalt

Bauen und sanieren für den Zusammenhalt

Ahlhorn – In Ahlhorn haben sich über die Jahre Probleme angehäuft, die durch das Städtebauförderprojekt „Sozialer Zusammenhalt“ nach und nach gelöst werden sollen: Land und Bund haben zusammen mit der Gemeinde Großenkneten bereits einige Projekte angeschoben und mehrere Millionen Euro für Neubauten, Sanierungen und Umgestaltungen ausgegeben. Doch ist das Programm noch lange nicht abgeschlossen.
Bauen und sanieren für den Zusammenhalt
CDU scheitert mit Senkung der Kreisumlage

CDU scheitert mit Senkung der Kreisumlage

Wildeshausen – Erstmals hat der Kreistag des Landkreises Oldenburg am Dienstagnachmittag in einer öffentlichen, virtuellen Sitzung getagt. Die Abgeordneten waren per Video zusammengeschaltet. Einige saßen im Kreishaus in Wildeshausen. Die meisten waren aber zu Hause. Auch wenn aus rechtlichen Gründen keine verbindlichen Beschlüsse gefasst werden konnten, zeigte ein Meinungsbild, dass die CDU mit der Senkung der Kreisumlage um drei Prozentpunkte gescheitert ist.
CDU scheitert mit Senkung der Kreisumlage
Schienenverkehr ruht, Werkstattbetrieb nicht

Schienenverkehr ruht, Werkstattbetrieb nicht

Harpstedt – War vorher noch sein Lack ab und nur nackter Stahl zu sehen, leuchtet er jetzt in einem kräftigen Dunkelgrün und darf sich über eine neue Beschriftung freuen: der Wagen vier der historischen Kleinbahn „Jan Harpstedt“. Der Lockdown ist für die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde kein Hindernis, um ihn weiter zu restaurieren. Der Betrieb auf den Schienen muss derzeit zwar ruhen, aber Werkstattarbeiten seien mit maximal vier Personen möglich, sagt Pressesprecher Joachim Kothe.
Schienenverkehr ruht, Werkstattbetrieb nicht
Freispruch für versuchten Edeka-Einbruch

Freispruch für versuchten Edeka-Einbruch

Neerstedt/Delmenhorst – Wegen eines versuchten Einbruchs in den Neerstedter Edeka-Markt musste sich am Montagnachmittag ein 44-Jähriger vor dem Wildeshauser Amtsgericht verantworten. Der Prozess endete für den in Delmenhorst lebenden Mann mit einem Freispruch in Bezug auf die Tat in Neerstedt. Wegen eines anderen Delikts erhielt der mehrfach vorbestrafte Angeklagte allerdings eine Geldstrafe in Höhe von 900 Euro.
Freispruch für versuchten Edeka-Einbruch
Pestruper Straße gesperrt

Pestruper Straße gesperrt

Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist die Pestruper Straße in Wildeshausen auf Höhe der Berufsbildenden Schulen seit etwa 14.30 Uhr am Dienstag voll gesperrt. Wie lange die Verkehrsbehinderungen andauern, ist schwer zu sagen. Bei einem Arbeitsunfall wurden offenbar zwei Personen verletzt, die vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Feuerwehr ist vor Ort, weil es eine hohe CO2-Konzentration gab und kümmert sich um das Lüften der Unfallstelle.
Pestruper Straße gesperrt
Tonstudio in ehemaligem Hallenbad

Tonstudio in ehemaligem Hallenbad

Wildeshausen/Weyhe – Schon als 26-jähriger Klavierlehrer träumte Rafael Jung von einem gut ausgerüsteten Tonstudio. „Das war damals unbezahlbar. Allein die Bandmaschine kostete 10 000 Mark“, erinnert sich der heute 64 Jahre alte Leiter der Musikschule des Landkreises Oldenburg, Jazz- und Bluespianist sowie Bandleader von erfolgreichen Gruppen wie „Twelve BB“, „Rafis Swing Club Combo“ und „Acoustic Dudes“. Weil aber vieles durch die digitale Technik mittlerweile erschwinglich geworden ist, hat er sich in den vergangenen Monaten seinen Traum erfüllen können – in einem ehemaligen Hallenbad.
Tonstudio in ehemaligem Hallenbad
Reise zum „Dorf am Ende der Welt“

Reise zum „Dorf am Ende der Welt“

Dötlingen – Dötlingen, beschrieben in einem fast 100 Jahre alten Reiseführer: Heimatforscher Dirk Faß hat darin gelesen und Beschreibungen einer Zeit gefunden, in der man von Dötlingen und Ostrittrum aus noch die Türme von Wildeshausen, Visbek und Oldenburg sehen konnte. Für unsere Zeitung hat er über seine Entdeckung geschrieben.
Reise zum „Dorf am Ende der Welt“
„Das erste Lebensjahr ist voller Wunder“

„Das erste Lebensjahr ist voller Wunder“

Harpstedt – Familien dürfen sich auf ein neues Angebot in der Samtgemeinde Harpstedt freuen. Die 37-jährige Katja Hißnauer bietet nämlich bald Malibu-Kurse an. „Malibu bedeutet ,Miteinander den Anfang liebevoll und individuell begleiten und unterstützen‘“, erklärt sie. Das Angebot richtet sich an Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. „Geplant ist auch noch ein Kurs für Eltern mit Kindern im zweiten Lebensjahr“, so die Malibu-Leiterin.
„Das erste Lebensjahr ist voller Wunder“
Direkte Hilfe für Bedürftige

Direkte Hilfe für Bedürftige

Wildeshausen – In der Stadt Wildeshausen gibt es eine weithin unbeachtete Stiftung, die bereits seit 267 Jahren existiert und das Ziel hat, bedürftige Wildeshauser Familien durch Geldzuwendungen zu unterstützen. Es handelt sich um das Lüning’sche Armen-Witwen-Vermächtnis. Eine Privatstiftung, die vom Bürgermeister, seinen drei ehrenamtlichen Vertretern, dem Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters und einem Nachfahren des Stiftungsgründers Johann Friedrich Lüning gestützt wird – aber kaum über Guthaben verfügt, um das karitative Ziel aus dem Jahr 1753 zu verfolgen.
Direkte Hilfe für Bedürftige
Kein Abstand, keine Masken: Polizei löst Grünkohlessen auf

Kein Abstand, keine Masken: Polizei löst Grünkohlessen auf

Delmenhorst. Großes Unverständnis bei der Polizei in Delmenhorst: Am Donnerstag mussten die Beamten abends ein gemeinsames Grünkohlessen von stadtbekannten Geschäftsleuten auflösen, weil die Personen gegen mehrere Regeln der Corona-Verordnung verstoßen hatten.
Kein Abstand, keine Masken: Polizei löst Grünkohlessen auf
Ilka Major hofft, dass sie in Harpstedt „lange in die Tasten hauen kann“

Ilka Major hofft, dass sie in Harpstedt „lange in die Tasten hauen kann“

Harpstedt – Die zum Abschluss des Festgottesdienstes in Harpstedt von der neuen Organistin gefühlvoll auf dem Steinway-Flügel gespielte Ballade „Wohin sonst?“ bedachte die Christusgemeinde mit Beifall. Dass in Ilka Major auch eine bemerkenswerte Sängerin mit glockenklarer Gesangsstimme steckt, offenbarte sich am Sonntag bei ihrer Amtseinführung als Teilzeit-Kirchenmusikerin.
Ilka Major hofft, dass sie in Harpstedt „lange in die Tasten hauen kann“
Pendler stehen deutlich seltener im Stau

Pendler stehen deutlich seltener im Stau

Wildeshausen – Wer auf der Autobahn 1 unterwegs ist, muss mit Staus rechnen – insbesondere dann, wenn der Verkehrsfluss durch Baustellen unterbrochen wird. Das gilt auch für die Strecke von Wildeshausen nach Bremen und in die andere Richtung. Hier werden immer wieder marode Betondeckenfelder erneuert. Im vergangenen Jahr wurde zudem monatelang ein Teilstück zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener komplett saniert.
Pendler stehen deutlich seltener im Stau
Niedergelassene Ärztin kritisiert Impfverordnung

Niedergelassene Ärztin kritisiert Impfverordnung

Landkreis – Niedergelassene Hausärzte werden zurzeit nicht mit höchster Priorität gegen das Coronavirus geimpft. Dagegen regt sich Widerstand. „Wir versorgen täglich schwer und chronisch erkrankte Menschen“, kann Dr. Nadezda Jesswein (43) diese Einordnung nicht nachvollziehen. Die Internistin ist als Hausärztin in Schierbrok (Gemeinde Ganderkesee) tätig und sitzt im Vorstand der Bezirksärztekammer.
Niedergelassene Ärztin kritisiert Impfverordnung
Narren sind vernünftig - andere Bürger nicht

Narren sind vernünftig - andere Bürger nicht

Landkreis – Kein Faschingsumzug und kein Schunkeln im Festzelt. Für die Menschen aus Ganderkesee und dem Landkreis Oldenburg gab es in diesem Jahr kein farbenfrohes und ausgelassenes Treiben.
Narren sind vernünftig - andere Bürger nicht
Hilfe im Bemühen um Impftermine

Hilfe im Bemühen um Impftermine

Harpstedt – Die Harpstedter CDU-Senioren-Union stellt nach eigenem Bekunden in Gesprächen fest, dass sich eine nicht unerhebliche Anzahl ihrer älteren Mitglieder nicht um einen Impftermin gegen Corona bemüht, „weil telefonische Kontakte mit den Impfzentren auch nach mehreren Versuchen nicht zustande kamen oder weil Krankheit oder andere altersbedingte Gebrechen, vor allem bei Alleinstehenden, zu Überforderung und Resignation führten“.
Hilfe im Bemühen um Impftermine
Im Keller: Polizei schließt konspirativen Friseursalon

Im Keller: Polizei schließt konspirativen Friseursalon

Landkreis/Delmenhorst – Die Polizei hat am Freitag zwei private Treffen mit drei beziehungsweise sechs Personen aus verschiedenen Haushalten festgestellt, die dann beendet wurden und Anzeigen nach sich ziehen werden. Zudem entdeckte sie einen Friseursalon in einem Keller.
Im Keller: Polizei schließt konspirativen Friseursalon
Neun neue Infizierte kommen aus der Fleischbranche

Neun neue Infizierte kommen aus der Fleischbranche

Wildeshausen – Der Wert der kumulativen Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg stieg zu Freitag um 9 Uhr auf 48,9 auf 100 000 Einwohner, die Zahl der aktuell registrierten infizierten Personen sank allerdings auf 93 Menschen.
Neun neue Infizierte kommen aus der Fleischbranche
Handlungsbedarf an der Heemstraße

Handlungsbedarf an der Heemstraße

Wildeshausen – Ab dem kommenden Schuljahr sollen die Jungen und Mädchen der St.-Peter-Schule in Wildeshausen die umgebaute Immobilie der Hunteschule an der Heemstraße nutzen. Mehr als 200 Kinder und Lehrer kommen dann täglich zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Bus oder per Elterntaxi zu der Schule, was den ohnehin bereits stark befahrenen Bereich Heemstraße/Bahnhofstraße weiter belasten dürfte.
Handlungsbedarf an der Heemstraße
Antje Oltmanns möchte Bürgermeisterin in Dötlingen werden

Antje Oltmanns möchte Bürgermeisterin in Dötlingen werden

Dötlingen – Das Kandidatenkarussell der Bewerbungen um die Nachfolge von Bürgermeister Ralf Spille in der Gemeinde Dötlingen kommt in Gang. Jetzt hat auch die CDU eine Kandidatin.
Antje Oltmanns möchte Bürgermeisterin in Dötlingen werden
FDP stellt Bürgermeisterkandidaten vor

FDP stellt Bürgermeisterkandidaten vor

Am frostigen Freitagnachmittag hat die FDP ihren Favoriten für die Bürgermeisterwahl vorgestellt. Der wohnt zwar nicht in der Gemeinde Dötlingen, hat aber viele Jahre Erfahrung in der kommunalen Verwaltung.
FDP stellt Bürgermeisterkandidaten vor
„Kein Anlass zu Sorglosigkeit“

„Kein Anlass zu Sorglosigkeit“

Landkreis – Wegen der Corona-Pandemie ist das gesellschaftliche Leben in Deutschland massiv eingeschränkt. Im Landkreis Oldenburg ist die kumulative Sieben-Tages-Inzidenz seit Beginn des Jahres kontinuierlich gesunken. Doch weiterhin sind viele Geschäfte und Lokale geschlossen, fehlt es an Impfstoff und für viele Menschen an einer Perspektive. In einem Interview bezieht Landrat Carsten Harings Stellung zur aktuellen Situation und dazu, wie es weitergehen kann. Die Fragen stellte Dierk Rohdenburg.
„Kein Anlass zu Sorglosigkeit“
Katja Radvan will Bürgermeisterin von Hatten werden

Katja Radvan will Bürgermeisterin von Hatten werden

Hatten – Katja Radvan will Bürgermeisterin von Hatten werden. „Hier in Hatten, habe ich meine Heimat gefunden“, begründet sie ihre Kandidatur. „Nach mehr als 20 Jahren in Hatten merke ich, wie tief ich hier verwurzelt bin. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgenommen und habe mich vielfältig engagiert. Dieses Engagement möchte ich ausbauen und noch mehr Verantwortung für unsere Gemeinde übernehmen. Deshalb trete ich an“, wird sie in einer Pressemitteilung zitiert.
Katja Radvan will Bürgermeisterin von Hatten werden
Dünsens Bürgerauto fährt nun auch zum Impfzentrum

Dünsens Bürgerauto fährt nun auch zum Impfzentrum

Dünsen – Das Dünsener Bürgerauto stellt mit Sammelfahrten mehr Mobilität sicher – ein Angebot insbesondere für Einwohner, die nicht mehr so mobil sind. Wie kann der kostenfreie Service auf Anruf in Coronazeiten beibehalten werden? Darüber sprach unsere Zeitung mit Bürgermeister Hartmut Post.
Dünsens Bürgerauto fährt nun auch zum Impfzentrum