Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Gebäude in Brand: Hoher Sachschaden in Ganderkesee

Gebäude in Brand: Hoher Sachschaden in Ganderkesee

Eine große Rauchwolke zieht seit dem frühen Samstagnachmittag über Ganderkesee. Im Ortskern ist in einem Gebäude ein Feuer ausgebrochen.
Gebäude in Brand: Hoher Sachschaden in Ganderkesee
Einbrecher stehlen Instrumente - sie tauchen auf Spielplatz wieder auf

Einbrecher stehlen Instrumente - sie tauchen auf Spielplatz wieder auf

Einbrecher haben mehrere Instrumente des Gymnasiums in Wildeshausen gestohlen und sie später auf einem nahen Spielplatz abgelegt. Ein dort gefundenes Cello machte die Polizisten der Stadt auf die Tat aufmerksam.
Einbrecher stehlen Instrumente - sie tauchen auf Spielplatz wieder auf
Stadt prüft Querungszahlen an der Harpstedter Straße

Stadt prüft Querungszahlen an der Harpstedter Straße

Wildeshausen - Der Landkreis Oldenburg lehnt eine Fußgängerampel im Dauerbetrieb an der Harpstedter Straße in Wildeshausen kategorisch ab. Dafür bestünde „keine verkehrliche Notwendigkeit“, teilte der Kreis, der Genehmigungsbehörde für die Landesstraße ist, der Stadt Wildeshausen mit. Gleichwohl lässt der Kreis eine Hintertür offen: So könne geprüft werden, ob eine Bedarfsampel auf Kosten der Stadt installiert werden kann, wenn nachgewiesen wird, dass es an einer konkreten Stelle ausreichenden Querungsverkehr gibt.
Stadt prüft Querungszahlen an der Harpstedter Straße
Michael Lührs gestaltet als „Freier Redner“ Zeremonien für Brautpaare oder Trauernde

Michael Lührs gestaltet als „Freier Redner“ Zeremonien für Brautpaare oder Trauernde

Harpstedt - Fast fühlen sich Sabine und Klaus Budzin wie vor 25 Jahren. Wie am 19. Juli 1994, als sie – exakt zehn Jahre nach dem Kennenlernen – im Harpstedter Standesamt versprachen, einander in guten und schlechten Zeiten beizustehen. Anlässlich der Silberhochzeit wiederholt und bekräftigt das Paar aus Harpstedt das Jawort mit viel Gefühl. Er rührt sie sogar mit einer Liebeserklärung zu Tränen.
Michael Lührs gestaltet als „Freier Redner“ Zeremonien für Brautpaare oder Trauernde
Sieg im Gericht, Verlust in der Börse?

Sieg im Gericht, Verlust in der Börse?

Wildeshausen – Gibt es bald ein böses Erwachen für zahlreiche Hartz-IV-Empfänger im Landkreis Oldenburg, die erfolgreich per Rechtsanwalt gegen zu niedrig angesetzte Unterkunftskosten Widerspruch eingelegt hatten (wir berichteten)? Die Befürchtung liegt aktuell nahe, denn trotz erfolgreicher Prozesse vor dem Sozialgericht in Oldenburg müssten die Kläger die Kosten für die Tätigkeit ihrer Rechtsanwälte in den Widerspruchsverfahren bezahlen, wenn die Forderung des Landkreises erfüllt wird. Die Kosten sind jedoch regelmäßig höher als die Leistungsansprüche, die die Anwälte gegenüber dem Landkreis Oldenburg durchzusetzen in der Lage waren.
Sieg im Gericht, Verlust in der Börse?
Spezial-Fahrzeugbauer FVG verlegt Firmensitz innerhalb von Wildeshausen

Spezial-Fahrzeugbauer FVG verlegt Firmensitz innerhalb von Wildeshausen

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Es ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft: Der Spezial-Fahrzeugbauer FVG verlegt seinen Firmensitz innerhalb Wildeshausens und hat am Freitagnachmittag mit mehr als 100 Gästen das Richtfest für die Montage- und Servicehalle am neuen Standort an der Düngstruper Straße gefeiert.
Spezial-Fahrzeugbauer FVG verlegt Firmensitz innerhalb von Wildeshausen
Mit der Kugel möglichst nah an die „Sau“ heran

Mit der Kugel möglichst nah an die „Sau“ heran

Dötlingen – Bei herrlichem Sonnenschein und gut gelaunt haben am Mittwochmittag fünf Jungs und ein Mädchen im Dötlinger Dorfgarten Boule gespielt. Die Ferienpass-Aktion leitete Gabriele Teichmann zusammen mit ihrem Ehemann Peter, die beide Mitglied des „Wilde Boule Pétanque Clubs“ in Wildeshausen sind. Sie haben die Aktion zum ersten Mal im Rahmen des Ferienpasses angeboten.
Mit der Kugel möglichst nah an die „Sau“ heran
Thema Gleichstellung in vielen Facetten im Internet vorgestellt

Thema Gleichstellung in vielen Facetten im Internet vorgestellt

Wildeshausen - „Was macht eigentlich eine kommunale Gleichstellungsbeauftragte?“ Mit dieser Frage kommen die Gleichstellungsbeauftragten in den Verwaltungen des Landkreis Oldenburges nach eigenen Angaben oft in Berührung. Weil ihr Themenspektrum umfangreich ist, oft sehr sensible Inhalte umfasst, und Hilfesuchende manchmal zögern, direkt Kontakt aufzunehmen, informieren die Gleichstellungsbeauftragten nun mit einem gemeinsamen Internetauftritt.
Thema Gleichstellung in vielen Facetten im Internet vorgestellt
Wahrnehmung der „Wildnis“

Wahrnehmung der „Wildnis“

Horstedt – „Wege der Wölfin“ heißt ein Wildniscamp der Wildnisschule Wildeshausen beim Kultur- und Tagungshaus „Mikado“ in Horstedt, das sich vom 9. bis zum 11. August gezielt an Frauen wendet. „Die Natur mit ihren verschiedenen Stimmungen und Klangräumen lädt dabei in besonderer Weise zum Singen, Klingen oder auch Lauschen ein“, verheißt die Diplom-Biologin Myriam Kentrup, der die Leitung obliegt. Alles Nähere können Interessenten im Zuge der Anmeldung unter der Telefonnummer 04224/14 05 51 erfragen.
Wahrnehmung der „Wildnis“

Agentur „mischMIT!“ bemüht sich um Freiwillige

Harpstedt – Hospizhelferinnen und -helfer, also Frauen und Männer, die Schwerstkranke und Sterbende sowie ihre Angehörigen begleiten wollen, möchte die Freiwilligenagentur „mischMIT!“ in der Samtgemeinde Harpstedt vermitteln.
Agentur „mischMIT!“ bemüht sich um Freiwillige
60 Gramm Kokain im Auto: Polizei entlarvt Drogenschmuggler

60 Gramm Kokain im Auto: Polizei entlarvt Drogenschmuggler

Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn haben am Donnerstag um 15.30 Uhr 60 Gramm Kokain in einem Auto gefunden, das aus den Niederlanden kommend auf der Autobahn in Richtung Hamburg unterwegs war.
60 Gramm Kokain im Auto: Polizei entlarvt Drogenschmuggler
37-Jähriger soll Fahrräder geklaut haben

37-Jähriger soll Fahrräder geklaut haben

Wildeshausen – Die Polizei bittet um Hinweise zu den Eigentümern von 25 Fahrrädern, die bei einer Hausdurchsuchung in Wildeshausen sichergestellt wurden.
37-Jähriger soll Fahrräder geklaut haben
Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück

Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück

Wildeshausen – Wer zwischen Freitag, 26. Juli, und Montag, 5. August, mit der Nordwestbahn (NWB) von Wildeshausen in Richtung Osnabrück und umgekehrt fahren will, muss Geduld mitbringen. Die Strecke zwischen Wildeshausen und Neuenkirchen wird für Gleisbauarbeiten der Deutschen Bahn gesperrt.
Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück
Hoheitlicher Autounfall bei Ahlhorn war 1911 reichsweit eine Sensation

Hoheitlicher Autounfall bei Ahlhorn war 1911 reichsweit eine Sensation

Ahlhorn - Von Dirk Faß. Unfälle wie der Folgende, der sich im Jahre 1911 auf der jetzigen B213 zugetragen hat, würden heute wegen ihres geringen Schadens in der Presse kaum Erwähnung finden. Es sei denn, es handele sich um eine bekannte Persönlichkeit. So war es auch im genannten Jahr, als Prinz Heinrich von Preußen mit seinem Automobil verunglückte. Im Oldenburgischen wie im Oldenburger Münsterland war es eine Sensation, über die noch Jahrzehnte später berichtet wurde.
Hoheitlicher Autounfall bei Ahlhorn war 1911 reichsweit eine Sensation
Rotavirus-Infektionen: Nicht mehr als sonst

Rotavirus-Infektionen: Nicht mehr als sonst

Landkreis – „Die Infektionen mit dem Rotavirus haben stark zugenommen – auch im Landkreis Oldenburg.“ Ähnliche Meldungen machen zurzeit die Runde, auch eine Krankenkasse verbreitet gegenwärtig Vergleichbares in einer Pressemitteilung. Letztere bezieht sich darin zwar auf das Robert-Koch-Institut, vermag aber dennoch nicht, einen Grund dafür zu nennen.
Rotavirus-Infektionen: Nicht mehr als sonst
Landkreis informiert: Fahrzeuge dürfen ab 1. August nicht mehr rückwärts fahren

Landkreis informiert: Fahrzeuge dürfen ab 1. August nicht mehr rückwärts fahren

Landkreis – Rund 750 Haushalte im Landkreis Oldenburg erhalten in den kommenden Tagen Post von der Kreisverwaltung. Mit dem Schreiben informiert das Amt für Bodenschutz und Abfallwirtschaft die Bürger über eine neue Richtlinie bei der Abfallsammlung.
Landkreis informiert: Fahrzeuge dürfen ab 1. August nicht mehr rückwärts fahren
Campingplatz Aschenbeck: Seit 41 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel

Campingplatz Aschenbeck: Seit 41 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel

Dötlingen - Von Lara Terrasi - Die Seele baumeln lassen, die Sonne und Natur genießen, neue Leute kennenlernen. Viele Besucher zieht es auf den 16 Hektar großen Campingplatz Aschenbeck nach Dötlingen.
Campingplatz Aschenbeck: Seit 41 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel
Im Notfall verstecken sich Kinder oft - so findet die Feuerwehr sie

Im Notfall verstecken sich Kinder oft - so findet die Feuerwehr sie

Wildeshausen – Aufkleber am Kinderzimmer sollen Feuerwehrleute im Fall eines Brandes darauf hinweisen, dass in diesem Raum womöglich noch Kinder sind. Die Öffentliche Versicherung Oldenburg hat den Jungen und Mädchen der Wildeshauser Wallschule 200 solcher „Kinderfinder“-Aufkleber übergeben, die zu Hause angebracht werden können. Das teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit.
Im Notfall verstecken sich Kinder oft - so findet die Feuerwehr sie
„Mikado“-Geschäftsführerin mischt bei Open-Air-Konzert mit

„Mikado“-Geschäftsführerin mischt bei Open-Air-Konzert mit

Horstedt – Open-Air-Feeling soll am Sonntag, 25. August, beim Tagungshaus „Mikado“ in Horstedt aufkommen. Ab 15 Uhr steht dort die Gruppe „Folkstrott“ auf der „Outdoorbühne“. Das Bremer Quartett musiziert nicht nur, sondern bringt dem Publikum zusätzlich leicht zu erlernende Kreis- und Gassentänze bei. „Das ist immer ein Mordsspaß“, weiß Katja Schenkel, Geschäftsführerin des „Mikado“. Sie spielt bei „Folkstrott“ die Violine. Die Gruppe besteht außerdem aus Heike Tetzlaf (Klarinetten), Inge von Usslar (Akkordeon, Dudelsack) und Thorsten Vüllgraf (Gitarre). Die Tanzanleitung obliegt eigentlich Marianne Harant; beim Konzert am „Mikado“ übernimmt aber Doris Mahler-Rosche diesen Part. Das 1991 gegründete Ensemble hat abwechslungsreiche Folkmusik im Repertoire – Stücke aus England, Irland, Frankreich, Schweden und vom Balkan. Das kommende Gastspiel läuft im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals. Das „Mikado“ macht das Event zusammen mit dem Kunst- und Kulturverein (KuK) sowie der Samtgemeinde Harpstedt möglich. Eintritt wird nicht erhoben.
„Mikado“-Geschäftsführerin mischt bei Open-Air-Konzert mit
Ampelanlage wird erneuert

Ampelanlage wird erneuert

Harpstedt – Die schon vor längerer Zeit bei einem Verkehrsunfall auf der Harpstedter Kreuzung Burg-, Lange und Mullstraße – auf der Südseite – beschädigte Fußgängerampel ist inzwischen wieder funktionsfähig. Allerdings steht sie nicht vollkommen gerade und mutet an wie ein Provisorium. „Bleibt das jetzt so?“, fragen sich Bürger.
Ampelanlage wird erneuert
Pavillons auf dem Marktplatz sind passé

Pavillons auf dem Marktplatz sind passé

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. An den „Sommer-Sonderblutspendetermin“, der stets auf einen Mittwoch fällt, haben sich die Harpstedter inzwischen gewöhnt. Warum sie aber nicht mehr in Pavillons auf den Marktplatz, sondern stattdessen in die Delmeschule gebeten werden, erschließt sich vielen nicht unmittelbar. „Es gibt schon einige Nachfragen deswegen“, räumt die Blutspendebeauftragte Angela Willms aus dem DRK-Ortsverein Harpstedt ein. Mit der Antwort hält sie nicht hinterm Berg: Die Anforderungen an Hygiene und Lebensmittelsicherheit könnten auf dem Marktplatz nicht hinreichend erfüllt werden. Für den Abwasch gebe es dort kein fließendes Wasser, und das Kühlen von Lebensmitteln ohne Unterbrechung der Kühlkette habe sich durchaus als Problem erwiesen.
Pavillons auf dem Marktplatz sind passé
Wilde Verfolgungsjagd: Flucht durch mehrere Ortschaften

Wilde Verfolgungsjagd: Flucht durch mehrere Ortschaften

Wildeshausen – Die Polizei lieferte sich am Mittwoch ab 22.41 Uhr eine 48-minütige Verfolgungsjagd mit einem 58-jährigen Opelfahrer aus Hagstedt (Gemeinde Visbek).
Wilde Verfolgungsjagd: Flucht durch mehrere Ortschaften
Stammtisch findet nicht statt: Keine Spur von AfD-Mitgliedern

Stammtisch findet nicht statt: Keine Spur von AfD-Mitgliedern

Wildeshausen/Oldenburg – Stellvertretende Schulleitung, Pressevertreter, antifaschistische Gruppen und die Polizei versammten sich am Mittwochabend vor dem Graf-Anton-Günter-Gymnasium in Oldenburg, die in Trägerschaft des Landkreises Oldenburg ist. Von Mitgliedern oder Sympathisanten der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) war hingegen nichts zu sehen.
Stammtisch findet nicht statt: Keine Spur von AfD-Mitgliedern
Automaten aufgebrochen: Polizei sucht Zeugen

Automaten aufgebrochen: Polizei sucht Zeugen

Wildeshausen – Bislang unbekannte Täter sind am Mittwoch in die Shisha-Bar an der Bahnhofstraße in Wildeshausen eingebrochen.
Automaten aufgebrochen: Polizei sucht Zeugen
Über Wildeshausen bis nach Hollywood: „Ich darf bei den Oscars mitwählen“

Über Wildeshausen bis nach Hollywood: „Ich darf bei den Oscars mitwählen“

Wildeshausen/Los Angeles - Der langjährige Wildeshauser Claas Henke ist in die Jury für die Vergabe des Oscars berufen worden. Der Experte für filmische Spezialeffekte (zum Beispiel bei „Titanic“) hat damit ein Wörtchen mitzureden, wenn der begehrteste Filmpreis der Welt in Los Angeles überreicht wird.
Über Wildeshausen bis nach Hollywood: „Ich darf bei den Oscars mitwählen“
In vier Stunden zum Brandschutzhelfer

In vier Stunden zum Brandschutzhelfer

Neerstedt - Von Lara Terrasi. Wie verhalte ich mich im Falle eines Brandes, wie kann ich anderen in einem solchen Fall helfen und wie sollte mein Betrieb ausgestattet sein, was das Thema Brandschutz betrifft? Zwei Betriebe aus Neerstedt haben am Mittwochmittag an einer vierstündigen Ausbildung zum Brandschutzhelfer (BSH) teilgenommen. Luca Haase, Brandschutzbeauftragter der Firma Diekmann aus Höxter, die solche Kurse anbietet, leitete das Seminar. In lockerer Runde ging es in der Praxis für Ergo- und Physiotherapie „Ergo Physio Riep“ in Neerstedt über die Bühne.
In vier Stunden zum Brandschutzhelfer
„Biogas ist eine wichtige Energiequelle“

„Biogas ist eine wichtige Energiequelle“

Ostrittrum – Dem Landwirt Claus Coorßen vom landwirtschaftlichen Betrieb „Coorßen Agrar“ in Ostrittrum lagen einige Themen auf dem Herzen: „Wie sieht die Zukunft für uns aus und wie können wir uns in die Energiewende einbringen?“ Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, hat er am Dienstagmittag den agrarpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Hermann Grupe auf sein Betriebsgelände eingeladen. Begleitet wurde er von Christian Dürr, dem Vorsitzenden des FDP-Bezirksverbands Oldenburg und Mitglied des Deutschen Bundestages, der Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Kreistag, Marion Daniel, von der Kreisvorsitzenden Imke Haake sowie weiteren Partei- und Familienmitgliedern.
„Biogas ist eine wichtige Energiequelle“
Eifersucht treibt Frauen zu Streit an

Eifersucht treibt Frauen zu Streit an

Wildeshausen – Ein Eifersuchtsdrama sorgte am 17. Februar für helle Aufregung an der Hermann-Ehlers-Straße in Wildeshausen und hatte am Mittwoch ein Nachspiel vor dem Jugendgericht des Amtsgerichts. Nach knapp zwei Stunden Verhandlung sprach die Richterin von einem „klassischen Fall“, bei dem beide Parteien die Schuld jeweils versuchen, der anderen Seite zuzuschieben, und stellte das Verfahren ein. Das Opfer, das dem Termin ferngeblieben war, muss allerdings ein Ordnungsgeld zahlen.
Eifersucht treibt Frauen zu Streit an
Baustellenbaken beschädigt und weitergefahren

Baustellenbaken beschädigt und weitergefahren

Wildeshausen – Mit einem selbst für den Verteidiger überraschend milden Urteil kam ein 27-jähriger Lastwagenfahrer aus Goldenstedt vor dem Amtsgericht Wildeshausen davon. Er erhielt einen Monat Fahrverbot und die Auflage, 1 950 Euro an die Staatskasse zu zahlen, weil er unerlaubt den Unfallort an der A1 verlassen hatte.
Baustellenbaken beschädigt und weitergefahren
Obdachlose in Harpstedt: „Diese Menschen wollen in Ruhe gelassen werden“

Obdachlose in Harpstedt: „Diese Menschen wollen in Ruhe gelassen werden“

Dünsen - Wenn Monique Rothenhöfer aus Dünsen von Obdachlosen erzählt, denen sie hilft, erntet sie oft ungläubiges Staunen als Reaktion: „Bei uns?!“ Menschen, die ohne festen Wohnsitz in ärmlichen Verhältnissen leben, seien doch, so die landläufige Meinung, vor allem in Mittel- und Oberzentren anzutreffen. Gleichwohl gibt es sie auch in der Samtgemeinde Harpstedt.
Obdachlose in Harpstedt: „Diese Menschen wollen in Ruhe gelassen werden“
Spielautomaten in Ex-Schlachterei

Spielautomaten in Ex-Schlachterei

Wildeshausen – Noch vor wenigen Jahren hatte der Besitzer einer ehemaligen Schlachterei an der Immelmannstraße in Wildeshausen Pläne, dort einen neuen Schlachthof für Geflügel aufzubauen. Dagegen gab es massiven Widerstand aus der Politik. Nun wurde am vergangenen Wochenende in einem Teil des Gebäudes in gemieteten Räumen eine neue Spielhalle eröffnet – das „Löweness“.
Spielautomaten in Ex-Schlachterei
Zur Bedeutung von Mahlzeiten in der Bibel

Zur Bedeutung von Mahlzeiten in der Bibel

Harpstedt – Jesu Speisungswunder sind markante Beispiele für die „Präsenz“ des Essens in vielen biblischen Geschichten; als noch bedeutender für das Christentum gilt das letzte Abendmahl des Messias im Kreise der Jünger: „Schmecket und sehet!“ – so hat Pastorin Meike Müller ihren Beitrag für die „Frühstück und mehr“-Veranstaltung überschrieben, die am Donnerstag, 25. Juli, um 9 Uhr im Alten Pfarrhaus an der II. Kirchstraße in Harpstedt beginnt und um 11.30 Uhr endet. Die Geistliche aus Schwarme stellt den Teilnehmern dann eine Auswahl biblischer Geschichten vor, in denen Mahlzeiten eine Rolle spielen.
Zur Bedeutung von Mahlzeiten in der Bibel
Verschönerung fast vollendet

Verschönerung fast vollendet

Harpstedt - Nach dem Abbau der ehemaligen Disco „Zum Sonnenstein“ blieb am Koems-Saal eine unansehnliche Innenwand von Nebenräumen zurück. Hier bestand Verschönerungsbedarf. Die Idee einer Fachwerkwand mit Ausmauerung in Anpassung an die Saal-Westansicht wurde verworfen. Stattdessen fiel die Entscheidung zugunsten von Verblendmauerwerk. Mit den Arbeiten an der Wand begann die Maurergruppe der „Rentnerbänd“ Ende Mai. Am Donnerstag kommender Woche sollen sie vollendet werden. Wann genau die geplante „Mehrzweckscheune“ Gestalt annimmt, ist noch nicht absehbar. Dieses offene Gebäude soll die Lücke schließen, die der „Sonnenstein“ hinterlassen hat (Bild unten). Der Bauantrag ist eingereicht. Das Projekt könnte sich über mehrere Jahre hinziehen. Die „Rentnerbänd“ will bei dieser Maßnahme unterstützend helfen. Fotos: hh/boh
Verschönerung fast vollendet
Spitze in Sachen Sauberkeit und Sicherheit

Spitze in Sachen Sauberkeit und Sicherheit

Harpstedt/Hooksiel - Von Jürgen Bohlken. „Sehr interessant“ sei die Schifffahrt nach Helgoland während des großen Zeltlagers des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) gewesen, urteilt Jana Siemers, Jugendfeuerwehrwartin des Harpstedter Brandschützernachwuchses. „Der Ausflug wurde zweimal angeboten. Wir sind am Montag gefahren und hatten auf der Hintour schon ein bisschen mehr mit Seekrankheit zu kämpfen. Die Rückfahrt ist deutlich besser und ruhiger verlaufen“, erzählt die 32-Jährige.
Spitze in Sachen Sauberkeit und Sicherheit
Landkreis: Keine AfD-Veranstaltung in Oldenburger Schule

Landkreis: Keine AfD-Veranstaltung in Oldenburger Schule

Wildeshausen/Oldenburg – Der Landkreis Oldenburg als Schulträger sowie die Schulleitung der Graf-Anton-Günther-Schule in Oldenburg dementieren Meldungen über eine für Mittwoch geplante Partei-Veranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) in der Schule. Anlass für das Dementi sind Meldungen über einen möglichen Stammtisch der AfD in der Bildungseinrichtung.
Landkreis: Keine AfD-Veranstaltung in Oldenburger Schule
Dem Blitzeranhänger sei Dank: 93 Fahrverbote ausgesprochen

Dem Blitzeranhänger sei Dank: 93 Fahrverbote ausgesprochen

Wildeshausen – Am Himmelfahrtstag (30. Mai) brannte der Blitzeranhänger des Landkreises Oldenburg, der in Steinloge (Standort Ecke Ahlhorner Straße/Buchenallee) abgestellt war. Unbekannte hatten vor und auf dem Anhänger zwei Reifen deponiert und angezündet.
Dem Blitzeranhänger sei Dank: 93 Fahrverbote ausgesprochen
CDU setzt sich für mehr Fachkräfte an den Kitas ein

CDU setzt sich für mehr Fachkräfte an den Kitas ein

Wildeshausen – Die CDU-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat beantragt, dass die Stadt mit den Berufsbildenden Schulen (BBS) und dem Landkreis Oldenburg als Schulträger Gespräche aufnimmt, um mehr Erzieher auszubilden sowie den Beruf attraktiver zu machen.
CDU setzt sich für mehr Fachkräfte an den Kitas ein
Tropenpflanzen aus dem Kaugummi-Automaten sind ein weltweiter Exportschlager

Tropenpflanzen aus dem Kaugummi-Automaten sind ein weltweiter Exportschlager

Sandkrug – An die komischen Blicke und die ungläubigen Nachfragen hat sich Florian Faust längst gewöhnt. Aber sie amüsieren ihn nach wie vor. Der 39-jährige Sandkruger zieht, kultiviert und vertreibt seit 2015 Palmen aller Art über das Internet – und verkauft die Samen für die Tropenpflanzen in ausgedienten, umgebauten Kaugummi-Automaten.
Tropenpflanzen aus dem Kaugummi-Automaten sind ein weltweiter Exportschlager
1 000 Euro Spenden

1 000 Euro Spenden

Wildeshausen – Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Wildeshausen teilt mit, dass der seit dem Gemeindefest am 30. Juni eröffnete Bücherflohmarkt im Südquerhaus der Alexanderkirche bereits 1 000 Euro an Spenden eingebracht hat. „Viele Menschen haben sich dort inzwischen mit Lesestoff für die Ferienzeit eingedeckt“, so Pressesprecherin Wiltrud Stanszus in einer Nachricht. „Das freut alle Beteiligten. Doch noch ist ein großer Vorrat an Büchern in Kartons verpackt. Täglich werden alle Lücken auf den Tischen und Kirchenbänken aufgefüllt.“
1 000 Euro Spenden
Bunter Mix für zukunftsfähigen Wald

Bunter Mix für zukunftsfähigen Wald

Sie fallen schon von Weitem ins Auge: Feldulmen mit ihren bogigen Trieben und Esskastanien mit ihren markanten Blättern. Seit 2015 pflanzt der Harpstedter Revierförster Eberhardt Guba diese in der Region noch relativ unbekannten Baumarten im Zuge der Erstaufforstung landwirtschaftlicher Flächen.
Bunter Mix für zukunftsfähigen Wald
Pferde verwahrlost: Halter muss vor Gericht

Pferde verwahrlost: Halter muss vor Gericht

Wildeshausen/Ahlhorn – Die Zustände auf einem Pferdehof in Ahlhorn müssen desolat gewesen sein, wenn man dem Bericht der Polizei folgt. Viele der dort lebenden 13 Tiere waren nach Einschätzung einer Veterinärmedizinerin vom 14. Mai 2018 mangelhaft ernährt, hatten chronische Bronchitis, Rückbildungen der Zähne und weitere gesundheitliche Beschwerden, sodass der Tierbestand nach mehreren Anzeigen durch Tierschützer schließlich von Amts wegen aufgelöst wurde.
Pferde verwahrlost: Halter muss vor Gericht
SPD will reden, aber keiner kommt

SPD will reden, aber keiner kommt

Wildeshausen - Auf Beschwerden von Anwohnern hin führte die erste Sommerradtour dieses Jahres die SPD ins Baugebiet „Zum grauen Immenthun“ in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme in Wildeshausen. Doch schnell machte sich Enttäuschung breit. Obwohl die Veranstaltung zuvor in verschiedenen Medien angekündigt worden war, erschien kein einziger Bürger an der Bleicherstraße, um mit den Kommunalpolitikern über seine Anliegen zu sprechen. Ortsvereinsvorsitzender Thomas Harms sprach Klartext: „Nun suchen wir schon das Gespräch und keiner kommt. Das ist enttäuschend.“ Dabei hatten sich gerade die Anwohner in der Vergangenheit über Raserei im Eingangsbereich des Wohngebietes sowie in den verkehrsberuhigten Bereichen beschwert und Maßnahmen gefordert, hieß es.
SPD will reden, aber keiner kommt
„Bärentag“ bei der Museumsbahn: Im Nostalgiezug „brummt’s“

„Bärentag“ bei der Museumsbahn: Im Nostalgiezug „brummt’s“

Harpstedt – Darauf, dass es bei der Museumsbahn richtig „brummt“, hoffen die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) am Sonntag, 21. Juli. Mädchen und Jungen im Alter von vier bis 16 Jahren fahren dann zum Nulltarif in den Wagen der Holzklasse mit, sofern sie ihren geliebten Brummbären oder ein anderes Kuscheltier dabei haben. Neben den Teddys soll an diesem „Bärentag“ zusätzlich der Kartenverkauf brummen: Die DHEF wünschen sich für ihre nostalgischen Ausflugsfahrten von Harpstedt nach Delmenhorst und zurück auch viele zahlende erwachsene Mitreisende, die – mit oder ohne Kuscheltier – das nostalgische Juckeln durch die Wildeshauser Geest genießen.
„Bärentag“ bei der Museumsbahn: Im Nostalgiezug „brummt’s“

Konzertfilm online gestellt

Harpstedt – Wer am 30. Juni in der Harpstedter Christuskirche die konzertante Reise des von Daniela Predescu geleiteten Jugendchors „Feelings“ durch die Welt des Musicals nicht miterlebt hat, kann sich einen Mitschnitt davon nun im Internet auf Youtube anschauen und anhören. Die Bild- und die Tonqualität sind brillant. Der Film dauert eine Stunde und 44 Minuten.
Konzertfilm online gestellt
Fugen des historischen Rathauses werden erneut freigehämmert

Fugen des historischen Rathauses werden erneut freigehämmert

Wildeshausen – Es war einmal ein Rathaus, das im 14. Jahrhundert erbaut und 1979 gründlich restauriert wurde. Im Jahr 2016 beschloss die Stadt Wildeshausen, die maroden Fugen des Gebäudes freizuklopfen und mit Muschelkalk füllen zu lassen.
Fugen des historischen Rathauses werden erneut freigehämmert
„Soziale Stadt“: In Ahlhorn soll noch viel passieren

„Soziale Stadt“: In Ahlhorn soll noch viel passieren

Ahlhorn – Als „städtische Strukturen“, die so nicht in eine doch eher ländliche Gemeinde gehören, umschreibt Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke oftmals den Ortsteil Ahlhorn. Nach dem Weggang der Bundeswehr hat sich der Ort im Laufe der Jahre sehr verändert – und stellt nun in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit dar. Da sind einerseits der Gewerbepark und die zahlreich vorhandenen Betriebe, die für Beschäftigung sorgen und deren Gewerbesteuern in die Gemeindekasse fließen. Und da ist andererseits der Hohe Anteil von aus dem Ausland zugezogenen Einwohnern und Arbeitsmigranten, die in teils prekären Verhältnissen wohnen und deren Deutschkenntnisse gering sind. Rund 70 Prozent der 8 000 Einwohner haben aktuell einen Migrationshintergrund.
„Soziale Stadt“: In Ahlhorn soll noch viel passieren
Geldscheine aus der Börse gestohlen

Geldscheine aus der Börse gestohlen

Wildeshausen/Großenkneten – Gelegenheit macht Diebe. Nach diesem Motto dürfte ein 49-jähriger Mann aus der Gemeinde Großenkneten gehandelt haben, der in einer Volksbank-Geschäftsstelle eine mit 350 Euro gefüllte Börse fand und kurzzeitig den Raum verließ. Vor dem Amtsgericht Wildeshausen beteuerte der Mann zwar am Montag, nur kurz in das Portemonnaie geschaut zu haben, die Videoaufnahmen ließen aber kaum einen Zweifel daran, dass er das Geld an sich genommen hatte.
Geldscheine aus der Börse gestohlen
Wildeshauser Retter schützen Badende an der Küste

Wildeshauser Retter schützen Badende an der Küste

Wildeshausen/Schönhagen – Für die Sicherheit an norddeutschen Badestränden hat auch in diesem Sommer eine Gruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Wildeshausen gesorgt.
Wildeshauser Retter schützen Badende an der Küste
Vom „lachenden Hans“ weiter zur Pechmarie

Vom „lachenden Hans“ weiter zur Pechmarie

Ostrittrum - Von Lara Terrasi. Mit Rucksäcken, einem Bollerwagen und dick eingepackt ging es am Montagmorgen für 27 Ferienpass-Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren zum Wild- und Freizeitpark Ostrittrum. Pastorin Claudia Hurka-Pülsch und acht Teamer begleiteten die große Gruppe. „Wir starten heute mit einer Rallye. So können die Kinder in Ruhe von Gehege zu Gehege gehen“, sagte Hurka-Pülsch, die sich die Fragen zum Teil vorher überlegt hatte. Die Aktion werde nun schon zum fünften oder sechsten Mal von der Kinderkirche Dötlingen im Rahmen des Ferienpassprogramms angeboten, erklärte sie.
Vom „lachenden Hans“ weiter zur Pechmarie
„Zeuge hat Scheiße erzählt“: Geburtstagsfeier endet mit Platzwunde

„Zeuge hat Scheiße erzählt“: Geburtstagsfeier endet mit Platzwunde

Wildeshausen – Weil ein 23-jähriger Mann aus Vechta an seinem Geburtstag, am 4. November 2018, in einer Wildeshauser Diskothek mit einer Glasflasche zuschlug, verurteilte ihn das Amtsgericht Wildeshausen am Montag zu einer siebenmonatigen Freiheitsstrafe, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Der Mann hatte die Tat zugegeben. Deutlich weniger glaubwürdig wirkte auf Richterin, Verteidiger und Staatsanwalt das 36-jährige Opfer aus Wildeshausen.
„Zeuge hat Scheiße erzählt“: Geburtstagsfeier endet mit Platzwunde