Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Feuerwehr Wildeshausen nimmt Tannenbäume an

Feuerwehr Wildeshausen nimmt Tannenbäume an

Feuerwehr Wildeshausen nimmt Tannenbäume an
Auto überschlägt sich auf dem Acker

Auto überschlägt sich auf dem Acker

Landkreis – Ein schwerer Unfall in der Gemeinde Hatten und einige Fahrzeugführer unter Drogen. Ruhige Tage zwischen den Jahren sehen für die Polizei anders aus.
Auto überschlägt sich auf dem Acker
Trotz Lockdown und Feiertagen: Inzidenzzahl hoch

Trotz Lockdown und Feiertagen: Inzidenzzahl hoch

Wildeshausen – Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist im Landkreis Oldenburg um 33 gestiegen.
Trotz Lockdown und Feiertagen: Inzidenzzahl hoch
Johanniter testen über Silvester

Johanniter testen über Silvester

Ahlhorn/Landkreis – Der Ortsverband Ahlhorn der Johanniter-Unfall-Hilfe richtet erneut eine öffentliche Station für Corona-Antigen-Schnelltests ein. „Die große Nachfrage während der Weihnachtstage, die überaus positive Resonanz und große Dankbarkeit aus der Bevölkerung haben uns gezeigt, dass es einen hohen Bedarf an einer Testmöglichkeit gibt“, erklärt Christian Gallikowsky, Gruppenführer der ehrenamtlichen Bereitschaft, in einer Mitteilung des Hilfsdienstes. Vergangene Woche hatten sich die Einsatzkräfte vor dem Schützenhaus in Großenkneten postiert: Interessierte konnten sich in ihren Fahrzeugen sitzend abstreichen lassen, und dort dann auch auf die Auswertung des Schnelltests warten (wir berichteten).
Johanniter testen über Silvester
Dötlinger Vereine: Wünsche für 2021

Dötlinger Vereine: Wünsche für 2021

2020 war auch für die Vereine und Ehrenamtlichen ein Jahr voller Hindernisse: Die Termine wurden einer nach dem anderen abgesagt, Aktionen und Feiern fielen aus. 2021 kann da nur besser werden. Eine Wunschliste der Vereine.
Dötlinger Vereine: Wünsche für 2021
„Gut durchs Loch gekommen“

„Gut durchs Loch gekommen“

Wildeshausen – Seit rund dreieinhalb Jahren transportiert das Busunternehmen Wilmering aus Vechta als „Verkehrsbetriebe Oldenburg Land“ die Menschen und insbesondere die Schüler durch den Landkreis Oldenburg. Der Familienbetrieb hat eine lange Tradition, doch das, was in diesem Jahr in der Corona-Pandemie an Organisation sowie Sicherheitsvorkehrungen nötig war, hat Geschäftsführer Leo Wilmering noch nicht erlebt. Insbesondere, was plötzliche Schulschließungen oder Unterrichtsausfall betrifft, wurde er immer wieder unangenehm überrascht.
„Gut durchs Loch gekommen“
„Nach draußen gehen und Kerzen anzünden“

„Nach draußen gehen und Kerzen anzünden“

Wildeshausen – Das neue Jahr wird aller Voraussicht nach in der Region deutlich ruhiger begrüßt als in der Vergangenheit. Da es landesweit ein Verbot des Verkaufs von Pyrotechnik gibt, dürften allenfalls Vorräte aus dem Vorjahr oder im Ausland besorgte Artikel in die Luft gesprengt werden. Die meisten Leser finden das in einer kleinen Umfrage auf der Facebook-Seite unserer Zeitung gut.
„Nach draußen gehen und Kerzen anzünden“
Weihnachtsbäume werden am 16. Januar abgeholt

Weihnachtsbäume werden am 16. Januar abgeholt

Harpstedt – In Harpstedt wollen die Bürgerschützen nicht mehr benötigte Weihnachtsbäume nach dem Jahreswechsel wieder abholen, coronabedingt aber erst am 16. Januar.
Weihnachtsbäume werden am 16. Januar abgeholt
Radweg-Teilstück schon asphaltiert

Radweg-Teilstück schon asphaltiert

Der 3 248 Meter lange Radweg entlang der Landesstraße 341 von Beckeln bis Köbbinghausen ist nun zumindest zum Teil bereits asphaltiert. Die Deckschicht fehlt allerdings noch auf kompletter Länge. Der mischfinanzierte Lückenschluss verursacht Gesamtkosten von gut 1,5 Millionen Euro. Foto: Bohlken
Radweg-Teilstück schon asphaltiert
Staugas übernehmen ehemaliges „Obbys“

Staugas übernehmen ehemaliges „Obbys“

Wildeshausen/Rechterfeld – Die Wildeshauser Wirte Nicolle und Frank Stauga übernehmen das ehemalige „Obbys“ in Rechterfeld als Pächter. Es soll künftig „Altes Amtshaus im Schützenhof“ heißen. „Wir sind in Wildeshausen am Ende der Kapazitäten angelangt“, sagt Frank Stauga. Bisher betreibt das Duo die „Domschänke“ in Verden und das „Alte Amtshaus“ in Wildeshausen. In Rechterfeld sollen schwerpunktmäßig Hochzeiten und große Feste im Saal für bis zu 500 Personen gefeiert werden.
Staugas übernehmen ehemaliges „Obbys“
Johanniter testen 374 Personen in Ahlhorn

Johanniter testen 374 Personen in Ahlhorn

Landkreis – Der Ortsverband Ahlhorn der Johanniter-Unfall-Hilfe richtet erneut eine öffentliche Station für Corona-Antigen-Schnelltests an. „Die große Nachfrage während der Weihnachtstage, die überaus positive Resonanz und große Dankbarkeit aus der Bevölkerung haben uns gezeigt, dass es einen hohen Bedarf an einer Testmöglichkeit gibt“, erklärt Christian Gallikowsky, Gruppenführer der ehrenamtlichen Bereitschaft der Ahlhorner Johanniter.
Johanniter testen 374 Personen in Ahlhorn
Fast 80 Prozent weniger Einnahmen als 2019

Fast 80 Prozent weniger Einnahmen als 2019

Harpstedt – Stark eingeschränkte Aufenthaltsdauer als Folge von Blockzeiten, im Kreis schwimmen, sich in einem „Zelt“ umziehen, vorgeschriebene Laufwege einhalten, auf sämtliche Fun-Faktoren wie Rutschen und Sprungturm komplett verzichten... All das hat im Coronajahr 2020 bei unveränderten Eintrittspreisen natürlich nicht dazu beigetragen, das erst am 8. Juni in die Saison gestartete Harpstedter Rosenfreibad zu einem Besuchermagneten zu machen.
Fast 80 Prozent weniger Einnahmen als 2019
Drei von vier Verstorbenen waren positiv auf Sars-CoV-2 getestet

Drei von vier Verstorbenen waren positiv auf Sars-CoV-2 getestet

Groß Ippener – Ob es weitere mit Sars-CoV-2 Infizierte im Altenpflegeheim Hildegardstift der Caritas in Groß Ippener gibt, war am Mittwoch noch unklar. Den Ergebnissen eines neuerlichen „Testdurchlaufs für alle“ vom Vortag sah Geschäftsführer Peter Schmitz gebannt entgegen. „So viel kann ich derzeit sagen: Wir hoffen auf ,negative’ Ergebnisse, denn nie war es so positiv, wenn jemand negativ ist.“
Drei von vier Verstorbenen waren positiv auf Sars-CoV-2 getestet
Impfstart im Landkreis am 5. Januar

Impfstart im Landkreis am 5. Januar

Landkreis – Während in manchen Regionen in Deutschland schon seit Sonntag gegen das Coronavirus geimpft wird und auch im benachbarten Landkreis Cloppenburg geringe Mengen des Impfstoffes zur Verfügung stehen, müssen sich die Menschen im Landkreis Oldenburg noch ein wenig gedulden.
Impfstart im Landkreis am 5. Januar
Corona: zwei weitere Tote registriert

Corona: zwei weitere Tote registriert

Wildeshausen – Schlechte Nachrichten nach Weihnachten: Zwei weitere Patienten aus dem Landkreis Oldenburg sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Es handelt sich um zwei Frauen, eine 79-Jährige aus der Gemeinde Dötlingen und eine 89-Jährige aus der Stadt Wildeshausen. Damit gibt es insgesamt 42 Covid-19-assozierte Todesfälle im Landkreis Oldenburg.
Corona: zwei weitere Tote registriert
Durchschnittlich 15,7 Fehltage im Kreis

Durchschnittlich 15,7 Fehltage im Kreis

Landkreis Oldenburg/Vechta – Im Jahr 2019 verzeichneten Arbeitnehmer im Landkreis Oldenburg durchschnittlich 15,7 Fehltage. Das waren etwas mehr als im Landkreis Vechta gemessen wurden (15,1 Fehltage), aber weniger als in ganz Niedersachsen mit 18,5. Das sagt Michael Erdmann, Pressesprecher der Barmer Gesundheitskasse für Niedersachsen und Bremen. Deutschlandweit lag die Fehlquote bei 18,2 Tagen. Die Barmer erfasst detailliert die krankgeschriebenen Arbeitstage der bei ihr versicherten Erwerbstätigen anhand der Arbeitsunfähigkeitstage in einem sogenannten Gesundheitsreport. Woran die Versicherten erkrankten, wollten die Gesundheitsanalytiker der Barmer ebenfalls wissen und zeichneten ein differenziertes Bild der Gesundheit von Beschäftigten.
Durchschnittlich 15,7 Fehltage im Kreis
Geestland: Urlaubsrückkehrer müssen 14 Tage in Quarantäne

Geestland: Urlaubsrückkehrer müssen 14 Tage in Quarantäne

Wildeshausen – Die Zahl der registrierten Coronainfektionen in den Schlachtbetrieben im Landkreis Oldenburg ist weiterhin hoch. Sie liegt derzeit täglich schwankend um die 80 –  so geht es aus den Mitteilungen der Kreisverwaltung hervor.
Geestland: Urlaubsrückkehrer müssen 14 Tage in Quarantäne
So verbringen Dötlinger die Zeit zwischen den Jahren

So verbringen Dötlinger die Zeit zwischen den Jahren

Neerstedt – Die stillen Tage zwischen den Jahren sind in diesem Jahr noch ruhiger als sonst. Weiterhin sind viele Geschäfte geschlossen, auch große Silvesterparties sind untersagt. Wie also vertreiben sich die Menschen die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr? Eine Umfrage auf dem Parkplatz des Neerstedter Supermarkts.
So verbringen Dötlinger die Zeit zwischen den Jahren
Tafel büßt wegen Corona viele Kunden ein

Tafel büßt wegen Corona viele Kunden ein

Wildeshausen – Die Wildeshauser Tafel hat in diesem Jahr deutlich weniger Menschen mit Lebensmitteln versorgt als zuvor. Konkret wurden 2019 noch 16 425 Personen gezählt. 2020 waren es hingegen nur 13 160. „Der Rückgang kommt von der Schließung im Frühjahr“, sagt der Tafel-Vorsitzende Gerd Aring beim Blick auf die Statistik. Der könnte in einem Jahr wesentlich zufriedenstellender für ihn ausfallen, denn die Tafel hat die Bedürftigkeitsgrenzen angehoben.
Tafel büßt wegen Corona viele Kunden ein
Einwohnerzahl nur leicht rückläufig

Einwohnerzahl nur leicht rückläufig

Harpstedt – Die Pandemie hat das Land in die Knie gezwungen. Vieles kam zum Erliegen. Stillstand. Mit diesem Gefühl als „Lockdown-Erfahrung“ werden wohl die meisten Bürger das Jahr 2020 hinter sich lassen. Stagnation – das passt irgendwie auch auf die Einwohnerstatistik für die Samtgemeinde Harpstedt. So richtig viel hat sich da gegenüber dem Vorjahr nicht getan. Der Trend ist rückläufig, aber nur ganz leicht.
Einwohnerzahl nur leicht rückläufig
Kontaktloses Dreikönigssingen ganz ohne Gesang?

Kontaktloses Dreikönigssingen ganz ohne Gesang?

Harpstedt – Dass die Sternsinger in Gruppen von Haus zu Haus gehen, dort jeweils den Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat“ („Christus, segne dieses Haus“) hinterlassen und eine Spende für das Kindermissionswerk/Kinderhilfswerk der katholischen Kirche erbitten, lässt sich mit den Kontaktbeschränkungen im Lockdown nicht vereinbaren. Daher wird nun in Harpstedt über eine kontaktlose Variante nachgedacht.
Kontaktloses Dreikönigssingen ganz ohne Gesang?
Feuerwerksverbot auf öffentlichen Plätzen im Landkreis Oldenburg

Feuerwerksverbot auf öffentlichen Plätzen im Landkreis Oldenburg

Der Landkreis Oldenburg hat per Allgemeinverfügung zur Umsetzung der Niedersächsischen Corona-Verordnung ein Verbot von Feuerwerken auf öffentlichen Plätzen erlassen. An folgenden Straßen, Wegen und Plätzen sowie auf öffentlich zugänglichen Flächen ist das Veranstalten von Feuerwerken untersagt:
Feuerwerksverbot auf öffentlichen Plätzen im Landkreis Oldenburg
Weniger Tests lassen Corona-Bilanz im Landkreis positiver erscheinen

Weniger Tests lassen Corona-Bilanz im Landkreis positiver erscheinen

Wildeshausen – An Wochenenden und inbesondere an Feiertagen gibt es deutlich weniger Coronatests. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass der Landkreis Oldenburg nach Weihnachten eine wesentlich geringere Zahl an Neuinfektionen vermeldet.
Weniger Tests lassen Corona-Bilanz im Landkreis positiver erscheinen
Vor dem Urlaub sind die Covid-Tests gefragt

Vor dem Urlaub sind die Covid-Tests gefragt

Ahlhorn – „Es ist ganz unterschiedlich, meisten kommen die Leute stoßweise“, sagt Florian Brüers. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Fabian Imholte betreibt er seit Mitte November die „IDL Testbox“ an der Cloppenburger Straße bei Ahlhorn. „Mal sind es 30 Personen am Tag, mal 80“, berichtet Brüers. An der Testbox – einem kleinen roten Container – können sich insbesondere Privatleute auf eine Infektion mit dem Corona-Virus testen lassen. An diesem Montagmorgen sind es augenscheinlich meist Familien, die vor dem Container anhalten. Je nach Uhrzeit der Testung und der Auslastung des untersuchenden Labors in Visbek liegen die Ergebnisse der Virusanalyse nach dem PCR-Verfahren (Polymerasekettenreaktion) am Abend des selben Tages beziehungsweise im Laufe des nächsten Vormittages vor. Zwei bis dreimal täglich werden die Proben in den Nachbarort gebracht. Wenn etwa durch Fälle in Seniorenheimen einmal mehr Proben anfallen sollten, stellt das Labor die von Privatleuten einstweilen zurück, so Brüers.
Vor dem Urlaub sind die Covid-Tests gefragt
Rico Sygo heizt Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition an

Rico Sygo heizt Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition an

Delmenhorst – Fußball-Regionalligist SV Atlas Delmenhorst hat sich für den Abstiegskampf in der Südstaffel mit einem neuen Torwart verstärkt. Das Tabellenschlusslicht verpflichtete Rico Sygo vom österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt und stattete ihn mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2022 aus. Der 24-jährige gebürtige Bremer wird künftig mit Florian Urbainski und Malte Seemann um den Platz zwischen den Pfosten wetteifern.
Rico Sygo heizt Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition an
So viel Sicherheit bringen Kameras

So viel Sicherheit bringen Kameras

Wildeshausen – Wie gut lassen sich Straftaten durch Videoüberwachung verhindern? Bis auf eine sind inzwischen alle Schulen in Trägerschaft der Stadt Wildeshausen mit Kameras ausgestattet. Einzig die Wallschule fehlt noch, aber auch diese Maßnahme „soll soweit eben möglich noch zeitnah umgesetzt werden“, so Stadtsprecher Hans Ufferfilge. Die Kosten dafür betragen 20 000 Euro. Das Geld war in den Etat 2020 eingestellt. Hintergrund der „erforderlichen Videoüberwachung“ seien Einbrüche, Diebstähle und Vandalismus.
So viel Sicherheit bringen Kameras
Neerstedter Handballteams laufen rund 3100 Kilometer

Neerstedter Handballteams laufen rund 3100 Kilometer

Neerstedt – Viele vorweihnachtliche Kilometer haben die Mitglieder der Handballabteilung des TV Neerstedt bei der Laufchallenge binnen zwei Wochen zurückgelegt. Sieben Teams seien dabei gewesen, berichtete Pressewart Thomas Lindenthal. Sie seien trotz der „aktuell schlechten Laufbedingungen bei Dunkelheit, Kälte und Nässe in der Summe beachtliche 3 117 Kilometer gelaufen“.
Neerstedter Handballteams laufen rund 3100 Kilometer
Radfahren geht auch im Corona-Winter

Radfahren geht auch im Corona-Winter

Viele Menschen haben im Coronajahr 2020 das Radfahren wieder oder neu für sich entdeckt: Allein im ersten Halbjahr wurden 3,2 Millionen Räder verkauft. Der bislang schnee- und eisfreie Winter sorgt dafür, dass auch zwischen den Jahren Touren möglich sind – wir geben ein paar Tipps.
Radfahren geht auch im Corona-Winter
Von Tiedemann: Habe selbst im „Stein“ aufgelegt

Von Tiedemann: Habe selbst im „Stein“ aufgelegt

Harpstedt/Cloppenburg – „Wo befinde ich mich, wenn ich das Gebäude ,Zum Sonnenstein’ im Museumsdorf Cloppenburg besuche?“ Diese Frage mit Harpstedter Lokalkolorit ist am Sonntag in der Jubiläumsausgabe der NDR-Quizshow gestellt worden. Antwortmöglichkeiten: A) Fitnessstudio aus dem 19. Jahrhundert, B) Kino aus den Goldenen Zwanzigern, C) Dorfdisco im Stil der 1980er-Jahre. Carlo von Tiedemann tippte als einziger Kandidat nicht die richtige Antwort C. Dann fiel ihm ein: „Ich habe dort 1972 oder 1973 selbst aufgelegt – für NDR 2. Ich war wirklich da. Ich werd’ wahnsinnig!“ Moderator Jörg Pilawa hatte zuvor einen Film aus dem Museumsdorf eingespielt. Die wissenschaftliche Volontärin Laura Pigge erklärte darin, warum die Ex-Disco von Harpstedt nach Cloppenburg „ganzteiltransloziert“ wurde: „Das Museumsdorf möchte sich jetzt verstärkt mit der ländlichen Kulturgeschichte der Nachkriegszeit beschäftigen (...). Unser Projekt ,Zum Sonnenstein’ macht den Anfang.“
Von Tiedemann: Habe selbst im „Stein“ aufgelegt
Stromspeicher könnte noch hinzukommen

Stromspeicher könnte noch hinzukommen

Holtorf/Landkreis – Fünf Hauseigentümer oder -eigentümerpaare im Landkreis Oldenburg sind nach der zurückliegenden Bewerbungsphase für ihr Bemühen um energieeffizientes Bauen und Sanieren mit einer „Grünen Hausnummer“ ausgezeichnet worden. In der Samtgemeinde Harpstedt gab es diese Ehrung sogar zweimal. Petra und Thomas Schoop aus Harpstedt hatten sie sich für den Neubau eines Zweifamilienhauses im KfW-Effizienzhausstandard 55 verdient. Daniel Drunagel aus Colnrade-Holtorf verdankt die Auszeichnung indes einer Sanierung. Er bewohnt ein 1972 vom Großvater erworbenes Gebäude, das seinerzeit ein Einfamilienhaus war. Mit seiner Familie, zu der seine Frau Swantje, sein Sohn Linus sowie seine Eltern Anne und Günter Drunagel gehören, hat er in Eigenregie eine Komplettsanierung mit Erweiterung in die Tat umgesetzt. „Eigentlich war das ein Komplettabriss mit Neubau“, sagt Daniel Drunagel.
Stromspeicher könnte noch hinzukommen
Pyrotechnik wird zurückgeschickt

Pyrotechnik wird zurückgeschickt

Wildeshausen – Der Jahreswechsel wird in der Region diesmal deutlich ruhiger ausfallen, und wenn irgendwo eine Rakete aufsteigt oder ein Böller gezündet wird, dann nur dort, wo es durch eine noch nicht veröffentlichte Allgemeinverfügung des Landkreises Oldenburg nicht ausdrücklich verboten ist.
Pyrotechnik wird zurückgeschickt
Abgebrochene Tanne auf der Landesstraße 776: Feuerwehr Beckeln macht Kleinholz aus dem Verkehrshindernis

Abgebrochene Tanne auf der Landesstraße 776: Feuerwehr Beckeln macht Kleinholz aus dem Verkehrshindernis

Eine etwa 20 Meter hohe, ungefähr 25 Zentimeter dicke – abgebrochene – Tanne blockierte nahe der Kreuzung in Holzhausen die Fahrbahn der Landesstraße 776. 17 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln rückten nach der Alarmierung mit allen drei Einsatzfahrzeugen aus, um den Baum zu entfernen. Mithilfe einer Motorsäge machten sie routiniert aus der Tanne Kleinholz und räumten es beiseite. Der Einsatz währte nur eine knappe halbe Stunde. Danach konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen. Foto: Christian Bahrs
Abgebrochene Tanne auf der Landesstraße 776: Feuerwehr Beckeln macht Kleinholz aus dem Verkehrshindernis
Bürgermeister danken der Polizei

Bürgermeister danken der Polizei

Wildeshausen – Weihnachten ist die Zeit, „Danke“ zu sagen. In diesem Jahr waren Polizei und Rettungskräfte besonders gefordert. An Heiligabend haben die Bürgermeister der Stadt Wildeshausen und der Gemeinde Dötlingen das Polizeikommissariat an der Herrlichkeit in Wildeshausen aufgesucht, um sich für den Einsatz über die Festtage zu bedanken. Es gehört zur Tradition, dass der Rettungsdienst an der Deekenstraße und die Polizei abwechselnd besucht werden.
Bürgermeister danken der Polizei
Wildeshausen feiert Gottesdienste im Freien

Wildeshausen feiert Gottesdienste im Freien

Wildeshausen – In normalen Jahren sind die Gottesdienste an Heiligabend immer sehr gut besucht. Was aber machen, wenn Präsenzgottesdienste innerhalb der Kirchen wegen Corona keinen Sinn ergeben, weil die Ansteckungsgefahr zu groß ist?
Wildeshausen feiert Gottesdienste im Freien
Sturm legt Bäume flach

Sturm legt Bäume flach

Wardenburg/Hude – Sturmtief Hermine hat am Sonntag in den Gemeinden Hude und Wardenburg Bäume umstürzen lassen.
Sturm legt Bäume flach
Der Advent ist nicht vorbei

Der Advent ist nicht vorbei

Dötlingen – Ein Adventskalender, der auch nach Weihnachten noch zu entdecken ist: Das hat sich die Gruppe „Dötlinger Steine“ ausgedacht, die sich im August bei Facebook gegründet hat.
Der Advent ist nicht vorbei
Keine Versicherung, kein Führerschein

Keine Versicherung, kein Führerschein

Wildeshausen – Eine Kfz-Versicherung hatte offenbar nicht unter dem Weihnachtsbaum gelegen: Eine 22-jährige Wildeshauserin ist am zweiten Weihnachtstag ohne Versicherungsschutz oder gültige Fahrerlaubnis erwischt worden.
Keine Versicherung, kein Führerschein
„Das allergrößte Geschenk“

„Das allergrößte Geschenk“

Harpstedt – Gut 140 Interessierte haben sich am Heiligen Abend das Krippenspiel-Musical der „Harpstedter Kirchturmspatzen“ und des Jugendchors „Harmony"s“ via Youtube angeschaut – teils ganz, teils in Auszügen.
„Das allergrößte Geschenk“
Sie hatte stets das erste und das letzte Wort

Sie hatte stets das erste und das letzte Wort

Harpstedt – „Jetzt muss ich etwas machen, was ich nicht gern tue“, leitete Pastorin Elisabeth Saathoff gegen Ende eines Wunschliedergottesdienstes am zweiten Weihnachtstag in der Harpstedter Christuskirche zur Verabschiedung von Organistin Hedwig Stahl aus Hölingen über. Deren Aufgabe übernimmt künftig Ilka Major.
Sie hatte stets das erste und das letzte Wort
Eine Tonne Hundefutter für das Tierheim in Bergedorf

Eine Tonne Hundefutter für das Tierheim in Bergedorf

Wildeshausen – Über 78 Säcke mit Alleinfutter für Hunde im Gesamtgewicht von mehr als einer Tonne kann sich das Tierheim in Bergedort (Gemeinde Ganderkesee) freuen. Am Tag vor Heiligabend wurde die Spende von der Wildeshauser Firma „Gelamin“ (Gesellschaft für Tierernährung) an Tierheimleiter Maik Ungnade übergeben.
Eine Tonne Hundefutter für das Tierheim in Bergedorf
Groß Ippener: Jugendliche überschlagen sich mit Auto

Groß Ippener: Jugendliche überschlagen sich mit Auto

Groß Ippener/Huntlosen – Schwer verletzt wurde in der Nacht zu Sonnabend bei einem Verkehrsunfall in Groß Ippener ein 17-Jähriger.
Groß Ippener: Jugendliche überschlagen sich mit Auto
19-jähriger Autofahrer kann nicht vom Handy lassen

19-jähriger Autofahrer kann nicht vom Handy lassen

Landkreis – Nichts dazugelernt: Polizeibeamte kontrollierten am ersten Weihnachtstag einen 19-jährigen Delmenhorster Autofahrer, da er während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzt hatte. Nach dem Ende der Kontrolle setzte der 19-Jährige seine Fahrt fort. Dabei konnten die Beamten erkennen, dass er sofort wieder sein Mobiltelefon während der Fahrt benutzte. Gegen den Fahrer wurden zwei Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ihn erwarten empfindliche Bußgelder.
19-jähriger Autofahrer kann nicht vom Handy lassen
Coronavirus: Höchstwert auch an Heiligabend

Coronavirus: Höchstwert auch an Heiligabend

Landkreis – Der kumulative Sieben-Tage-Inzidenzwert auf 100 000 Personen im Landkreis Oldenburg liegt auch am 24. Dezember sehr hoch.
Coronavirus: Höchstwert auch an Heiligabend
Optimismus im trüben Alltag

Optimismus im trüben Alltag

Düngstrup – „Wo ist nur das Jahr geblieben?“ Das fragen sich sicher einige Menschen, jetzt so kurz vor Weihnachten. Gerda Hespe-Meyer aus Düngstrup lässt mit diesen Worten einen Reim beginnen. Seit rund 20 Jahren ist sie gesundheitlich stark eingeschränkt und hätte einige Gründe, um verbittert in die Zukunft zu schauen. Doch sie hat sich auf ihre Stärken besonnen und bringt damit immer wieder Lichtblicke in den Alltag: mit schönen Versen, Basteleien, Zeichnungen oder einem sehenswerten Blick in die ländliche Wohn- sowie Alltagskultur der Vergangenheit.
Optimismus im trüben Alltag
Über Weihnachten: Corona-Schnelltests für alle

Über Weihnachten: Corona-Schnelltests für alle

Großenkneten – Das ist vielleicht die entscheidende Möglichkeit für Bürger, die unsicher sind, ob sie über Weihnachten ihre Verwandten besuchen dürfen und zumindest ein wenig Gewissheit haben möchten: Der Ortsverband Ahlhorn der Johanniter-Unfall-Hilfe bietet während der Weihnachtstage eine öffentliche Station für Corona-Antigen-Schnelltests an.
Über Weihnachten: Corona-Schnelltests für alle
Negativ-Rekord im Land: Inzidenzzahl steigt auf 246,8 im Landkreis Oldenburg

Negativ-Rekord im Land: Inzidenzzahl steigt auf 246,8 im Landkreis Oldenburg

Wildeshausen – Die auf den Seiten des Landes Niedersachsen veröffentlichte kumulative Sieben-Tage-Inzidenz zeigt für den Landkreis Oldenburg einen Rekordwert von 246,8. Das ist derzeit der absolute Höchstwert im Land. Trotz der hohen Zahl sind für den Landkreis Oldenburg nach Angaben der Kreisverwaltung keine zusätzlichen Maßnahmen geplant oder in Vorbereitung.
Negativ-Rekord im Land: Inzidenzzahl steigt auf 246,8 im Landkreis Oldenburg
Esel Pico aus Hanstedt ist ein „Filmstar“

Esel Pico aus Hanstedt ist ein „Filmstar“

Hanstedt/Bissel – Zu einer richtigen Weihnachtsgeschichte mit Maria, Josef, Jesus und Krippe gehört auch ein Esel. Doch, was macht man, wenn man ein Weihnachtsvideo drehen möchte und einem plötzlich der Esel abhandenkommt? So ging es dem Filmteam des Oldenburger Lokalsenders Oeins, das in Bissel (Gemeinde Großenkneten) das Video für die oldenburgische Kirche drehen wollte.
Esel Pico aus Hanstedt ist ein „Filmstar“
Konzertmuschel: Polizei löst Treffen auf

Konzertmuschel: Polizei löst Treffen auf

Landkreis – Die Polizei hat in den vergangenen Tagen einige Verstöße gegen die Regelungen der Corona-Verordnung festgestellt. Das galt unter anderem am Montag für Supermarktparkplätze am Westring und in der Innenstadt in Wildeshausen.
Konzertmuschel: Polizei löst Treffen auf
Wiederholungstäter: Exhibitionist belästigt 19-Jährige im Zug

Wiederholungstäter: Exhibitionist belästigt 19-Jährige im Zug

Wildeshausen/Delmenhorst – Die Bundespolizei hat am Dienstag gegen 8.30 Uhr einen 28-jährigen Mann aus Wildeshausen vorläufig festgenommen, der tags zuvor in einem Zug sein Geschlechtsteil vor einer jungen Frau entblößt und masturbiert haben soll.
Wiederholungstäter: Exhibitionist belästigt 19-Jährige im Zug
Corona-Bürokratie plagt die Schulen

Corona-Bürokratie plagt die Schulen

Landkreis Oldenburg/Vechta – Das Land Niedersachsen will Schulen bis zum 30. Juni 2021 mit 20 Millionen Euro für die „sächliche Schutzausstattung“ unterstützen. Dazu zählen Acrylglaswände, Masken, Hinweisschilder sowie Desinfektionsmittelspender. Auch eine Rückerstattung soll es geben, aber nur für den Corona-Schutz, der ab dem 17. November 2020 angeschafft wurde. Das kritisieren mehrere Städte und Gemeinden, unter anderem der Landkreis Vechta. Zudem monieren die Schulen, dass der bürokratische Aufwand für die Anträge zu hoch sei.
Corona-Bürokratie plagt die Schulen