Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Stoppschild missachtet: Sieben Verletzte in Oldenburg

Stoppschild missachtet: Sieben Verletzte in Oldenburg

Ein Autofahrer hat an einer Kreuzung in Oldenburg ein Stoppschild missachtet und einen Zusammenstoß mit sieben Verletzten verursacht. Drei der Opfer wurden schwer verletzt, darunter ein vierjähriges Kind, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Stoppschild missachtet: Sieben Verletzte in Oldenburg
Erstmals Wolf im Landkreis Oldenburg totgefahren

Erstmals Wolf im Landkreis Oldenburg totgefahren

Groß Ippener - Von Ove Bornholt. Bei dem Anfang März auf der Autobahn 1 bei Groß Ippener gefundenen toten Tier handelte es sich um einen weiblichen Wolf, eine Fähe. Das Tier war noch nicht ausgewachsen, sondern ein Welpe.
Erstmals Wolf im Landkreis Oldenburg totgefahren
120 Feuerwehrleute kämpfen gegen Brand auf einer Reitanlage

120 Feuerwehrleute kämpfen gegen Brand auf einer Reitanlage

Rund 120 Feuerwehrleute kämpften am Freitagmittag gegen einen Brand auf einer Reitanlage in Wardenburg. Betroffen waren ein Reitstall mit angrenzender Scheune.
120 Feuerwehrleute kämpfen gegen Brand auf einer Reitanlage
„27801“ auf großer Fahrt

„27801“ auf großer Fahrt

Alle noch einmal fürs Gruppenfoto auf die Tribüne am Sportplatz und dann ab in den Reisebus: Kurz nach 8 Uhr haben sich am Freitag 56 Mitglieder des Werder-Fanclubs „27801“ (WFC) vom Haus der Vereine in Brettorf aus auf den Weg nach München gemacht. Rund zehn solcher Fahrten habe der Club schon auf die Beine gestellt, doch das sei die erste Vier-Tages-Fahrt, berichtete WFC-Präsident Ingo Kläner. Die Reisegruppe kommt in der bayerischen Landeshauptstadt zusammen in einem Hotel unter. Samstag geht es dann gemeinsam zum Spiel gegen Tabellenführer Bayern München in die „Allianz Arena“. Kläners Tipp: 2:1 für Werder. Am Montag steht dann die Rückfahrt in den Norden an.
„27801“ auf großer Fahrt
Der Spargelexperte von Dötlingen

Der Spargelexperte von Dötlingen

Dötlingen - Von Lara Terrasi. Die Spargelzeit hat nun begonnen und mit ihr die Erntezeit. Unter welchen Bedingungen wächst der Spargel und wie kann es sein, dass manche Supermärkte ihn schon im März verkaufen? „Die Ernte hängt ganz vom Wetter ab. Die optimale Temperatur liegt bei 20 bis 25 Grad. Momentan ist es also noch etwas zu kalt“, erklärt Klaus-Dieter Ulrich vom gleichnamigen Spargelhof in Dötlingen. Aufgrund der Temperaturen erntet er mit seinen Mitarbeitern derzeit um die 500 bis 600 Kilogramm pro Tag. „Wenn es wärmer wird, ist es das Zehnfache“, informiert er. Auch die Spargelsorte ist von der Ernte abhängig. „Es gibt frühen, mittleren und späten Spargel“, sagt Ulrich.
Der Spargelexperte von Dötlingen
Gartenkultour bietet erstmals Beratung an

Gartenkultour bietet erstmals Beratung an

Nach drei verregneten Aktionstagen im vergangenen Jahr startet die Dötlinger Gartenkultour mit viel Wetter-Zuversicht in die Saison 2019. Beim Aktionstag am 1. Mai öffnen sechs Familien ihre Privatgärten für Besucher. Ganz neu in diesem Jahr: Zwei Gartenprofis sind vor Ort.
Gartenkultour bietet erstmals Beratung an
Ingenieur Hartwig van Düllen hat eine Ostereieranmalmaschine entwickelt

Ingenieur Hartwig van Düllen hat eine Ostereieranmalmaschine entwickelt

Wildeshausen - Von Lara Terrasi. Die Osterzeit mag er, insbesondere das Eier bemalen. Das gehört dazu. Aber man kann sich die Arbeit erleichtern: Maschinenbauingenieur Hartwig van Düllen aus Wildeshausen hat deshalb eine Ostereieranmalmaschine entwickelt.
Ingenieur Hartwig van Düllen hat eine Ostereieranmalmaschine entwickelt
VVV Harpstedt ehrt Gründungsmitglied

VVV Harpstedt ehrt Gründungsmitglied

Harpstedt – „Ich bin der einzige Überlebende“, sagte Günter Osmer. Aber mit 91 Jahren offenbar fit wie ein Turnschuh, dachte wohl mancher am Mittwochabend während der Jahreshauptversammlung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt im Hotel „Zur Wasserburg“. Tatsächlich lebt von den elf Herren, die vor sechs Jahrzehnten den VVV begründeten, nur noch Osmer. Fast genauso lange, seit Anfang der 1960er-Jahre, gehört Claus Lampe (82) dem Verein an. Der Sohn von Mitbegründer Christian Lampe hat dem VVV bis zum heutigen Tage häufig Bildmaterial zur Verfügung gestellt. Daher kam auch er jetzt in den Genuss einer Ehrung. Der Vorstand überraschte Osmer und Lampe mit je einem Präsentkorb.
VVV Harpstedt ehrt Gründungsmitglied
Autogramme einer „lebenden Legende“

Autogramme einer „lebenden Legende“

Falkenburg/Bremen – Das Paket kam zwar in zweifacher Hinsicht zu spät, doch das machte ihr gar nichts aus. Eigentlich hätte es am Freitag bei Isabel Biernat in Falkenburg eintreffen sollen, doch dann kam die Sendung aus Bremen erst am Montag an. Dennoch freut sich die 23-jährige Krankenschwester riesig: Zwei signierte Trikots von Werder Bremen (Auswärts- und Heimtrikot) nennt sie nun ihr Eigen. Unterschrieben hat niemand anderes als der Rekordtorschütze Claudio Pizarro. Dass sie nun so schnell im Besitz der beiden besonderen Shirts ist, hat sie nicht zuletzt ihrem Chefarzt sowie ihrem musikalischen Talent zu verdanken.
Autogramme einer „lebenden Legende“
Drohne avanciert zum Wildtierretter

Drohne avanciert zum Wildtierretter

Wohlde/Ganderkesee - Von Juergen Bohlken. Aus 100 Metern Höhe über einem Feld in Wohlde erfasst eine mit zwei hochauflösenden Kameras bespickte Drohne des Ganderkeseer Unternehmens Syswe (ehemals Systemtechnik Weser-Ems) optisch etliche Hektar Land. Das Hölscherholz erscheint auf dem Monitor. Ebenso ein Siloturm in Wildeshausen.
Drohne avanciert zum Wildtierretter
Schon Jahrzehnte vor dem VVV gab es den Bürger- und Verschönerungsverein Harpstedt

Schon Jahrzehnte vor dem VVV gab es den Bürger- und Verschönerungsverein Harpstedt

Als sich der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) Harpstedt am 13. April 1959 gründete, lag ihm die Attraktivität des Ortsbildes am Herzen. Das redensartliche Rad erfanden die Gründerväter allerdings keineswegs neu. Denn schon Jahrzehnte zuvor bestand in Harpstedt ein Bürger- und Verschönerungsverein. Davon zeugt heute noch eine Mitgliedskarte von 1917, die auf den Namen F. (offenbar Frieda) Horstmann ausgestellt ist. „Sie hat damals eine Mark Beitrag bezahlt. Und Hermann Horstmann hat quittiert“, berichtete die zweite VVV-Vorsitzende Elke Wachendorf am Donnerstagabend während der VVV-Jahreshauptversammlung im Hotel „Zur Wasserburg“. Hermann Horstmann ist der Großonkel von Wilfried Eiskamp senior aus Klein Ippener gewesen. Nachdem er in die USA ausgewandert war, kehrte er 1905 in die Heimat zurück. Er baute an der Freistraße in Harpstedt jenes Haus, das heute Michael Voß und seine Frau Annelen, geb. Eiskamp, bewohnen. Er engagierte sich als Kassierer im Bürger- und Verschönerungsverein. Seine Frau hieß Gesine. Wer F. Horstmann gewesen ist, hat unsere Zeitung nicht in Erfahrung bringen können. Zurück zum VVV: Seine eigene 60-jährige Geschichte hat der Verein auf acht Stellwänden dokumentiert. Die Ausstellung wird nach Ostern in der Stecho-Scheune zu sehen sein und soll dort dann „eine geraume Zeit“ verbleiben. Stehend, von links: Beisitzer Winfried Schreppel, die zweite VVV-Vorsitzende Elke Wachendorf, der erste Vorsitzende Hermann Schnakenberg sowie die beiden Beisitzer Otto Böger und Karl-Heinz Grohe. Hockend, von links: Kassenführerin Christina Bitter und Schriftführerin Andrea Ehr. Foto: Bohlken
Schon Jahrzehnte vor dem VVV gab es den Bürger- und Verschönerungsverein Harpstedt
Wer ist zuständig für trächtige, scheue Katzen?

Wer ist zuständig für trächtige, scheue Katzen?

Wildeshausen – Das Schicksal einer etwa zweijährigen, trächtigen und scheuen Katze beschäftigte in den vergangenen Tagen nicht nur eine Wildeshauser Bürgerin am Ginsterweg, sondern auch das Ordnungsamt der Stadt Wildeshausen, das Tierheim in Bergedorf sowie die Tierschutzgruppe Oldenburg Land. Wie so oft stellte sich dabei die Frage nach der Zuständigkeit – wobei am Ende die ehrenamtlichen Tierschützer uneigennützig und konsequent handelten, das Tier fingen und dafür sorgten, dass die Katze in den kommenden Tagen in der Obhut einer Tierfreundin ihre Jungen bekommen kann. Das Weibchen wird mittlerweile „Luzi“ genannt.
Wer ist zuständig für trächtige, scheue Katzen?
VVV-Kasse: Volksbank prüft bei der LzO

VVV-Kasse: Volksbank prüft bei der LzO

Harpstedt – Eine witzige „Pikanterie“ animierte am Donnerstagabend während der Jahreshauptversammlung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt im Hotel „Zur Wasserburg“ zum Schmunzeln: Der als Nachfolger von Matthias Hoffmann zum Kassenprüfer gewählte Horst Hackfeld, beschäftigt bei der Volksbank Wildeshauser Geest, prüft 2020 zusammen mit Jürgen Meyer die von Christina Bitter geführte VVV-Kasse.
VVV-Kasse: Volksbank prüft bei der LzO
Geburtstagspräsent für Werder-Profi

Geburtstagspräsent für Werder-Profi

Wildeshausen – Die Werder-Profis Marco Friedl und Ludwig Augustinsson hatten am Mittwochnachmittag sogar noch Zeit, nach dem Training kurz nach Hause zu fahren, bevor sie mit dem Privatwagen nach Wildeshausen kamen. Dort trafen die beiden Fußballspieler pünktlich vor 18 Uhr ein und waren somit fast zeitgleich mit den ersten Autogrammjägern vor Ort. Rund 350 Werderfans warteten ab 17.30 Uhr vor dem Euronics-Markt am Westring, um sich Trikots, Bälle oder Autogrammkarten signieren zu lassen.
Geburtstagspräsent für Werder-Profi
Am Mittwoch kommen die ersten Schüler

Am Mittwoch kommen die ersten Schüler

Wildeshausen – Handwerker sind noch mit letzten Arbeiten beschäftigt, die Außenanlagen werden in den kommenden Wochen fertiggestellt – doch im Inneren präsentiert sich der Neubau der Berufsbildenden Schulen Wildeshausen (BBS) an der Deekenstraße hell, modern, funktional sowie einladend. Wann kommen die ersten Schüler? „Schon am Mittwoch“, berichtet Studiendirektor Axel Möhl bei einem ersten Rundgang. Er ist der Leiter der Abteilung 5 der BBS „Berufsorientierung und Bautechnik“. Künftig wird er hier nicht nur Schüler unterrichten, auch sein Büro findet sich in dem neuen Schulgebäude.
Am Mittwoch kommen die ersten Schüler
Nabu fordert Bußgeld von bis zu 50 000 Euro

Nabu fordert Bußgeld von bis zu 50 000 Euro

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Der Nabu Dötlingen-Wildeshausen möchte erreichen, dass sich die Kreisstadt verpflichtet, „auch auf lokaler Ebene im Bewusstsein der Verantwortung für künftige Generationen Klimapolitik ,auf der Höhe der Zeit‘ zu betreiben“. Dazu haben die Naturschützer mehrere Vorschläge an die Stadt geschickt. Die hat das Papier an die Ratsmitglieder weitergeleitet. Als Anlass für diese Initiative beruft sich der Nabu auf „öffentlichen Unmut“, den der „Umgang mit dem Baum- und Heckenbestand“ hervorgerufen habe. „Wir sind der Auffassung, dass die Stadt hier Flagge zeigen sollte“, meint Nabu-Sprecher Wolfgang Pohl.
Nabu fordert Bußgeld von bis zu 50 000 Euro
Dötlinger Matinee will „Mini-Rastede“ sein

Dötlinger Matinee will „Mini-Rastede“ sein

Turnierstart um sieben Uhr, strahlende Sonne und viel Platz: Auf dem Hof Aschenstedt in Dötlingen hat am Mittwoch die erste Oldenburger Dressur Matinee begonnen. Am Donnerstag geht das Turnier weiter.
Dötlinger Matinee will „Mini-Rastede“ sein
Oldenburger Dressur Matinee in Dötlingen

Oldenburger Dressur Matinee in Dötlingen

Zur ersten Oldenburger Dressur Matinee am Mittwoch, 17. April, und Donnerstag, 18. April, haben der Reitclub Oldenburger Land und der Hof Aschenbeck sowie die Waldreitschule Dötlingen eingeladen. Acht Prüfungen Dressur- und Dressurpferdeprüfungen stehen auf dem Programm. Für die Turnierleiterinnen Viola Abrahams (RC Oldenburger Land) und Kerstin Aschenbeck (Waldreitschule Dötlingen/Hof Aschenbeck) war das "Mini-Rastede"-Turnier bereits am ersten Tag ein Erfolg.
Oldenburger Dressur Matinee in Dötlingen
Paten für Orgelpfeifen gesucht

Paten für Orgelpfeifen gesucht

Wildeshausen – Der Orgelförderverein der Wildeshauser Alexanderkirche setzt in diesen Tagen zum „Schlussakkord“ an und sucht Paten für 700 Pfeifen sowie den Zimbelstern der neuen Woehl-Orgel. Das Instrument wird schon bald im Gotteshaus errichtet.
Paten für Orgelpfeifen gesucht
Feuerwehren Colnrade und Düngstrup verhindern Ausbreitung eines Brandes in Hölingen

Feuerwehren Colnrade und Düngstrup verhindern Ausbreitung eines Brandes in Hölingen

Hölingen - Ein von der Großleitstelle gemeldeter „Flächenbrand“ in Hölingen hat am Mittwoch um kurz nach 12.30 Uhr zwölf Brandschützer der Feuerwehr Colnrade und weitere 14 der Ortswehr Düngstrup auf den Plan gerufen. Tatsächlich brannten Paletten und Sträucher aus noch ungeklärter Ursache. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte griffen die Flammen auf Bäume über. Von einem Hydranten an der Dorfstraße bauten die Brandschützer eine Löschwasserversorgung auf. Zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz löschten die Paletten, Sträucher und Bäume im Nu. Anschließend hielten die Einsatzkräfte Ausschau nach etwaigen Glutnestern. Gegen 14 Uhr war der Einsatz für beide Ortswehren beendet. Ohne deren schnelles Eingreifen hätten sich die Flammen leicht zu einem wirklichen Flächenbrand ausweiten können. Foto: Feuerwehr
Feuerwehren Colnrade und Düngstrup verhindern Ausbreitung eines Brandes in Hölingen
Elf Männer der ersten Stunde – und ein Ziel

Elf Männer der ersten Stunde – und ein Ziel

Harpstedt – Sie wollten es ihren Vorfahren gleichtun und sich zum Wohle des Fleckens Harpstedt engagieren; das war offensichtlich damals, in „voremanzipatorischer“ Zeit, reine Männersache: Jedenfalls zählte vor 60 Jahren keine einzige Frau zu den Begründern des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt, den am 13. April 1959 Wilhelm Bahrs, Alfred Knolle, Alfred Köllenberger, Christian Lampe, Richard Lachnit, Kurt Müller, Rudolf Nolte, Günter Osmer, Wilhelm Schäfer, Werner Schröder und Walter Stolze im Saal der Gastwirtschaft Beuke aus der Taufe hoben.
Elf Männer der ersten Stunde – und ein Ziel
Basteln, Anspiel und spezielle Eier

Basteln, Anspiel und spezielle Eier

Harpstedt – Im 10-Uhr-Karfreitagsgottesdienst in der Harpstedter Christuskirche wirkt auch der Kirchenchor mit. Darauf weist die evangelisch-lutherische Gemeinde hin. Um 11.15 Uhr folgt ein ökumenischer Kreuzweg – ausgehend von der Christuskirche: An neun Punkten im Flecken erinnern Gemeindeglieder an Stationen von Jesu Leidensweg. Die letzte Station ist das „Grab“ – im Christusgarten. Dort wiederum beginnt am Ostersonntag, 21. April, um 5.15 Uhr die Osternachtsfeier. In der geheimnisvollen Stimmung des frühen Morgens wird Jesu Auferstehung gedacht. Anschließend gibt es ein Osterfrühstück im Alten Pfarrhaus.
Basteln, Anspiel und spezielle Eier
Lodernde Flammen allerorten

Lodernde Flammen allerorten

Samtgemeinde Harpstedt – Insgesamt 25 gemeldete Osterfeuer in der Samtgemeinde Harpstedt hat das Ordnungsamt genehmigt.
Lodernde Flammen allerorten

Freibad: Dünne Personaldecke zum Saisonstart

Harpstedt – Probleme, genug Personal fürs Rosenfreibad zur Verfügung zu haben, plagen die Samtgemeinde. Ob die Öffnungszeiten beim Saisonstart womöglich etwas eingeschränkt werden müssen, bleibt abzuwarten. Ersatz für einen Fachangestellten für Bäderbetriebe, der gekündigt hatte, ist gefunden. Eine weitere zu besetzende Stelle wird erst ab Juni nicht mehr vakant sein, sofern der Bewerber eine noch zu absolvierende Prüfung meistert. Ein Azubi, der ebenfalls kommen soll, lässt bis zum Sommer auf sich warten. Und einen krankheitsbedingten Ausfall soll eine 450-Euro-Kraft durch sporadisches Einspringen kompensieren.
Freibad: Dünne Personaldecke zum Saisonstart
Voller Einsatz für die Bienen

Voller Einsatz für die Bienen

Simmerhausen - Mit dem Ziel, etwas für die Bienen zu tun, haben sich 15 Landfrauen in Krügers Stein- und Wassergarten in Simmerhausen von Karl-Heinz Krüger (vorn) zeigen lassen, wie sie mit Akkubohrer und Hölzern ganz einfach Insekten-Mobiles bauen können. Die Besucherinnen setzten die Tipps sogleich um, sodass sie jeweils ein selbst erstelltes Exemplar mit nach Hause nehmen konnten. Der „Kreativstunde“ schlossen sich eine Stärkung bei Kaffee und Kuchen sowie ein Rundgang durch den weitläufigen Garten an. Foto: Landfrauenverein
Voller Einsatz für die Bienen

Ostergottesdienste

Harpstedt – Das Gottesdienstangebot an den Passions- und Feiertagen für die Pfarrei St. Anna, zu der auch die katholische Christ-König-Gemeinde Harpstedt gehört, konzentriert sich schwerpunktmäßig auf die Twistringer Kirche St. Anna. Dort folgen auf die Abendmahlsfeier für die gesamte Pfarrei (am Gründonnerstag, 20 Uhr) die Feier vom Leiden und Sterben Christi mit anschließender Beichtgelegenheit (am Karfreitag, 15 Uhr), die Osternacht (am Karsamstag, 21 Uhr) und die Ostersonntagsmesse (11 Uhr). Für Mitfahrgelegenheiten ab Harpstedt wird – außer am Ostersonntag – gesorgt. Die Abfahrt erfolgt jeweils etwa eine halbe Stunde vor dem Gottesdienstbeginn an der katholischen Christ-König-Kirche. Im Harpstedter Gotteshaus der Katholiken gibt es am Ostermontag eine 9.30-Uhr-Familienmesse mit anschließendem Ostereiersuchen (für die Kinder) im Pfarrgarten.
Ostergottesdienste
Nach Skandal im Oldenburger Schlachthof: Betrieb nach Umbau wiedereröffnet

Nach Skandal im Oldenburger Schlachthof: Betrieb nach Umbau wiedereröffnet

Oldenburg - Nach einem Umbau ist ein wegen Tierschutzverstößen in die Kritik gekommener Rinderschlachthof in Oldenburg neu eröffnet worden. Der Betrieb sei in dieser Woche wieder aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Goldschmaus-Gruppe aus Garrel (Kreis Cloppenburg) am Mittwoch.
Nach Skandal im Oldenburger Schlachthof: Betrieb nach Umbau wiedereröffnet
Folie über den Spargelfeldern in der Kritik - Verband klärt auf

Folie über den Spargelfeldern in der Kritik - Verband klärt auf

Sandhatten – Neben dem Wetter und einem Mangel an Arbeitskräften macht vor allem ein weiteres Problem den deutschen Spargelbauern zu schaffen – und dies habe vor allem mit der Außenwirkung zu tun, berichtet Fred Eickhorst. Der Sandhatter ist der Vorstandssprecher der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer und repräsentiert rund 500 Betriebe, die in diesen Wochen und Monaten das beliebte Edelgemüse aus der Erde holen.
Folie über den Spargelfeldern in der Kritik - Verband klärt auf
Per Internet zum Wohnpartner

Per Internet zum Wohnpartner

Wildeshausen – Partnerbörsen gibt es im Internet mittlerweile wie Sand am Meer. Der Wildeshauser Frank Stelter hat zusammen mit Frank Maurer aus Hamburg nun ein Wohnpartner-Portal mit Namen „misambo“gegründet, das Menschen zueinanderführen soll, die gemeinsam ein Haus oder eine Wohnung nutzen. Die beiden haben in dem ehemaligen Bremer Bürgermeister Henning Scherf einen prominenten Unterstützer gefunden. Das Portal, das seinen Firmensitz in der Kreisstadt hat, richtet sich zunächst an Menschen, die im Großraum Bremen leben. Es soll aber nach Möglichkeit schnell in ganz Deutschland präsent sein. „Wir entscheiden uns aufgrund der Erfahrungen in der Region, wie wir weiter vorgehen wollen“, so Stelter.
Per Internet zum Wohnpartner
Wohlfühlen in Wildeshausen

Wohlfühlen in Wildeshausen

Wildeshausen – „Spargel Gesundheit Wellness“ heißt es am Sonntag, 5. Mai, in Wildeshausen, wenn das „Wohlfühlfest“ in der Innenstadt über die Bühne geht. Parallel laden die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Stadt Wildeshausen, der Landkreis Oldenburg, der Handels- und Gewerbeverein Wildeshausen (HGV) sowie die Wildeshauser Gastronomierunde haben sich zusammengetan, um von 13 bis 18 Uhr ein attraktives Fest mit Mitmachangeboten für die ganze Familie auf die Beine zu stellen, heißt es in der Ankündigung.
Wohlfühlen in Wildeshausen
Fehlende Identifizierung führt zum Freispruch

Fehlende Identifizierung führt zum Freispruch

Wildeshausen - Von Katia Backhaus. Am Ende blieb kaum etwas übrig von all den Details zur Nacht des 14. Oktober 2017, die Polizei und Staatsanwaltschaft im Verlauf des Prozesses am Amtsgericht Wildeshausen zusammengetragen hatten.
Fehlende Identifizierung führt zum Freispruch
Oberschule Harpstedt würdigt Jubiläum mit Projektwoche und Tag der offenen Tür

Oberschule Harpstedt würdigt Jubiläum mit Projektwoche und Tag der offenen Tür

Harpstedt - Von Juergen Bohlken. Dieses Lob spricht Bände: „Liebe Samtgemeinde, ich muss einfach mal eine Lanze brechen. Vieles fehlt ja leider in Harpstedt, aber wir haben (...) zwei wirklich gute Schulen“, postete vor einigen Tagen eine Frau in der geschlossenen Facebook-Gruppe „Weltstadt Harpstedt“. Sie steht mit dieser Meinung sicher nicht alleine da.
Oberschule Harpstedt würdigt Jubiläum mit Projektwoche und Tag der offenen Tür
Wo brennen die Dötlinger Osterfeuer?

Wo brennen die Dötlinger Osterfeuer?

Dötlingen – Die Vereine und Dorfgemeinschaften der Gemeinde Dötlingen haben auch in diesem Jahr zahlreiche Osterveranstaltungen organisiert. Dabei ist die Feier am Gierenberg in Dötlingen am Sonntag, 21. April, traditionell der größte Programmpunkt. Die Feuer werden zur Dämmerung entzündet. Eine Übersicht, sortiert nach Datum und Alphabet:
Wo brennen die Dötlinger Osterfeuer?
Schiff ahoi an der Hafenpromenade

Schiff ahoi an der Hafenpromenade

Oldenburg – Attraktive Anlaufstelle im Alten Stadthafen in Oldenburg: Am östlichen Ende der Hafenpromenade – im Bereich hinter der Agentur für Arbeit – entsteht derzeit ein neuer Anleger für Fahrgastschiffe.
Schiff ahoi an der Hafenpromenade
Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt

Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt

Ostrittrum - Von Ove Bornholt. Wie geht man damit um, einen Menschen fahrlässig getötet zu haben? Mit dieser Frage muss ein 68 Jahre alter Mann aus der Gemeinde Großenkneten leben, der an einem sonnigen Juniwochenende 2018 bei Ostrittrum mit seinem Golf mit einem 54-jährigen Motorradfahrer kollidierte. Der Mann aus der Gemeinde Hatten verstarb noch an der Unfallstelle. Am Dienstag stand der Großenkneter deswegen vor Gericht.
Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt

Kulinarisches im „freiraum“

Harpstedt – Kulinarisch wird’s am Mittwoch, 24. April, von 15 bis 18 Uhr im „freiraum“ an der Freistraße 1 in Harpstedt. Die Reihe von Veranstaltungen rund um die regionale und saiso-nale Küche findet dann eine Fortsetzung. „Zuletzt haben wir Sauerkraut hergestellt und verköstigt. Nun wollen wir dem Frühling huldigen. Um 15 Uhr starten wir mit Wildkräutern der Saison, direkt aus dem Garten. Daraus zaubern wir einen Kartoffel-Wildkräuter-Salat. Zum Dessert steht ein Karottenkuchen auf dem Speiseplan. Nebenbei mixen wir grüne Smoothies“, kündigt das „freiraum“-Team an. Wer mitmachen will, kann sich via Mail an ruth@freiraum-harpstedt.de oder unter der Rufnummer 0177/553 198 29 für dieses kostenfreie Angebot anmelden. Falls vorhanden, dürfen gern Kräuter aus dem eigenen Garten – von Rauke bis Bärlauch – mitgebracht werden. „Wir werden aber auch alle nötigen Zutaten vor Ort haben“, sichert der „freiraum“ den Teilnahmeinteressierten zu. Die Geselligkeit sowie der Austausch von Rezepten und das gemeinsame Genießen „von dem, was uns der Garten zu dieser Zeit zur Verfügung stellt“, sollen im Mittelpunkt stehen.
Kulinarisches im „freiraum“
Dankbar für den Wiederaufbau

Dankbar für den Wiederaufbau

Harpstedt - „Sie ist wieder da. Danke“ – die Aufschrift auf dem Plakat zeugt von Dankbarkeit und Freude der DRK-Walkerinnen über den vollendeten Neubau der Mooshütte in Harpstedt nach vorangegangenem Totalverlust durch Brandstiftung.
Dankbar für den Wiederaufbau
30-Jähriger bei Unfall auf der B213 in Dötlingen schwer verletzt

30-Jähriger bei Unfall auf der B213 in Dötlingen schwer verletzt

Ein 30 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall am Montagvormittag auf der Bundesstraße 213 in Dötlingen lebensgefährlich verletzt worden. Die Sperrung der Bundesstraße ist aufgehoben.
30-Jähriger bei Unfall auf der B213 in Dötlingen schwer verletzt
Sieben Fragen zu Seitenstreifen

Sieben Fragen zu Seitenstreifen

Landkreis – Nicht nur Wälder, Gärten oder Blühstreifen können wertvolle Refugien für Pflanzen und Insekten sein, sondern ebenso die Seitenstreifen von Straßen. Dieser Meinung ist zumindest die Kreistagsfraktion der Grünen: Gleichwohl sieht sie diese Rückzugsräume durch die Praxis der bodennahen Mahd beziehungsweise Schredderns als gefährdet oder gar als bereits tatsächlich zerstört worden an. In einer Anfrage an den Landkreis fordert die Fraktion Aufschlüsse über die Hintergründe.
Sieben Fragen zu Seitenstreifen
Engländer kicken gegen VfL-Wittekind-Senioren

Engländer kicken gegen VfL-Wittekind-Senioren

Wildeshausen – Völkerverständigung auf dem Fußballplatz: Am Freitag, 26. April, reisen die „Veteranen“ des Bury Rangers FC aus Wildeshausen englischer Partnerstadt Hertford in die Kreisstadt. Die 15-köpfige Mannschaft kommt, um einerseits Wildeshausen kennenzulernen und anderseits ihr Können im Fußballspielen unter Beweis zu stellen. Das teilte die Stadt mit. Die Anfrage des Bury Rangers FC nach einem möglichen Fußball-Freundschaftsspiel hatte das Stadthaus im November erreicht. Schnell erklärte sich der VfL Wittekind Wildeshausen bereit, ein Match auf die Beine zu stellen.
Engländer kicken gegen VfL-Wittekind-Senioren
„Ich habe gelernt, etwas durchzuziehen“

„Ich habe gelernt, etwas durchzuziehen“

Wildeshausen/Neu-Ulm - Von Ove Bornholt. Der Lebensweg von Cristin Wendt aus Wildeshausen hat die heute 33-Jährige nicht nur aus dem Norden nach Neu-Ulm in Bayern geführt, sondern auch von der Förderschülerin zur Comiczeichnerin gemacht. Der erste Teil der auf fünf Bände angelegten Reihe „Message“ ist im baden-württembergischen Ludwigsburger „Cross Cult“-Verlag erschienen. Es handelt sich um ein „Sci-Fi-Action-Horror-Epos“, in dem eine künstliche Intelligenz die Erde vor der globalen Erwärmung retten sollte. Stattdessen macht sie jedoch Jagd auf die Menschen. Die Zeichnungen stammen von Wendt, während sie die Texte gemeinsam mit Ronja Büscher aus Hamm geschrieben hat.
„Ich habe gelernt, etwas durchzuziehen“
Wissenswertes über Ostrittrum: Margret Hübner führt Gäste rund um ihr Heimatdorf

Wissenswertes über Ostrittrum: Margret Hübner führt Gäste rund um ihr Heimatdorf

Ostrittrum – Wer sagt denn, dass es über einen kleinen Ort nicht viel Wissenswertes zu berichten gibt? Gästeführerin Margret Hübner wusste bei einem informativen Spaziergang von Ostrittrum aus durch die Rittrumer Berge so einiges über ihr Heimatdorf zu berichten: Ortsgeschichte, Entwicklung, Historisches, Ernstes und Heiteres, Anekdoten, alles detailreich und teils unterlegt mit Fotos oder Karten.
Wissenswertes über Ostrittrum: Margret Hübner führt Gäste rund um ihr Heimatdorf
Rollerfahrer stirbt bei Zusammenprall mit Auto

Rollerfahrer stirbt bei Zusammenprall mit Auto

Beim Zusammenstoß mit einem Auto hat ein Rollerfahrer am Montag gegen 15 Uhr tödliche Verletzungen erlitten. Der Unfall ereignete sich auf der L 871 zwischen Huntlosen und Sandhatten. 
Rollerfahrer stirbt bei Zusammenprall mit Auto

Männer, Mode, Musik

Harpstedt/Cloppenburg – Wie war es in den 1970er- und 80er-Jahren in den Landdiskotheken? Dieser Frage spürt das Museumsdorf Cloppenburg im Rahmen eines weiteren Erzählcafés nach – vor dem Hintergrund der dorthin „translozierten“ Disco „Zum Sonnenstein“ aus Harpstedt (für gewöhnlich kurz „Stein“ genannt).
Männer, Mode, Musik
31 Gläubige feiern das Fest der Goldenen Konfirmation

31 Gläubige feiern das Fest der Goldenen Konfirmation

Harpstedt – Zur sonntäglichen Feier der Goldenen Konfirmation hatte die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Harpstedt in die Christuskirche eingeladen. Pastorin Hanna Rucks feierte mit 31 Jubilaren einen Gottesdienst, in dem sie ihre Verbundenheit zu Gott bekräftigten.
31 Gläubige feiern das Fest der Goldenen Konfirmation
„Kultur am Donnerstag“ künftig ohne Moritz Rüdig

„Kultur am Donnerstag“ künftig ohne Moritz Rüdig

Harpstedt – Nach sechs Jahren trennt sich Moritz Rüdig von seinem Harpstedter „Baby“: Die beliebten „Kultur am Donnerstag“-Konzerte im „Liberty’s“ organisieren künftig Regina Mudrich und Martin Zemke von den „ARTgenossen“ allein. Die Violinistin und der Bassist gehörten zu den Mitstreitern der allerersten Stunde.
„Kultur am Donnerstag“ künftig ohne Moritz Rüdig

Harpstedter Nachtflohmarkt: Anbieter gesucht

Harpstedt – Den Harpstedter Nachtflohmarkt organisiert jetzt der Festausschuss der Samtgemeinde, „Elferrat“ genannt. Initiatorin Anja Prade hat bekanntlich inzwischen in Österreich eine neue Heimat gefunden.
Harpstedter Nachtflohmarkt: Anbieter gesucht
Schwerer Unfall auf der B213 in Dötlingen
Video

Schwerer Unfall auf der B213 in Dötlingen

Ein 30 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall am Montagvormittag auf der Bundesstraße 213 in Dötlingen lebensgefährlich verletzt worden. Ein Beitrag von Thomas Lindemann.
Schwerer Unfall auf der B213 in Dötlingen
An der A1 bei Klein Henstedt: Eine von zwei Rastanlagen ist nahezu fertig

An der A1 bei Klein Henstedt: Eine von zwei Rastanlagen ist nahezu fertig

Klein Henstedt - Von Juergen Bohlken. In einer „Ecke“ steht ein einsames Dixi-Klo. Ansonsten aber macht der ehemalige militärische Notlandeplatz an der A1 in Klein Henstedt, Richtung Osnabrück, den Eindruck, als könne die dort entstandene unbewirtschaftete Park- und Rastanlage schon morgen ihrer Bestimmung übergeben werden. Es fehlt fast nichts mehr für die Inbetriebnahme.
An der A1 bei Klein Henstedt: Eine von zwei Rastanlagen ist nahezu fertig
Freibad öffnet nur eingeschränkt

Freibad öffnet nur eingeschränkt

Wildeshausen – Die Freibadsaison im Wildeshauser Krandelbad soll am Mittwoch, 15. Mai, beginnen. Noch stehen allerdings Instandsetzungsarbeiten aus, sodass der Termin nicht fest steht. Klar ist hingegen, dass das Becken für die Nichtschwimmer in diesem Jahr nicht benutzt werden kann.
Freibad öffnet nur eingeschränkt