Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten

Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Der Platz des Golfclubs Wildeshauser Geest liegt in Schlagdistanz zur Autobahn 1, und eigentlich soll ein kleines Wäldchen den Lärm der Lastwagen und Autos fernhalten. Die Bäume, immerhin 1 000 Fichten, mussten allerdings im vergangenen Sommer weichen. Diagnose: Befall mit Borkenkäfern. Damals war Bezirksförster Michael Feiner aus Großenkneten für die Fällung zuständig. Nun war er auf der gleichen Fläche wieder aktiv. Diesmal allerdings aus einem erfreulichen Anlass: Es wurden neue Bäume gepflanzt.
Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten
Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Wildeshausen – Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Oldenburg beträgt aktuell 113 bestätigte Fälle einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 – Stand Dienstagabend. Das sind fünf mehr als am Montag. 23 Personen gelten bereits wieder als genesen, teilte der Kreis mit. Die 90 Erkrankten befinden sich genau wie 213 weitere Personen in häuslicher Isolation/Quarantäne.
Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg
Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände

Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände

Sandhatten/Ahlhorn – In einer Zeit, in der wegen des Überangebotes an Holz, das durch Borkenkäfer geschädigt wurde, nur wenig Nadelholz absetzbar ist, freut sich Revierförster Karl-Heinz Pelster von den Niedersächsischen Landesforsten aus Sandkrug über eine besondere Nachfrage. Eine Firma aus dem Emsland benötigt dünne Kiefernpfähle von lediglich sieben bis zwölf Zentimeter Stärke als sogenanntes Wasserbauholz. Damit helfen Bäume aus Hainen rund um Sandkrug beim Hochwasserschutz in Norddeutschland – und das nicht nur im Binnenland, sondern auch am Meer. Anderes Holz aus der Gegend findet seinen Weg in das ganze Bundesgebiet.
Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände
Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage

Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage

Einkaufen, wo sich kaum jemand drängelt, das wünschen sich momentan viele Menschen. Die Alternative zum Supermarkt sind Hofläden und andere Formen der Direktvermarktung der Landwirtschaft. Die Anbieter in der Samtgemeinde Harpstedt spüren einen deutlichen Anstieg der Nachfrage – seit Wochen.
Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage
Feuerwehr räumt den Weg frei

Feuerwehr räumt den Weg frei

Prinzhöfte – Wegen umgestürzter Bäume musste die Feuerwehr Prinzhöfte am Sonntag zweimal ausrücken. Laut Christian Bahrs, Pressesprecher der Brandschützer in der Samtgemeinde, alarmierte die Autobahnmeisterei Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz, weil ein Baum die Zufahrt zum Autobahnparkplatz Süd an der A1 versperrte. Unterstützt durch einen Trecker machten fünf Einsatzkräfte die Straße daraufhin wieder frei.
Feuerwehr räumt den Weg frei
Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge

Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge

Wildeshausen – Der Schock sitzt tief nach der Meldung vom Sonntag, dass in der Wildeshauser Seniorenresidenz Atrium am Wall 41 Personen mit dem Corona-Virus infiziert wurden. Die Mitteilung schaffte es sogar in die überregionalen Fernseh- und Rundfunknachrichten. Derzeit stehen vor dem Gebäude regelmäßig Filmteams.
Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge
Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an

Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an

Unter dem Begriff „Lebensmittelretter“ versteht man landläufig Personen, die noch essbare Produkte aus Abfallcontainern von Supermärkten „befreien“ – weil sie zum Wegwerfen viel zu schade sind. Der Bio-Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen hat sich die Idee zu eigen gemacht und unterbreitet Privatkunden in diesen Tagen ein ungewöhnliches Angebot, wie auch sie zu „Lebensmittelrettern“ werden können.
Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an
Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch

Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch

Wildeshausen - Die Corona-krise bedroht das Geschäftsleben in vielen Branchen – von der Gastronomie über den Gartenfachhandel bis hin zum Modeladen. Allerdings denken offenbar inzwischen auch viele Kunden, dass alle Geschäfte in Wildeshausen geschlossen haben, die keine Lebensmittel verkaufen. Auf einer neuen Internetseite www.timmermannwhs.de sammelt Dirk Timmermann aus der Kreisstadt deswegen die Betriebe, die offen sind oder ihre Waren liefern. Diesen Service bietet er ehrenamtlich an.
Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch
Weiterer Toter im Atrium durch Corona

Weiterer Toter im Atrium durch Corona

Wildeshausen – Es gibt einen weiteren Todesfall in der Seniorenresidenz Atrium am Wall. Wie der Landkreis Oldenburg am Montagabend berichtete, ist am Montag ein 89-jähriger Bewohner gestorben, der zu den 23 Covid-19 positiv getesteten Bewohnern gehörte.
Weiterer Toter im Atrium durch Corona
Wie ein Lehrer einst Großenkneten rettete

Wie ein Lehrer einst Großenkneten rettete

Großenkneten - Von Dirk Fass. „Wenn es einer verdient hätte, dass man nach ihm eine Straße oder gar die Schule in Großenkneten benennt, dann wäre es ,de ole Schulmeester‘ Johann Bastmeyer“, sagt heute sein Enkel Hanfried Bendig. „Aber“, so der Kneter weiter: „Bislang ist man bei der Benennung von Straßen in Großenkneten nie auf Persönlichkeiten eingegangen, daran wird sich in Zukunft auch wohl nichts ändern.“
Wie ein Lehrer einst Großenkneten rettete
Kleintransporter kommt ins Schleudern: Autobahn 1 voll gesperrt

Kleintransporter kommt ins Schleudern: Autobahn 1 voll gesperrt

Ein Hagelschauer hat am Montag um 15 Uhr für einen schweren Verkehrsunfall auf der A1 in Höhe des Parkplatzes Delmetal in der Gemeinde Prinzhöfte gesorgt.
Kleintransporter kommt ins Schleudern: Autobahn 1 voll gesperrt
A1: Vollsperrung nach Unfall bei Gr. Ippener
Video

A1: Vollsperrung nach Unfall bei Gr. Ippener

Die Autobahn 1 ist nach einem Unfall bei Groß Ippener in Fahrtrichtung Osnabrück voll gesperrt worden. Beteiligt waren ein Sattelzug und ein Mercedes Sprinter.
A1: Vollsperrung nach Unfall bei Gr. Ippener
Krankengymnastik per Internet: Pilotprojekt gestartet

Krankengymnastik per Internet: Pilotprojekt gestartet

Wildeshausen – Die Corona-Pandemie sorgt nicht nur für Stillstand und Leere in manchen Betrieben. Sie beschleunigt auch dann und wann Entwicklungen, die schon länger in Planung sind. Das Physiotherapiezentrum „Sanitas“ in Wildeshausen und Oldenburg bietet seit Montag im Rahmen eines Pilotprojektes per Internet Krankengymnastik an, die von Ärzten durch Rezept verordnet wurde.
Krankengymnastik per Internet: Pilotprojekt gestartet
Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Dötlingen - Ob die einfache Erkältung, die Grippe oder gar Covid-19 – bei Virusinfektionen sind Menschen mit starken Abwehrkräften im Vorteil. Da wundert es nicht, dass die Heilpraktikerin Maike Hoyer ihren Patienten derzeit vermehrt Tipps zum Aufbau ihres Immunsystems gibt. Wie die Dötlingerin die Coronakrise erlebt, worauf sie persönlich besonders achtet und wie jeder seine Abwehrkräfte verbessern kann, verrät sie in einem Interview.
Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte
Stoffreserve hilft in Krisenzeiten

Stoffreserve hilft in Krisenzeiten

Beckeln – „Ich habe eine riesengroße Stoffreserve zu Hause, die baue ich jetzt ab“, erzählt Petra Fischer. Die 55-Jährige aus Beckeln hat vor gut zwei Wochen damit begonnen, Masken zum Schutz von Mund und Nase zu nähen. Inzwischen sind es mehr als 70 Stück.
Stoffreserve hilft in Krisenzeiten
Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Harpstedt – Die Baustelle zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord auf der Autobahn 1 ist bereits eingerichtet – und schon hat es in dem Bereich den ersten Unfall gegeben.
Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter
Bestätigung: 41 Infektionen im Atrium am Wall

Bestätigung: 41 Infektionen im Atrium am Wall

Wildeshausen – Es hat sich bestätigt, was unsere Zeitung vor wenigen Stunden über die Corona-Fälle im Wildeshauser Atrium am Wall mitgeteilt hat. Thomas Münch, Geschäftsführer der Residenz, teilte mit, dass Stand Sonnabend um 18 Uhr 23 Bewohner positiv und 28 negativ auf den Coronavirus getestet wurden. Von den Mitarbeitern wurden 18 positiv und 23 Mitarbeiter negativ auf COVID-19 getestet.
Bestätigung: 41 Infektionen im Atrium am Wall
Landkreis sucht nach Helfern und Schutzmaterial

Landkreis sucht nach Helfern und Schutzmaterial

Wildeshausen – Zur Unterstützung der medizinischen Versorgung im Rahmen der Corona-Pandemie suchen der Landkreis Oldenburg, das Deutsche Rote Kreuz, die Malteser und die Johanniter Unfallhilfe gemeinsam nach Helfern aus medizinischen, pflegerischen und rettungsdienstlichen Berufsfeldern.
Landkreis sucht nach Helfern und Schutzmaterial
99 Corona-Erkrankte im Landkreis

99 Corona-Erkrankte im Landkreis

Wildeshausen – Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Einwohner im Landkreis Oldenburg ist nach dem Ausbruch der Infektion in einem Wildeshauser Seniorenheim (wir berichteten) auf aktuell 108 Personen gestiegen. Als genesen gelten laut Mitteilung der Kreisverwaltung vom Sonntagnachmittag neun Personen. Somit gibt es derzeit 99 Erkrankte im Landkreis Oldenburg.
99 Corona-Erkrankte im Landkreis
Bewegungsdrang darf Natur nicht in Mitleidenschaft ziehen

Bewegungsdrang darf Natur nicht in Mitleidenschaft ziehen

Landkreis – Die aktuelle Coronakrise zieht neben den medizinischen auch eine Reihe von gesellschaftlichen Herausforderungen im Alltag der Menschen nach sich. Die Bevölkerung sieht sich unter anderem Einschränkungen der sozialen Kontakte und der Bewegungsfreiheit gegenübergestellt.
Bewegungsdrang darf Natur nicht in Mitleidenschaft ziehen
Kirche sendet Gottesdienst über Youtube

Kirche sendet Gottesdienst über Youtube

Wildeshausen – „Kamera läuft“ hieß es am Donnerstag ab 10 Uhr in der Wildeshauser Alexanderkirche. Es galt, einen Gottesdienst aufzunehmen, der exakt drei Tage später, am Sonntag ab 10 Uhr, im Internet bei Youtube zu sehen ist. Zugelassen waren in der Kirche nur Pastor Markus Löwe, Vikarin Franziska Kempcke, Kantor Ralf Grössler, Küster Wolfgang Jöllenbeck sowie Kameramann Klaus Tschorr, die alle den nötigen Sicherheitsabstand einhielten.
Kirche sendet Gottesdienst über Youtube
So helfen sich die Wildeshauser

So helfen sich die Wildeshauser

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. „Da hält Wildeshausen wirklich zusammen“, freut sich Kathrin Siegmund. Die 39-Jährige ist eine von mehreren Administratoren in der Facebookgruppe „Wildeshausen hilft“, die der Wildeshauser Holger Rinne vor zwei Wochen gegründet hat, um Menschen in der Coronakrise beizustehen. Seitdem ist die Gruppe auf mehr als 1 000 Mitglieder angewachsen, und viele Wildeshauser haben Hilfsangebote gepostet. Siegmund selbst hat sechs Menschen in verschiedenster Weise unterstützt.
So helfen sich die Wildeshauser
Harpstedterin bricht Auslandsaufenthalt ab

Harpstedterin bricht Auslandsaufenthalt ab

In Brasilien sind inzwischen laut Zahlen der Johns Hopkins Universität knapp 3 000 Menschen an Covid-19 erkrankt. In Deutschland sind es mehr als 15-mal so viele. Für Austauschschülerin Johanna Pieper aus Harpstedt war trotzdem klar: Sie will zurück zu ihrer Familie.
Harpstedterin bricht Auslandsaufenthalt ab
CDU möchte wichtige Investitionen überprüfen

CDU möchte wichtige Investitionen überprüfen

Wildeshausen – Angesichts der Ankündigung von Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski, wichtige Investitionen, beispielsweise die Freibadsanierung und die Einrichtung eines Urgeschichtlichen Zentrums, vorerst auf Eis zu legen (wir berichteten), spricht sich die CDU-Fraktion im Stadtrat dafür aus, dass sich die politischen Gremien mit dem Thema beschäftigen. Sollten dafür Sitzungen erforderlich sein, könnte man nach Angaben des CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Sasse die Sporthalle der Wallschule nutzen.
CDU möchte wichtige Investitionen überprüfen
Dünsener Einkaufsservice: Bislang gibt es keine Anfragen

Dünsener Einkaufsservice: Bislang gibt es keine Anfragen

Dünsen/Kirchseelte – Normalerweise sind die Bürgerautos in Dünsen und Kirchseelte für Gemeinschaftsfahrten gedacht – Einkäufe, aber auch Arztbesuche werden damit ermöglicht. Das geht in der Coronakrise jedoch nicht. „Im Auto kann man keine anderthalb oder zwei Meter Abstand einhalten“, sagt Hartwig Jabusch, Fahrtdienstleiter in Dünsen. Deshalb haben er und Bürgermeister Hartmut Post vor einer Woche entschieden, einen Einkaufsservice anzubieten.
Dünsener Einkaufsservice: Bislang gibt es keine Anfragen
Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Neerstedt - Von Tanja Schneider. Bei 32,5 Kilowattstunden pro Quadratmeter (kWh/m²a) lag 2019 laut dem REMkommunal-Controlling der Stromverbrauch im Neerstedter Rathaus. Zur bisherigen Nutzfläche von 891 Quadratmetern kommen mit dem im Bau befindlichen Erweiterungstrakt 350 Quadratmeter hinzu. Der Verbrauch dürfte entsprechend steigen. „Die Hälfte des Strombedarfs wird künftig aber die neue Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Anbaus produzieren“, berichtet Bauamtsleiter Uwe Kläner.
Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran
Erster Corona-Todesfall im Landkreis: 89-jähriger Mann stirbt im Krankenhaus Johanneum

Erster Corona-Todesfall im Landkreis: 89-jähriger Mann stirbt im Krankenhaus Johanneum

Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Oldenburg weiter aus. Nun ist ein 89-jähriger Mann aus Delmenhorst am Freitag in der Frühe an der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.
Erster Corona-Todesfall im Landkreis: 89-jähriger Mann stirbt im Krankenhaus Johanneum
A1: Ab Montag mit Behinderungen zu rechnen

A1: Ab Montag mit Behinderungen zu rechnen

Wildeshausen – Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg warnte die Autofahrer vor Behinderungen auf dem Streckenabschnitt der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener in Fahrtrichtung Bremen.
A1: Ab Montag mit Behinderungen zu rechnen
Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Landkreis – Die Zahl der im Landkreis Oldenburg mit Corona infizierten Personen steigt täglich. Wurden am Mittwoch noch 34 Personen gemeldet, lag die Zahl am Donnerstag bei 45 bestätigten Fällen einer COVID-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. Davon sind fünf Personen wieder genesen, teilte die Kreisverwaltung mit. Somit gibt es derzeit 40 Erkrankte.
Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen
Kollision in Hude: Drei Personen werden schwer verletzt

Kollision in Hude: Drei Personen werden schwer verletzt

Zu einem Unfall mit drei Schwerverletzten ist es am Donnerstag in Hude (Landkreis Oldenburg) gekommen. Zwei Fahrzeuge kollidierten dabei miteinander.
Kollision in Hude: Drei Personen werden schwer verletzt
Immer mehr Schwangere werden beraten

Immer mehr Schwangere werden beraten

Wildeshausen – In der Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle Donum Vitae in Wildeshausen steigt die Zahl der Beratungen weiter an. 2018 waren es 287 ratsuchende Frauen, 2019 schon 327. Davon ging es in 62 Gesprächen um einen Schwangerschaftsabbruch, was dem Niveau von 2018 entspricht. Die Sozialpädagoginnen Brigitte Meyer-Tönjes und Sabine Bernhold erwarten, dass das Beratungsaufkommen weiterhin hoch bleibt. Die allgemeine soziale und finanzielle Situation von Familien mit Kindern, insbesondere von Alleinerziehenden, habe sich nicht verbessert. „Bei den finanziellen Hilfen erwarten wir einen hohen Bedarf, auch bei unseren deutschen Klientinnen.“
Immer mehr Schwangere werden beraten
Immer mehr Wildunfälle im Kreisgebiet

Immer mehr Wildunfälle im Kreisgebiet

Landkreis – Leicht gesunkene Unfallzahlen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch (PI) insgesamt – das ist das Ergebnis der Verkehrsunfallstatistik, den die PI jetzt vorgelegt hat. Als Hauptursachen nennt die Polizei vor allem Fahrfehler und unachtsames Verhalten: so etwa beim Wenden und Rückwärtsfahren, Vorfahrtsmissachtung, ungenügender Sicherheitsabstand, unangepasste oder aber überhöhte Geschwindigkeit sowie Fehler beim Überholen und Abbiegen. Im Bereich des Landkreises Oldenburg hat sich die Anzahl der Fälle jedoch leicht erhöht. Insgesamt 8 065 Verkehrsunfälle hat die Polizei PI-weit registriert. 2018 lag dieser Wert bei 8 180. Dies entspricht einem Rückgang um 1,4 Prozent. Die Unfallzahlen im Landkreis Oldenburg hingegen sind um drei Prozent angestiegen.
Immer mehr Wildunfälle im Kreisgebiet
Stadt legt alle großen Investitionen auf Eis

Stadt legt alle großen Investitionen auf Eis

Wildeshausen – Die Corona-Pandemie wirkt sich zunehmend auf die kommunale Ebene aus. Nun hat Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski mitgeteilt, dass die Stadt wichtige und hohe Investitionen für Baumaßnahmen wie die Freibadsanierung (geplant ab August) und das Projekt „Zukuft Stadtgrün“, unter anderem mit dem angegliederten Urgeschichtlichen Zentrum (geplant ab Herbst), zwar „vorsichtig weiterplant“. „Aber erst, wenn Klarheit herrscht, wie das Land seine Kommunen unterstützen wird, können wir eine konkrete Realisierung beauftragen“, so Kuraschinski in einer Pressenotiz. Die künftige Ertragslage müsse belastbar geplant werden können, bevor Geld ausgegeben werde.
Stadt legt alle großen Investitionen auf Eis
120 Blumensträuße für Ärzte, Pfleger und Co.

120 Blumensträuße für Ärzte, Pfleger und Co.

Die Corona-Pandamie fordert derzeit vor allem Ärzte und das Pflegepersonal. Die Menschen danken es ihnen überall auf der Welt mit Applaus. Eine besondere Aktion haben sich nun die Firmen Bumann-Haverkamp und Strukturwerk mit Sitz in Wehe einfallen lassen.
120 Blumensträuße für Ärzte, Pfleger und Co.
Fahrschüler müssen Geduld beweisen

Fahrschüler müssen Geduld beweisen

Harpstedt – Die große Freiheit auf vier Rädern, von der vor allem Jugendliche träumen, ist mit Corona in unbekannte Ferne gerückt: Von der Schließung privater Bildungseinrichtungen, die seit dem 17. März gilt, sind auch Fahrschulen betroffen. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 18. April. Der TÜV-Nord hatte prompt reagiert und alle bereits vereinbarten Termine für Fahrerlaubnisprüfungen in diesem Zeitraum storniert.
Fahrschüler müssen Geduld beweisen
Riesenostereier in der Innenstadt

Riesenostereier in der Innenstadt

Wildeshausen – Trotz der derzeitigen Tristesse in der Wildeshauser Innenstadt wegen der coronabedingten Geschäftsschließungen, sollen vom Wester- bis zum Huntetor, auf dem Marktplatz und dem Gildeplatz ab Freitag wieder bunte Riesenostereier für gute Laune sorgen.
Riesenostereier in der Innenstadt
Blutspende auch in Corona-Zeiten wichtig

Blutspende auch in Corona-Zeiten wichtig

Wildeshausen – Es gibt derzeit nur wenige Gründe, das Haus zu verlassen. Die Blutspendeaktion in der Widukindhalle ist jedoch auch in Zeiten des Coronavirus unverzichtbar. Wie Organisatorin Bianca Lammers vom Deutschen Roten Kreuz in Wildeshausen mitteilt, hält die Organisation am Termin am Donnerstag, 2. April, von 15.30 bis 20 Uhr, in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen an der Feldstraße fest. Der Termin am 1. April entfällt.
Blutspende auch in Corona-Zeiten wichtig
Zahnärzte stecken im Corona-Dilemma

Zahnärzte stecken im Corona-Dilemma

„Abstand halten“ lautet der Appell anlässlich der Coronakrise. Ein Aufruf, dem nicht alle Berufsgruppen folgen können. Besonders für Zahnärzte ist die Situation ein Dilemma. Denn sie müssen ganz nah ran an die Patienten. Der Dötlinger Zahnarzt Ulf Syberberg gewährt einen Einblick in den derzeit erschwerten Praxisalltag.
Zahnärzte stecken im Corona-Dilemma
Realschule erweitert Notbetreuung

Realschule erweitert Notbetreuung

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Bis jetzt kommen viele Eltern offenbar klar, ohne ihre Kinder in der Notbetreuung der weiterführenden Schulen in Wildeshausen anzumelden. Wie Karsten Sudholz, Konrektor am Gymnasium, Dorit Hielscher, Rektorin der Hauptschule, und Realschulrektor Jan Pössel übereinstimmend berichten, werden aktuell keine Schüler betreut. Die Bestimmungen dafür waren ja auch relativ strikt, schließlich mussten beide Elternteile in systemrelevanten Berufen arbeiten – zum Beispiel im Gesundheitsbereich oder bei der Polizei. Damit wollte der Staat die kritischen Infrastrukturen schützen. Inzwischen können aber auch Kinder betreut werden, wenn nur ein Elternteil in einer solchen Branche arbeitet.
Realschule erweitert Notbetreuung
A 1-Sanierung trotz Coronakrise

A 1-Sanierung trotz Coronakrise

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass auf den Straßen deutlich weniger Verkehr herrscht. Für die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg ist das ein Vorteil in ansonsten schwierigen Zeiten. Denn ganz wie geplant soll am Montag, 30. März, die nächste Baustelle auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener auf der Richtungsfahrbahn nach Bremen eingerichtet werden. Dann wird die Autobahn an einem der darauffolgenden Sonntage komplett gesperrt, um den gesamten Verkehr auf die Fahrbahn in Richtung Osnabrück zu legen, die bis vergangenen Dezember auf einer Strecke von 3,5 Kilometern saniert worden war.
A 1-Sanierung trotz Coronakrise
Eine „Dorfkapelle“ erlangt Weltruhm

Eine „Dorfkapelle“ erlangt Weltruhm

Sage/Großenkneten - Von Dirk Fass. „Ein Leckerbissen für alle Musikfreunde“ – so lautet die Überschrift eines Artikels aus unserer Zeitung vom 4. März 1981. Darin der Hinweis, dass am folgenden Abend um 20 Uhr im Hannoverschen Hof in Wildeshausen eine Band namens „Trio“ ihren Auftritt hat. Eine Gruppe, die ohne großen technischen Aufwand Musik machte. Diese Dreier-Combo sollte später nicht nur bundesweit, sondern auch international bekannt werden und Erfolge feiern. Doch stellen wir das „Trio“ zunächst einmal vor: Da war zunächst der Ex-Lehrer Stefan Remmler (Gesang), Ex-Clown und Schlagzeuger Peter Behrens und Gitarrist „Kralle“ Karl Krawinkel. Alle wohnten seinerzeit zusammen in dem Haus „Regenter Straße 10a“ in der Gemeinde Großenkneten, Ortsteil Sage.
Eine „Dorfkapelle“ erlangt Weltruhm
Seelsorge in Corona-Zeiten: Was ist wichtig?

Seelsorge in Corona-Zeiten: Was ist wichtig?

Seelsorge bedeute derzeit auch, dass die Gemeindemitglieder füreinander sorgen, findet Elisabeth Saathoff, Pastorin der evangelischen Kirchengemeinde Harpstedt. Sie spricht darüber, was die richtigen Worte für eine Karte an die Oma sind und wie der Glaube in der Coronakrise helfen kann.
Seelsorge in Corona-Zeiten: Was ist wichtig?
Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Harpstedt – Der Bericht über die Harpstedterin Elena Budzin, die derzeit im südpazifischen Inselstaat Fidschi festsitzt, hat mehrere Reaktionen aus ganz Deutschland hervorgerufen.
Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht
Zelt vorm Johanneum steht

Zelt vorm Johanneum steht

Wildeshausen – Auf den Brettern, auf denen sonst das Gildefest gefeiert wird, werden demnächst Patienten im Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen empfangen. Die Firma Kühling, die in normalen Jahren das große Festzelt auf dem Gildeplatz aufbaut, errichtete am Mittwoch ein Zelt vor dem Haupteingang der Klinik.
Zelt vorm Johanneum steht
LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

Wildeshausen – Das hätte sich Heinz Rigbers, Leiter des Wildeshauser LiLi-Servicekinos, vor knapp einem Monat auch nicht träumen lassen. Wegen der Coronakrise sind die Lichtspiele an der Huntestraße seit rund einer Woche geschlossen. „Das Wochenende davor war schon katastrophal besucht“, zieht er eine Bilanz. „Dann haben wir am Montag beschlossen, ganz dichtzumachen.“ Das war zwei Tage, bevor per Anordnung ohnehin jeder Kinobesuch verboten wurde, weil die Ansteckungsgefahr zu groß ist.
LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung
Betriebe rüsten Kassen um: So schützen sich Einzelhändler vor Corona

Betriebe rüsten Kassen um: So schützen sich Einzelhändler vor Corona

Wildeshausen - Wer hätte das vor ein paar Wochen für möglich gehalten? Wo sonst bei den Discountern die Menschen an der Kasse drängeln, müssen Kunden jetzt einen Sicherheitsabstand einhalten, Kassierer versuchen, sich mit Kunststoffscheiben vor der Tröpfcheninfektion mit dem Coronavirus zu schützen, und inzwischen haben viele Geschäfte zu. Wir haben uns in einigen Läden der Stadt umgesehen.
Betriebe rüsten Kassen um: So schützen sich Einzelhändler vor Corona
Eine schöpferische Pause

Eine schöpferische Pause

Dötlingen/Ostrittrum - Von Tanja Schneider. Die Coronakrise wirbelt auch die Dötlinger Kunst- und Kulturszene kräftig durcheinander. Ausstellungen sind geschlossen, Malkurse abgesagt, Konzerte verschoben. „Das ist traurig, aber notwendig“, sagt Heike Wendeln, die die Galerie im Heuerhaus leitet. Auch Gerti Essing von der Dötlingen Stiftung findet: „Es gibt Wichtigeres, als auf Terminen zu beharren.“ Künstlerin Anne Hollmann versucht, das Positive zu sehen. „Ich bin froh, dass ich auf dem Land lebe, rausgehen und ansonsten in meinem Atelier arbeiten kann.“
Eine schöpferische Pause
Kriminalstatistik: „Historischer Tiefstand“

Kriminalstatistik: „Historischer Tiefstand“

Delmenhorst/Landkreis – Eine konstant hohe Aufklärungsquote, so wenig Straftaten wie seit zehn Jahren nicht mehr und eine deutlich gesunkene Wahrscheinlichkeit für die Einwohner, Opfer einer Straftat zu werden – das vermeldet die Polizeiinspektion (PI) Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch in der am Dienstag veröffentlichen Kriminalstatistik für das vergangene Jahr. „Der Trend der sinkenden Fallzahlen setzt sich auch in diesem Jahr in nahezu allen Deliktsbereichen fort. Das betrifft auch den Wohnungseinbruchdiebstahl, der für die betroffenen Menschen stets sehr belastend ist“, fasst der Leitende Kriminaldirektor Jörn Stilke, Inspektionsleiter der PI, die Auswertung zusammen.
Kriminalstatistik: „Historischer Tiefstand“
Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Harpstedt – Aus der Coronakrise erwächst auch Positives: Solidarität und Hilfsangebote entstehen im Moment an vielen Orten. In der Samtgemeinde Harpstedt haben sich nun die evangelische und katholische Kirchengemeinde, das Rote Kreuz sowie die Samtgemeinde zusammengetan, um die Aktion „Nachbarn helfen“ zu starten, heißt es in einer Mitteilung.
Einkaufshilfe für Harpstedter startet
Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Die Schulen sind zu, Sportstätten und die Jugendpflege ebenfalls. Inzwischen dürfen Kinder und Jugendliche noch nicht einmal mehr in Gruppen zusammenkommen. Wie ergeht es ihnen in der Corona-Krise und welche Schwierigkeiten kommen noch auf sie zu?
Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub