Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin

Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin

Landkreis/Berlin – Es rumort schon länger unter den deutschen Landwirten: Ab Dienstag wollen mehrere Tausend von ihnen die Sitzungswoche des Bundestages in Berlin nutzen, abermals Kritik an diversen Verordnungen und Auflagen oder etwa den Abnahmepreisen der Einzelhandelsunternehmen zu üben – und gleichzeitig ihren Forderungen bei der Politik mehr Gehör zu verschaffen.
Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin
Laufen im Lockdown

Laufen im Lockdown

52 Minuten, 6,25 Kilometer, 500 Kilokalorien: Im Corona-Lockdown fallen viele Sportarten flach. Das trifft allerdings nicht aufs Laufen zu. Im Fitness-Selbstversuch zeigt Marathonläufer Fritz Rietkötter aus Wildeshausen einem Zeitungsredakteur, worauf es beim Joggen ankommt.
Laufen im Lockdown
Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote

Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote

Wildeshausen – Vier weitere Verstorbene im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion musste die Verwaltung des Landkreises Oldenburg am Freitag vermelden.
Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote
Der schmucke Prinz am Bett

Der schmucke Prinz am Bett

Ostrittrum – Anmutig steht sie da. Sie trägt ein wunderschönes Kleid, das mit roten Rosen bestickt ist. Sie hat eine makellose, blasse Haut. Ihr langes blondes Haar ist gelockt, ihre Lippen sind rosafarben und um ihre geschlossenen Augen sind lange, schwarze Wimpern. Geschlossene Augen? Bei der jungen „Frau“ handelt es sich nämlich um Dornröschen, die in ihren 100-jährigen Schlaf gefallen ist.
Der schmucke Prinz am Bett
Wildeshausen plant Hybridsitzungen

Wildeshausen plant Hybridsitzungen

Wildeshausen – „Corona darf nicht dahin führen, das politische Leben auf Eis zu legen“, sagt Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski. Es sei wichtig, Themen zu diskutieren und darüber abzustimmen. Aus diesem Grund hat er mit dem Ratsvorsitzenden Günter Lübke vereinbart, dass es in Zukunft in Wildeshausen zwar Präsenzsitzungen, beispielsweise in der Sporthalle der Wallschule, geben wird.
Wildeshausen plant Hybridsitzungen
Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch

Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch

Harpstedt – Strenge Hygienemaßnahmen haben am Donnerstagabend die Samtgemeinderatssitzung trotz Lockdowns begleitet. Die Ratsmitglieder im Koems-Saal in Harpstedt trugen durchgehend Mund-Nase-Bedeckung, nur nicht beim Sprechen ins Mikrofon. Für einen besseren Eigenschutz vor Covid-19 konnten sie auch auf bereitgestellte FFP2-Masken zurückgreifen.
Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch
Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab

Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab

Wildeshausen – Die Wildeshauser Schützengilde muss auch in diesem Jahr auf wichtige Veranstaltungen verzichten – oder sie verschieben.
Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab
Infobrief zum Thema Impfen für Senioren

Infobrief zum Thema Impfen für Senioren

Landkreis – Die Kreisverwaltung und die kreisangehörigen Kommunen wenden sich in den kommenden Tagen per Brief an alle Einwohner ab 80 Jahre, um sie über das Vorgehen bei der Corona-Schutzimpfung zu informieren und im Bedarfsfall Hilfestellungen anzubieten.
Infobrief zum Thema Impfen für Senioren
Stadt möchte IGS-Gebäude mieten

Stadt möchte IGS-Gebäude mieten

Wildeshausen – In die Diskussion über neue Schulstandorte in Wildeshausen kommt jetzt ordentlich Bewegung. Nachdem Manfred Rebensburg, Ratsherr der Grünen, und Wolfgang Sasse, CDU-Ratsherr sowie Kreistagsmitglied, am 14. Dezember in einem Brief an Stadtrat und Kreistag angeregt hatten, die Hunteschule (Förderschule Lernen) in das Gebäude der ehemaligen Integrierten Gesamtschule (IGS) in Spasche ziehen zu lassen, gibt es nun eine eigens anberaumte Schulausschusssitzung.
Stadt möchte IGS-Gebäude mieten
Der Tod kam aus den Wolken

Der Tod kam aus den Wolken

Ahlhorn – Das wievielte Buch sie jetzt gemeinsam herausbringen, können der Haaster Heimatforscher und Autor Dirk Faß und sein Oldenburger Verleger Florian Isensee spontan nicht genau beantworten. Es müssen rund 30 sein, überlegen sie. Und jetzt ist noch ein weiteres hinzugekommen – und es ist ein besonderes Werk, das Faß da vorlegt: „Der Tod kam aus den Wolken – Ahlhorn im Zentrum des Luftschiffkrieges 1915-1918“ lautet der Titel des 260-seitigen Bandes.
Der Tod kam aus den Wolken
Trauerland erhält Förderpreis

Trauerland erhält Förderpreis

Oldenburg/Bremen/Verden – Jedes Jahr zeichnet die „Swiss Life Stiftung für Chancenreichtum und Zukunft“ Initiativen aus, die sich mit ihrer Arbeit für Bildungs- und Chancengerechtigkeit in Deutschland einsetzen. Dieses Mal gehört der gemeinnützige Verein „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche“ zu den drei Gewinnern des Förderpreises, der im Dezember 2020 verliehen wurde.
Trauerland erhält Förderpreis
Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Dötlingen – Martin Volkmann wohnt mittendrin, und das schon sein Leben lang: Der 52-Jährige lebt mit seiner Familie im Haus seiner Großeltern am Rittrumer Kirchweg 1 in Dötlingen. „Eines der beliebtesten Fotomotive überhaupt“, sagt er über sein Zuhause.
Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt
Podcast mit viel Real-Life-Charme

Podcast mit viel Real-Life-Charme

Harpstedt – Zwei Illustratorinnen reden frei von der Leber weg über sich und ihre Arbeit, für gewöhnlich jeweils etwa 50 Minuten lang. Tessa Rath aus Harpstedt und ihre Berufskollegin Vera Schmidt aus Süddeutschland schneiden nichts aus den Audiodateien heraus, die beim Online-Plausch via „Zoom“ entstehen. Beide kommen im Podcast „Den T-Rex bitte fröhlich“ ausgesprochen authentisch rüber.
Podcast mit viel Real-Life-Charme
Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen – Der Versuch eines 30-jährigen Mannes aus Wildeshausen, am 25. August 2020 um 8.45 Uhr an der Kapitän-Strasser-Straße in der Kreisstadt seine zwei Tage zuvor von ihm geschiedene 26-jährige Ehefrau mit Schüssen aus einer Schreckschusspistole umzubringen, hat bald ein gerichtliches Nachspiel.
Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt
„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“

„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“

Sürstedt/Bartenstein – Als ein Güterzug Lina Ewert und fünf ihrer Kinder 1947 von Bartenstein in Richtung Westen befördert, fürchtet die Mutter, die alte ostpreußische Heimatstadt niemals wiederzusehen. Gerade aus einem Getto unter polnischer Administration entlassen, wartet auf die Familie in Bitterfeld erneute „Internierung“. Die Worte „Ich bin ihr Lagerführer“ eines selbstherrlichen Zeitgenossen in „grünem Lodenmantel“ und blitzblanken Stiefeln sowie mit „grünem Hut mit Federbusch“ bleiben Lina Ewerts damals 13-jährigen Sohn Siegfried auf ewig im Gedächtnis.
„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“
Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Wildeshausen – Seit Beginn der Corona-Pandemie spazieren und laufen einige Menschen deutlich mehr in der frischen Luft. Sie kaufen Hometrainer, stemmen im Wohnzimmer Gewichte und fahren Fahrrad. Doch vielen fehlen Fitnesscenter und Wellness-Oasen wie „Gym80“, „Fitnesscenter Wildeshausen“, „Fit Plus“, „Viva Fitness“ oder die „Auszeit“. Das wird wohl noch einige Wochen so bleiben und könnte die Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter arg in Bedrängnis bringen.
Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge
„Die Jungen trugen Spieße“

„Die Jungen trugen Spieße“

Harpstedt – Etwas genauer angeschaut hat sich Horst Bokelmann das am Mittwoch gedruckte – recht unscharfe – Foto vom früheren Tante-Emma-Laden Plump an der Großen Eßmerstraße in Harpstedt. Es zeigt (vor dem Geschäft stehend) Marcel Martens in seiner Kindheit – einen „Kriegsgefangenensohn auf Spurensuche“, so der Titel des dazugehörigen Berichts. Das vermeintliche blumengeschmückte Holzgewehr, das der Junge in den Händen trägt, ist nach Überzeugung Bokelmanns ein Spieß.
„Die Jungen trugen Spieße“
Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“

Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“

Haast/Landkreis – Mehr als 20 Jahre lang präsentierte die Bauerschaft Haast (Gemeinde Großenkneten) eine der größten kulturell darstellenden Gruppen auf Festumzügen im Oldenburger Land. Und sie war sicherlich eine der beliebtesten, denn die Einwohner der kleinen Ortschaft hatten nicht zuletzt eine typische Leckerei im Angebot, die Ihresgleichen suchte.
Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“
Vergewaltigung: Harpstedter muss lange in Haft

Vergewaltigung: Harpstedter muss lange in Haft

Harpstedt/Wildeshausen/Oldenburg – Im Harpsteder Missbrauchs-Prozess ist am Mittwoch das Urteil des Amtsgerichtes in Wildeshausen bestätigt worden. Das Oldenburger Landgericht hat in zweiter Instanz die Berufung des 49-jährigen Angeklagten aus Harpstedt gegen das Amtsgerichts-Urteil verworfen. Nur im Tenor änderte sich etwas.
Vergewaltigung: Harpstedter muss lange in Haft
Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76

Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76

Wildeshausen – Die Corona-Pandemie ist in ihrer Entwicklung nur schwer zu kalkulieren. So ist es nicht verwunderlich, dass es im Landkreis Oldenburg an einem Tag gute und schlechte Nachrichten gibt. Während die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz laut Landesgesundheitsamt mit 72,6 auf 100 000 Einwohner erneut gesunken ist, gibt es weitere Todesfälle zu vermelden.
Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76
Hoffnung auf große Feier im Sommer

Hoffnung auf große Feier im Sommer

Wildeshausen – „Wir wollen optimistisch planen“, sagt Wildeshausens Kulturbeauftragte Birte Hogeback. Sie und ihre Kollegen aus dem Stadtmarketing hoffen, dass in der Kreisstadt im Sommer wenigstens ein paar der schon für das vergangene Jahr geplanten Veranstaltungen über die Bühne gehen können.
Hoffnung auf große Feier im Sommer
Vogel des Jahres: Wer ist Ihr Favorit?

Vogel des Jahres: Wer ist Ihr Favorit?

Die Stadttaube hat die erste Runde klar für sich entschieden: Derzeit läuft die Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“. Der Nabu hat zum ersten Mal die gesamte Bevölkerung aufgerufen, Stimmen abzugeben. Noch bis zum 19. März läuft nun die Stichwahl mit zehn Vogelarten. Was sind die Dötlinger Favoriten?
Vogel des Jahres: Wer ist Ihr Favorit?
Dem Elend im Getto folgt die Deportation in den Westen

Dem Elend im Getto folgt die Deportation in den Westen

Sürstedt/Bartenstein – Zurück in ihrer ostpreußischen Heimat Bartenstein, finden sich Lina Ewert und fünf ihrer Kinder 1946 unter dem Einfluss der neuen polnischen Machthaber interniert im umzäunten „Scheunenviertel“ wieder. Die Zustände, die geflüchtete Rückkehrer wie sie dort vorfinden, kann Sohn Siegfried Ewert, damals zwölf Jahre alt, kaum in Worte fassen.
Dem Elend im Getto folgt die Deportation in den Westen
Kellinghausen: Sehnsucht nach Klarheit in einer wirren Welt

Kellinghausen: Sehnsucht nach Klarheit in einer wirren Welt

Auswüchse des „Kantönligeists“
Kellinghausen: Sehnsucht nach Klarheit in einer wirren Welt
Pestruper Straße von Wildeshausen bis Bühren wird saniert

Pestruper Straße von Wildeshausen bis Bühren wird saniert

Die Pestruper Straße wird im Sommer für 1,2 Millionen Euro zwischen Bühren und Wildeshausen saniert.
Pestruper Straße von Wildeshausen bis Bühren wird saniert
Kleinod an der Kirchstraße saniert

Kleinod an der Kirchstraße saniert

Wildeshausen – In Wildeshausen ist ein weiteres, unter Denkmalschutz stehendes Haus liebevoll saniert worden. Es steht an der Kirchstraße 6.
Kleinod an der Kirchstraße saniert
Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg sinkt deutlich

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg sinkt deutlich

Landkreis – Die Statistik stimmt hoffnungsfroh: Im Landkreis Oldenburg stieg die Zahl der registrieren Corona-Infektionen von Dienstag zu Mittwoch lediglich um 18. Derzeit sind 143 Menschen infiziert. In Quarantäne befinden sich aktuell 359 Personen. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 87,9 auf 100 000 Einwohner. Am Montag lag sie noch bei 127,6 – ist also deutlich gesunken.
Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg sinkt deutlich
16-Jährigen überfallen: Festnahme in Wildeshausen geglückt

16-Jährigen überfallen: Festnahme in Wildeshausen geglückt

Wildhausen/Lohne – Die Polizei in Wildeshausen konnte am Montagabend einen 21- und einen 22-Jährigen aus Lohne im Wildeshauser Bahnhof festnehmen, die kurz zuvor einen 16-Jährigen aus Lohne überfallen und ausgeraubt hatten.
16-Jährigen überfallen: Festnahme in Wildeshausen geglückt
Gesundheitspädagogin aus Harpstedt gibt Tipps zu einer gesunden Ernährung

Gesundheitspädagogin aus Harpstedt gibt Tipps zu einer gesunden Ernährung

Lockdown bedeutet für viele: Arbeiten im Homeoffice. Und der Kühlschrank ist nur einen Gang entfernt. Was tun, wenn einem der Heißhunger überkommt? Yogalehrerin und Gesundheitspädagogin Gudrun Zelle aus Harpstedt gibt in einem Interview Tipps.
Gesundheitspädagogin aus Harpstedt gibt Tipps zu einer gesunden Ernährung
Neerstedter Apotheke bietet Corona-Schnelltests an

Neerstedter Apotheke bietet Corona-Schnelltests an

Möglichst viele Tests sollen die Ausbreitung des Erregers Sars-CoV-2 sichtbar machen und eine Ausbreitung der Infektion verhindern. Seit Kurzem ist es deshalb unter anderem Apotheken erlaubt, Schnelltests auszuführen. Das ist nun auch in Neerstedt möglich.
Neerstedter Apotheke bietet Corona-Schnelltests an
Kriegsgefangenensohn auf Spurensuche

Kriegsgefangenensohn auf Spurensuche

Besuchstermin nach Corona geplant
Kriegsgefangenensohn auf Spurensuche
Kreissynode bringt „Evkita Doll“ an den Start

Kreissynode bringt „Evkita Doll“ an den Start

Landkreis Oldenburg/Delmenhorst – Er hört auf den Namen „Evkita Doll“ – der „Verbund evangelisch-lutherischer Kindertagesstätten im Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg-Land“. Die Schaffung dieser Kooperation haben die Mitglieder der Kreissynode während einer über das Internet ausgetragenen Tagung beschlossen, wie der Kirchenkreis am Montag berichtet hat. Die Mitglieder des Kreis-Kirchenparlarmentes haben bereits zum zweiten Mal auf diese Art und Weise konferiert.
Kreissynode bringt „Evkita Doll“ an den Start
Kampf mit Windmühlenflügeln in Wildeshausen

Kampf mit Windmühlenflügeln in Wildeshausen

Aldrup – Die Planungen der Jade Windpark Aldrup Gesellschaft (JWP), auf einem Standort unmittelbar neben dem Werk von Agrarfrost in der Wildeshauser Landgemeinde zwei Windenergieanlagen zu repowern, sind noch nicht zu den Akten gelegt.
Kampf mit Windmühlenflügeln in Wildeshausen
SPD contra Straßenverkehrsbehörde

SPD contra Straßenverkehrsbehörde

Wildeshausen – Die SPD-Fraktion im Kreistag hat beantragt, dass an der Harpstedter Straße in Wildeshausen eine weitere Fußgängerampel aufgestellt wird. Schon seit mehr als zwei Jahren versuchen die Genossen, dort eine Querungshilfe hinzubekommen, sind bis jetzt aber am Landkreis Oldenburg, Träger der Harpstedter Straße, gescheitert. Die Sozialdemokraten kritisieren die zuständige Straßenverkehrsbehörde, die in ihren Augen falsche Prioritäten setzt.
SPD contra Straßenverkehrsbehörde
Kater Buddy bleibt verschwunden

Kater Buddy bleibt verschwunden

Dötlingen – Der vor knapp drei Monaten verschwundene Kater Buddy aus Dötlingen ist nicht wieder bei Besitzerin Vivian Roschinski aufgetaucht. Sie hatte das rotgetigerte Tier, das häufig viel draußen unterwegs war, am 24. Oktober zuletzt gesehen.
Kater Buddy bleibt verschwunden
Ausbau der Rittrumer Straße kommt

Ausbau der Rittrumer Straße kommt

Ostrittrum – Auch wenn es keine Aussichten auf Förderung gibt, will die Gemeinde Dötlingen noch in diesem Jahr mit der Sanierung der Rittrumer Straße in Ostrittrum beginnen. Im Haushalt für 2021 sind dafür etwa 194.000 Euro eingeplant.
Ausbau der Rittrumer Straße kommt
Drei weitere Corona-Tote im Landkreis Oldenburg

Drei weitere Corona-Tote im Landkreis Oldenburg

Landkreis – Mit drei zusätzlichen Verstorbenen ist die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stehen, weiter angestiegen. Insgesamt gibt es damit aktuell 70 bestätigte Covid-19-assozierte Todesfälle im Landkreis Oldenburg, heißt es in einer Pressemitteilung. Landrat Carsten Harings spricht den Angehörigen sein herzliches Beileid aus. Die verstorbenen zwei Frauen im Alter von 89 und 95 Jahren)und ein Mann (84) kommen aus den Gemeinden Ganderkesee und Hude.
Drei weitere Corona-Tote im Landkreis Oldenburg
Schlachtbetrieb sucht nach Fläche

Schlachtbetrieb sucht nach Fläche

Wildeshausen – Die Firma Gut Bergmark & Recker Geflügel Vertriebsgesellschaft in Steinfeld, die auf die Putenverarbeitung spezialisiert ist, hat nach Informationen unserer Zeitung bei der Stadt Wildeshausen angefragt, ob es dort Flächen in der Größe von drei bis fünf Hektar gibt, die den Bau eines Schlachthofes ermöglichen. Als Kapazität soll die Schlachtung von bis zu 100 000 Hähnchen täglich genannt worden sein.
Schlachtbetrieb sucht nach Fläche
Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Landkreis – Es gibt offenbar einige Menschen, die nach wie vor nicht begriffen haben oder begreifen wollen, dass nur Kontakteinschränkungen die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen können. In Delmenhorst eskalierte am Freitag kurz vor Mitternacht die Situation, als Polizeibeamte eine Feier auflösen wollten.
Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei
Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Wildeshausen – Fahren ohne Führerschein oder unter Drogen scheint immer mehr in Mode zu kommen. Dumm nur, dass die Polizei da oft den richtigen Riecher hat.
Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen
Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf

Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf

Wildeshausen – Die Disziplin, sich an die Einschränkungen durch die Corona-Verordnung zu halten, scheint bei einigen Wildeshausern zu sinken – oder sie war noch nie deutlich ausgeprägt. Am Wochenende ist es nach Angaben der Polizei in der Kreisstadt zu diversen Verstößen gekommen.
Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf
Bäume geschreddert, Spenden gesammelt

Bäume geschreddert, Spenden gesammelt

Harpstedt – 435 ausgediente Tannenbäume – 100 weniger als im Vorjahr – fanden am Sonnabendvormittag neben der Biogasanlage von Frieder Eiskamp am Dreiangel in Harpstedt den Weg in die Schreddermaschine. Unter ihnen auch ein Prachtexemplar von vier Metern Höhe.
Bäume geschreddert, Spenden gesammelt
Wildeshauser Krankenhaus Johanneum muss sich weiter gedulden

Wildeshauser Krankenhaus Johanneum muss sich weiter gedulden

Wildeshausen – Politische Beschlüsse zu fassen, ist während des derzeitigen Corona-Lockdowns besonders schwierig. Das geht auch dem Kreistag des Landkreises Oldenburg so, der die ursprünglich für den 15. Dezember geplante Sitzung auf den 19. Januar verschoben hatte – und nun für den 23. März plant.
Wildeshauser Krankenhaus Johanneum muss sich weiter gedulden
„Ein dankbarer Beruf“

„Ein dankbarer Beruf“

Landkreis – Die Maske. Die stört Anna Jung (33) und Claudia Leder (54) in der Corona-Situation am meisten während der Arbeit. Seit zehn Jahren arbeitet Jung als freiberufliche Hebamme in der Vorsorge. Zudem betreut sie Mütter im Wochenbett. Leder übt seit 29 Jahren denselben Beruf aus. Sie lebt – wie Jung – in Wildeshausen. Die beiden und ihre Kollegin Vera Hellbusch bilden das Trio „Hebammen für euch“. In Wildeshausen betreuen Leder und Jung die meisten Frauen. Sie fahren aber auch nach Neerstedt, Dötlingen, Brettorf und Colnrade.
„Ein dankbarer Beruf“
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Landkreis – Wirken sich nun doch allmählich die verschärften Lockdownregelungen auch in Wildeshausen Landkreis Oldenburg aus, oder ist es nur ein Zufall? Erstmalig seit vielen Wochen gibt es in der Kreisstadt laut Statistik der Kreisverwaltung erstmals keine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus. Landkreisweit allerdings stieg die Zahl der neu positiv getesteten Menschen im Durchschnitt.
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen
Wildeshauser Brennereimuseum vor dem Aus?

Wildeshauser Brennereimuseum vor dem Aus?

Wildeshausen – Die Zukunft des Dampfkornbranntweinbrennereimuseums an der Wittekindstraße in Wildeshausen ist mehr als ungewiss. Wie berichtet, hat die Besitzerfamilie den seit 38 Jahren laufenden Mietvertrag mit dem Museumsverein zum Juni dieses Jahres gekündigt. Gleichzeitig hofften die Beteiligten, dass sich der Landkreis Oldenburg und die Stadt Wildeshausen an den Kosten des in ihren Augen unterfinanzierten Betriebs beteiligen würden.
Wildeshauser Brennereimuseum vor dem Aus?
Erinnerungen an eine Partnerschaft

Erinnerungen an eine Partnerschaft

2018 wurde das letzte gemeinsame Kohlkönigspaar der Partnergemeinden Dötlingen und De Marne gekrönt. Knapp zwei Jahre liegt das Ende der Kooperation zurück. Eine Gebietsfusion im Nachbarland war Auslöser dafür. Was ist von dem Austausch zwischen den beiden Kommunen geblieben?
Erinnerungen an eine Partnerschaft
Wildeshausen bietet neun Investorengrundstücke an

Wildeshausen bietet neun Investorengrundstücke an

Wildeshausen – Die Stadt Wildeshausen hat den Investorenwettbewerb für die Grundstücksvergabe im Bereich der Gersten- und Roggenstraße in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme „Vor Bargloy“ gestartet. Nach Angaben der Stadtverwaltung werden neun Grundstücke (Lose) mit einer Gesamtfläche von 9 200 Quadratmetern angeboten. Eine Bewerbung ist für ein einzelnes Grundstück oder mehrere Bauplätze möglich.
Wildeshausen bietet neun Investorengrundstücke an
Corona: Stärkster Anstieg wieder in Wildeshausen

Corona: Stärkster Anstieg wieder in Wildeshausen

Wildeshausen – Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg ist laut Landesgesundheitsamt am Donnerstag um 9 Uhr auf 138,3 auf 100 000 Einwohner gestiegen. Am Vortag betrug sie noch 137,5.
Corona: Stärkster Anstieg wieder in Wildeshausen
Hier erlaubt – dort verboten

Hier erlaubt – dort verboten

Wildeshausen – Jeder Landkreis kocht hier offenbar sein eigenes Süppchen: Im Euronics-Markt in Wildeshausen ist nur die Abholung von bestellter Ware erlaubt. Die Beratung der Kunden ist im Landkreis Oldenburg verboten. In den Euronics-Filialen Syke (Diepholz) und Westerstede (Ammerland) darf hingegen außer der Abholstation auch die Telekommunikationsabteilung öffnen. Dort können sich die Kunden über Handys und Co. informieren lassen. Grund für die je nach Landkreis abweichende Regelung ist die unterschiedliche Auslegung der Corona-Verordnung des Landes .
Hier erlaubt – dort verboten