Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Eine Hand in der Kirchenwand

Eine Hand in der Kirchenwand

Wardenburg – Pastor Günther Wilhelm Rogge, der während des Umbaus der Marienkirche in den Jahren 1958/1959 Wardenburg tätig war, erzählt er in einem von ihm geschrieben Aufsatz in der Kirchenchronik, dass Maurer im Inneren der Kirche in der Wand einen Hohlraum freigelegt hatten. Daraus streckte sich ihnen eine menschliche Hand entgegen. Er stellte verschiedene Vermutungen an:
Eine Hand in der Kirchenwand
„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

Dötlingen/Landkreis Oldenburg – „Zinken“ nennt man Geheimzeichen, mit denen sich seit Jahrhunderten umherziehende Gruppen Nachrichten übermitteln. Seit einigen Jahrzehnten hat sich der Gebrauch bestimmter Symbole jedoch auch unter Einbrecher- oder Bettlerbanden verbreitet, zahlreiche moderne Varianten der alten Zeichen sind entstanden.
„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?
Die Musikschule des Landkreises Oldenburg läuft nur noch online

Die Musikschule des Landkreises Oldenburg läuft nur noch online

Auch Musiklehrer machen eine schwierige Zeit durch. Thomas Milowski von der Musikschule des Landkreises Oldenburg schildert die Lage während der Pandemie. Gibt es Hoffnung am Horizont?
Die Musikschule des Landkreises Oldenburg läuft nur noch online
Digitales Erinnern an den Holocaust

Digitales Erinnern an den Holocaust

Die Schulen in Wildeshausen richten jährlich im Rotationsverfahren ein Erinnerungsprogramm an die Judenverfolgung im Dritten Reich aus.
Digitales Erinnern an den Holocaust
Mit kaum Schulunterricht fit fürs Berufsleben?

Mit kaum Schulunterricht fit fürs Berufsleben?

Sürstedt/Bartenstein – Nach Flucht und Vertreibung aus Bartenstein in Ostpreußen mit ungezählten ausgestandenen Ängsten um das eigene Leben und Qualen genießt die Familie Ewert auf dem Hof der Familie Rohlfs eine „so nie gekannte Freiheit“, schreibt Siegfried Ewert in seinen Erinnerungen an die Nachkriegszeit. Aus ihm selbst ist fast schon ein junger Mann geworden.
Mit kaum Schulunterricht fit fürs Berufsleben?
Polizei hofft auf etwaige Unfallzeugen

Polizei hofft auf etwaige Unfallzeugen

Harpstedt – Vor dem Stoppschild an der Mullstraße in Harpstedt sind am Dienstagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Das meldet die Polizei. Etwa um 16.10 Uhr hatten ein 49- und ein 54-Jähriger, beide aus der Gemeinde Harpstedt, mit ihren Fahrzeugen vor besagtem Schild an der Einmündung zur Burgstraße gehalten. Wie es zur nachfolgenden Kollision kam, ist noch nicht geklärt.
Polizei hofft auf etwaige Unfallzeugen
Mehr als nur „rot“ und „mit Blaulicht“

Mehr als nur „rot“ und „mit Blaulicht“

Harpstedt – Mal ehrlich, liebe Leserinnen und Leser, was assoziieren Sie mit einem Feuerwehrfahrzeug? Sicherlich die Warn- und Signalfarbe Rot, Blaulicht und Martinshorn. Vielleicht auch noch Pumpen, Strahlrohre und Leitern. Und sonst? Können Sie MTF, TLF, HLF und LF wirklich voneinander unterscheiden? Oder treiben Ihnen schon die Abkürzungen ein Runzeln auf die Stirn?
Mehr als nur „rot“ und „mit Blaulicht“
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Die Firma, der die Hähnchenschlachterei Kreienkamp in Wildeshausen gehört, betont, nicht umsiedeln zu wollen. Damit widerspricht sie der Darstellung der Stadt.
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt
Landeskirche verlängert „Winterschlaf“

Landeskirche verlängert „Winterschlaf“

Oldenburg/Ahlhorn – Die Oldenburgische Landeskirche verlängert die im Dezember bekannt gegebene zeitweilige Schließung des Blockhauses Ahlhorn. Diese als „Winterschlaf“ bezeichnete Auszeit für die Einrichtung werde aufgrund des zunächst bis Mitte Februar geltenden bundesweiten Lockdowns verlängert, heißt es in einer Pressemitteilung aus Oldenburg. Die Synode der Landeskirche hatte Ende vergangenen Jahres beschlossen, sich aus der Trägerschaft der traditionsreichen Jugendeinrichtung zurückzuziehen.
Landeskirche verlängert „Winterschlaf“
Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Harpstedt – Ein mit Ware verschicktes Paket kommt leer bei Kunden an. Das hat ein Gewerbetreibender aus Harpstedt nach eigener Darstellung zweimal nacheinander erlebt. Mit der DHL streitet er nun über die Haftung.
Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an
Ein plattdeutscher Rundgang durch Neerstedt

Ein plattdeutscher Rundgang durch Neerstedt

Siedlungen kamen erst in den 1950er-Jahren
Ein plattdeutscher Rundgang durch Neerstedt
Betrunken im Opel Astra auf Gleisbett

Betrunken im Opel Astra auf Gleisbett

Delmenhorst/Harpstedt – Ein Mitarbeiter der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn hat am Dienstag gegen 6.15 Uhr die Polizei von einem Opel Astra im Bereich der Nordenhamer Straße in Delmenhorst unterrichtet, der auf dem Gleisbett des dortigen Bahnübergangs zum Stehen gekommen war. Eine Gefahr für den Gleisverkehr bestehe nicht. Die einzige Insassin des Autos, eine 23-jährige Delmenhorsterin, stand laut Polizei merklich unter Alkoholeinfluss.
Betrunken im Opel Astra auf Gleisbett
Viel zu schnell und ohne Fahrerlaubnis

Viel zu schnell und ohne Fahrerlaubnis

Harpstedt – Im Rahmen von Geschwindigkeitsmessungen mit einem speziellen Videomessfahrzeug auf der A1 ist Beamten am Montag gegen 18 Uhr in der Samtgemeinde Harpstedt ein Autofahrer (71) aus Achim aufgefallen, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit gleich um 55 km/h überschritten hatte. Bei nachfolgender Verkehrskontrolle konnte er laut Polizei zudem keinen Führerschein vorweisen, da ihm der bereits gerichtlich entzogen worden war.
Viel zu schnell und ohne Fahrerlaubnis
Von einer wirksamen Lektion – hin zur Normalität

Von einer wirksamen Lektion – hin zur Normalität

Sürstedt/Bartenstein – Das letzte Kapitel einer langen Geschichte von Flucht und Vertreibung bricht an, als die Ewerts in einem alten „Klapperbus“ Groß Köhren erreichen. Rund drei Jahre sind vergangen, seit Lina Ewert, die Mutter, mit fünf ihrer acht Kinder aus Angst vor der anrückenden Roten Armee die alte Heimat Bartenstein in Ostpreußen verlassen hat.
Von einer wirksamen Lektion – hin zur Normalität
Harpstedt: Teamer freuen sich auf den Landesbischof

Harpstedt: Teamer freuen sich auf den Landesbischof

Harpstedt – Die Teamer der evangelischen Gemeinde Harpstedt erwarten am Sonnabend, 20. Februar, einen hohen Gast in der Harpstedter Christuskirche: Ralf Meister, seit 2011 Landesbischof der lutherischen Landeskirche Hannovers, will am 18-Uhr-Jugendgottesdienst teilnehmen. Das Thema „Kommunikation“, um das es dann geht, habe viel mit „Vollmacht“ zu tun, verraten die Organisatoren vorab.
Harpstedt: Teamer freuen sich auf den Landesbischof
Verstöße gegen Corona-Verordnung

Verstöße gegen Corona-Verordnung

Landkreis – Die Zahlen sind hoch: 1 053 Verstöße gegen die Corona-Verordnung hat der Landkreis Oldenburg inzwischen geahndet. Die veranschlagten Bußgelder belaufen sich auf rund 85 000 Euro und fließen in den allgemeinen Etat ein. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurden seit dem Ausbruch des Virus und mit Beginn der Einschränkungen 888 kleinere Verstöße wie mangelnde Abstände oder das Fehlen eines Mund-Nasen-Schutzes registriert.
Verstöße gegen Corona-Verordnung
Gehirn abschalten und einfach drauflos

Gehirn abschalten und einfach drauflos

Wildeshausen – Also Lust habe ich ja nicht wirklich, als ich am Sonntagnachmittag zum Pestruper Gräberfeld fahre. Marathonläufer Fritz Rietkötter wartet schon auf mich, während ich mit dem Auto nach einer Lücke auf dem übervollen Parkplatz suche. Was machen denn die ganzen Leute hier? Haben die kein gemütliches Zuhause? Da wäre ich jetzt am liebsten, schön auf dem Sofa, Fernsehen gucken, kleines Nickerchen zwischendurch.
Gehirn abschalten und einfach drauflos
Fitnessstudio: Nach Bauunterbrechung geht es weiter

Fitnessstudio: Nach Bauunterbrechung geht es weiter

Als Viktor Reimchen im Sommer das alte Bowlingcenter in Wildeshausen kaufte, ahnte er noch nicht, wie stark die Corona-Pandemie seine Geschäftspläne beeinträchtigen würde. Er wünscht sich, dass im Lockdown nicht alle Fitnessstudios pauschal geschlossen werden müssen.
Fitnessstudio: Nach Bauunterbrechung geht es weiter
Interview: Pressesprecherin Lorena Lemke berichtet über die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei

Interview: Pressesprecherin Lorena Lemke berichtet über die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei

Interview: Pressesprecherin Lorena Lemke berichtet über die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei
Wie war das Hochzeitsjahr 2020?

Wie war das Hochzeitsjahr 2020?

Dötlingen – 73 Paare haben sich im vergangenen Jahr in der Gemeinde Dötlingen das Jawort gegeben – darunter ein gleichgeschlechtliches. Trotz der Corona-Pandemie waren es sechs Trauungen mehr als im Jahr zuvor, erklärt Ute Vogt, Standesbeamtin der Gemeinde Dötlingen.
Wie war das Hochzeitsjahr 2020?
Stiftenhöfte: Mahnung gegen das Vermüllen der Umwelt

Stiftenhöfte: Mahnung gegen das Vermüllen der Umwelt

Stiftenhöfte – „Müll macht uns krank!“ steht auf einem Plakat geschrieben, das an der Kreisstraße 286 direkt unter dem grünen Stiftenhöfter Ortsschild prangt. Darauf zu erkennen ist Unrat, der achtlos aus dem Fenster eines fahrenden Wagens geworfen wird. Ein Reh blickt derweil mit traurigen Augen auf eine wilde Müllkippe.
Stiftenhöfte: Mahnung gegen das Vermüllen der Umwelt
Einradsport in Harpstedt: „Fit @ home“ – gemeinsam statt einsam

Einradsport in Harpstedt: „Fit @ home“ – gemeinsam statt einsam

Harpstedt – Geht pandemiebedingt nichts mehr, sind intelligente Lösungen gefragt. Auch in Sportvereinen. Das Unicycle-Team Harpstedt hat sich durch Corona nicht entmutigen und durch den neuerlichen Lockdown keineswegs in den „Winterschlaf“ zwingen lassen.
Einradsport in Harpstedt: „Fit @ home“ – gemeinsam statt einsam
Wollten Unbekannte Haus ausspionieren?

Wollten Unbekannte Haus ausspionieren?

Kirchseelte/Fahrenhorst – Einen Live-Krimi mit Verfolgungsfahrt und Polizeieinsatz samt Hubschrauber hat am Sonntag eine 55-jährige Zeugin aus Kirchseelte (Name ist der Redaktion bekannt) erlebt. Um kurz vor 16 Uhr sah sie, wie ein weißer Nissan X-Trail mit Görlitzer Kennzeichen bei ihrem zu der Zeit nicht anwesenden Nachbarn am Neuelandweg auf den Hof fuhr. Eine junge Frau, vermutlich zwischen 20 und 25 Jahre alt, und ein humpelnder Mann an Gehhilfen, Anfang 30, seien ausgestiegen und hätten zudem einen Schäferhundmischling aus dem Wagen gelassen, sagt die Zeugin.
Wollten Unbekannte Haus ausspionieren?
Neue Mehrzweckscheune auf dem Koems-Gelände ist nun auch mit Leuchten versehen

Neue Mehrzweckscheune auf dem Koems-Gelände ist nun auch mit Leuchten versehen

Die Maurer haben ihren Job an der Mehrzweckscheune auf dem Harpstedter Koems-Gelände, dem „Ersatzbau“ für die ins Museumsdorf Cloppenburg versetzte Disco „Zum Sonnenstein“, inzwischen fast erledigt. Werner Thomas will die „Harpstedter Harfe“, das Wappen des Fleckens Harpstedt, einbauen. Die Arbeiten an den Fugen folgen im Frühjahr. Die Stromversorgung ist hergestellt und die erste Beleuchtung schon eingebaut.
Neue Mehrzweckscheune auf dem Koems-Gelände ist nun auch mit Leuchten versehen

Rathaus: Sanierung viel teurer

Wildeshausen – Die Fassade des historischen Rathauses der Stadt Wildeshausen ist seit wenigen Wochen saniert. Vorbei ist die Zeit, in der Arbeiter auf Gerüsten die Fugen ausklopften und wieder verfüllten – und endlich sieht das Mauerwerk wieder so aus, wie es die Wildeshauser gewohnt sind.
Rathaus: Sanierung viel teurer
Rathaus: Sanierung viel teurer

Rathaus: Sanierung viel teurer

Wildeshausen – Die Fassade des historischen Rathauses der Stadt Wildeshausen ist seit wenigen Wochen saniert. Vorbei ist die Zeit, in der Arbeiter auf Gerüsten die Fugen ausklopften und wieder verfüllten – und endlich sieht das Mauerwerk wieder so aus, wie es die Wildeshauser gewohnt sind.
Rathaus: Sanierung viel teurer
17 Gäste in Cloppenburger Sauna: Polizei löst Betrieb auf

17 Gäste in Cloppenburger Sauna: Polizei löst Betrieb auf

Am Wochenende kam es zu vielen Polizeieinsätzen in den Landkreisen Oldenburg, Cloppenburg und Vechta, darunter viele Corona-Verstöße. Die Polizei musste dabei auch den Betrieb einer Sauna auflösen.
17 Gäste in Cloppenburger Sauna: Polizei löst Betrieb auf
Nachwuchs-Pferdewirtin erhält Stipendium

Nachwuchs-Pferdewirtin erhält Stipendium

Als Jahrgangsbeste hat Lea Sophie Holtmann ihre Ausbildung zur Pferdewirtin abgeschlossen. Das war vor knapp zwei Jahren. Nun baut die Klattenhoferin darauf auf: Sie hat ein Weiterbildungsstipendium der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erhalten und will damit einen Meisterkurs finanzieren.
Nachwuchs-Pferdewirtin erhält Stipendium
A1 bei Harpstedt: Tempo 161 statt 80

A1 bei Harpstedt: Tempo 161 statt 80

Harpstedt – Die Autobahnpolizei Ahlhorn hat am Samstag bei Geschwindigkeitsmessungen auf der Autobahn 1 mehrere Verstöße im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt registriert.
A1 bei Harpstedt: Tempo 161 statt 80
Verschenkekultur lebt bei der Mühle weiter

Verschenkekultur lebt bei der Mühle weiter

Harpstedt – Für zu verschenkende Dinge ist der „freiraum“ an der Freistraße bis Ende 2020 eine gute Adresse gewesen. Wer sich von gut erhaltenen Sachen trennen wollte, der brachte sie dorthin – und erfreute so Mitmenschen, die noch Verwendung dafür hatten. Nach erfolgter Schließung des Klimaprojektladens soll die Verschenkekultur nun demnächst auf dem Windmühlen-Anwesen von Helmut Nienaber in Harpstedt weiterleben.
Verschenkekultur lebt bei der Mühle weiter
Bald geht an der Böttcherstraße die Post ab

Bald geht an der Böttcherstraße die Post ab

Wildeshausen – Manche Baugenehmigungen verzögern sich unerwartet lange. Das war auch beim Antrag für die Errichtung des Zustellstützpunktes der Deutschen Post der Fall, das eigentlich bereits in diesem Frühjahr in Betrieb genommen werden sollte. Doch auf dem Grundstück an der Böttcherstraße gibt es noch keinerlei Aktivitäten, obwohl der Investor, der Bremer Immobilien- und Projektentwickler „1980 Real Estate“, schon für Mitte August mit der Baugenehmigung gerechnet hatte.
Bald geht an der Böttcherstraße die Post ab
Graffito von Festscheune entfernt

Graffito von Festscheune entfernt

Harpstedt –  Ein Unternehmen aus Twistringen hat das an die im Bau befindliche Mehrzweckscheune auf dem Koems-Gelände in Harpstedt geschmierte Graffito entfernt: Mit Unterstützung eines Mitarbeiters beseitigte Peter Lux das Kaktus-Motiv mittels Strahlverfahren. Klaus-Dieter Westpahl, der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Koems, beobachtete die Ausführung.
Graffito von Festscheune entfernt
Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin

Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin

Landkreis/Berlin – Es rumort schon länger unter den deutschen Landwirten: Ab Dienstag wollen mehrere Tausend von ihnen die Sitzungswoche des Bundestages in Berlin nutzen, abermals Kritik an diversen Verordnungen und Auflagen oder etwa den Abnahmepreisen der Einzelhandelsunternehmen zu üben – und gleichzeitig ihren Forderungen bei der Politik mehr Gehör zu verschaffen.
Mit dem Trecker zur Demo nach Berlin
Laufen im Lockdown

Laufen im Lockdown

52 Minuten, 6,25 Kilometer, 500 Kilokalorien: Im Corona-Lockdown fallen viele Sportarten flach. Das trifft allerdings nicht aufs Laufen zu. Im Fitness-Selbstversuch zeigt Marathonläufer Fritz Rietkötter aus Wildeshausen einem Zeitungsredakteur, worauf es beim Joggen ankommt.
Laufen im Lockdown
Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote

Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote

Wildeshausen – Vier weitere Verstorbene im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion musste die Verwaltung des Landkreises Oldenburg am Freitag vermelden.
Corona: Landkreis Oldenburg meldet weitere Tote
Der schmucke Prinz am Bett

Der schmucke Prinz am Bett

Ostrittrum – Anmutig steht sie da. Sie trägt ein wunderschönes Kleid, das mit roten Rosen bestickt ist. Sie hat eine makellose, blasse Haut. Ihr langes blondes Haar ist gelockt, ihre Lippen sind rosafarben und um ihre geschlossenen Augen sind lange, schwarze Wimpern. Geschlossene Augen? Bei der jungen „Frau“ handelt es sich nämlich um Dornröschen, die in ihren 100-jährigen Schlaf gefallen ist.
Der schmucke Prinz am Bett
Wildeshausen plant Hybridsitzungen

Wildeshausen plant Hybridsitzungen

Wildeshausen – „Corona darf nicht dahin führen, das politische Leben auf Eis zu legen“, sagt Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski. Es sei wichtig, Themen zu diskutieren und darüber abzustimmen. Aus diesem Grund hat er mit dem Ratsvorsitzenden Günter Lübke vereinbart, dass es in Zukunft in Wildeshausen zwar Präsenzsitzungen, beispielsweise in der Sporthalle der Wallschule, geben wird.
Wildeshausen plant Hybridsitzungen
Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch

Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch

Harpstedt – Strenge Hygienemaßnahmen haben am Donnerstagabend die Samtgemeinderatssitzung trotz Lockdowns begleitet. Die Ratsmitglieder im Koems-Saal in Harpstedt trugen durchgehend Mund-Nase-Bedeckung, nur nicht beim Sprechen ins Mikrofon. Für einen besseren Eigenschutz vor Covid-19 konnten sie auch auf bereitgestellte FFP2-Masken zurückgreifen.
Samtgemeinde-Etat geht mehrheitlich durch
Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab

Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab

Wildeshausen – Die Wildeshauser Schützengilde muss auch in diesem Jahr auf wichtige Veranstaltungen verzichten – oder sie verschieben.
Gilde sagt Generalversammlung und Schaffermahl ab
Infobrief zum Thema Impfen für Senioren

Infobrief zum Thema Impfen für Senioren

Landkreis – Die Kreisverwaltung und die kreisangehörigen Kommunen wenden sich in den kommenden Tagen per Brief an alle Einwohner ab 80 Jahre, um sie über das Vorgehen bei der Corona-Schutzimpfung zu informieren und im Bedarfsfall Hilfestellungen anzubieten.
Infobrief zum Thema Impfen für Senioren
Stadt möchte IGS-Gebäude mieten

Stadt möchte IGS-Gebäude mieten

Wildeshausen – In die Diskussion über neue Schulstandorte in Wildeshausen kommt jetzt ordentlich Bewegung. Nachdem Manfred Rebensburg, Ratsherr der Grünen, und Wolfgang Sasse, CDU-Ratsherr sowie Kreistagsmitglied, am 14. Dezember in einem Brief an Stadtrat und Kreistag angeregt hatten, die Hunteschule (Förderschule Lernen) in das Gebäude der ehemaligen Integrierten Gesamtschule (IGS) in Spasche ziehen zu lassen, gibt es nun eine eigens anberaumte Schulausschusssitzung.
Stadt möchte IGS-Gebäude mieten
Der Tod kam aus den Wolken

Der Tod kam aus den Wolken

Ahlhorn – Das wievielte Buch sie jetzt gemeinsam herausbringen, können der Haaster Heimatforscher und Autor Dirk Faß und sein Oldenburger Verleger Florian Isensee spontan nicht genau beantworten. Es müssen rund 30 sein, überlegen sie. Und jetzt ist noch ein weiteres hinzugekommen – und es ist ein besonderes Werk, das Faß da vorlegt: „Der Tod kam aus den Wolken – Ahlhorn im Zentrum des Luftschiffkrieges 1915-1918“ lautet der Titel des 260-seitigen Bandes.
Der Tod kam aus den Wolken
Trauerland erhält Förderpreis

Trauerland erhält Förderpreis

Oldenburg/Bremen/Verden – Jedes Jahr zeichnet die „Swiss Life Stiftung für Chancenreichtum und Zukunft“ Initiativen aus, die sich mit ihrer Arbeit für Bildungs- und Chancengerechtigkeit in Deutschland einsetzen. Dieses Mal gehört der gemeinnützige Verein „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche“ zu den drei Gewinnern des Förderpreises, der im Dezember 2020 verliehen wurde.
Trauerland erhält Förderpreis
Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Dötlingen – Martin Volkmann wohnt mittendrin, und das schon sein Leben lang: Der 52-Jährige lebt mit seiner Familie im Haus seiner Großeltern am Rittrumer Kirchweg 1 in Dötlingen. „Eines der beliebtesten Fotomotive überhaupt“, sagt er über sein Zuhause.
Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt
Podcast mit viel Real-Life-Charme

Podcast mit viel Real-Life-Charme

Harpstedt – Zwei Illustratorinnen reden frei von der Leber weg über sich und ihre Arbeit, für gewöhnlich jeweils etwa 50 Minuten lang. Tessa Rath aus Harpstedt und ihre Berufskollegin Vera Schmidt aus Süddeutschland schneiden nichts aus den Audiodateien heraus, die beim Online-Plausch via „Zoom“ entstehen. Beide kommen im Podcast „Den T-Rex bitte fröhlich“ ausgesprochen authentisch rüber.
Podcast mit viel Real-Life-Charme
Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen – Der Versuch eines 30-jährigen Mannes aus Wildeshausen, am 25. August 2020 um 8.45 Uhr an der Kapitän-Strasser-Straße in der Kreisstadt seine zwei Tage zuvor von ihm geschiedene 26-jährige Ehefrau mit Schüssen aus einer Schreckschusspistole umzubringen, hat bald ein gerichtliches Nachspiel.
Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt
„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“

„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“

Sürstedt/Bartenstein – Als ein Güterzug Lina Ewert und fünf ihrer Kinder 1947 von Bartenstein in Richtung Westen befördert, fürchtet die Mutter, die alte ostpreußische Heimatstadt niemals wiederzusehen. Gerade aus einem Getto unter polnischer Administration entlassen, wartet auf die Familie in Bitterfeld erneute „Internierung“. Die Worte „Ich bin ihr Lagerführer“ eines selbstherrlichen Zeitgenossen in „grünem Lodenmantel“ und blitzblanken Stiefeln sowie mit „grünem Hut mit Federbusch“ bleiben Lina Ewerts damals 13-jährigen Sohn Siegfried auf ewig im Gedächtnis.
„Er sagte wirklich Lagerführer, und niemand hat ihn erschossen“
Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Wildeshausen – Seit Beginn der Corona-Pandemie spazieren und laufen einige Menschen deutlich mehr in der frischen Luft. Sie kaufen Hometrainer, stemmen im Wohnzimmer Gewichte und fahren Fahrrad. Doch vielen fehlen Fitnesscenter und Wellness-Oasen wie „Gym80“, „Fitnesscenter Wildeshausen“, „Fit Plus“, „Viva Fitness“ oder die „Auszeit“. Das wird wohl noch einige Wochen so bleiben und könnte die Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter arg in Bedrängnis bringen.
Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge
„Die Jungen trugen Spieße“

„Die Jungen trugen Spieße“

Harpstedt – Etwas genauer angeschaut hat sich Horst Bokelmann das am Mittwoch gedruckte – recht unscharfe – Foto vom früheren Tante-Emma-Laden Plump an der Großen Eßmerstraße in Harpstedt. Es zeigt (vor dem Geschäft stehend) Marcel Martens in seiner Kindheit – einen „Kriegsgefangenensohn auf Spurensuche“, so der Titel des dazugehörigen Berichts. Das vermeintliche blumengeschmückte Holzgewehr, das der Junge in den Händen trägt, ist nach Überzeugung Bokelmanns ein Spieß.
„Die Jungen trugen Spieße“
Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“

Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“

Haast/Landkreis – Mehr als 20 Jahre lang präsentierte die Bauerschaft Haast (Gemeinde Großenkneten) eine der größten kulturell darstellenden Gruppen auf Festumzügen im Oldenburger Land. Und sie war sicherlich eine der beliebtesten, denn die Einwohner der kleinen Ortschaft hatten nicht zuletzt eine typische Leckerei im Angebot, die Ihresgleichen suchte.
Ein Pfannkuchen namens „Janhinerk“

Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg