Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Katastrophenschutzübung kalkuliert Evakuierung von 400 Schülern ein

Katastrophenschutzübung kalkuliert Evakuierung von 400 Schülern ein

Wildeshausen – Starkregen und Orkanböen ohne Unterlass. Nordwind drückt das Wasser in die Deutsche Bucht und in die Flüsse, worauf deren Pegel bedrohlich ansteigen. In Hude kommt ein Zug auf offener Strecke zum Stehen, in Hatten liegen Bäume auf den Straßen und Schienen, und in Wildeshausen wird die Lage rund um die Wallschule immer gefährlicher. 400 Kinder sind vom Hochwasser eingeschlossen, auch der Kindergarten „Schatzinsel“ kann nicht mehr erreicht werden. Der Seniorenwohnpark an der Hunte ist ebenfalls eine Insel.
Katastrophenschutzübung kalkuliert Evakuierung von 400 Schülern ein
Häftling sticht anderem Gefangenen mit Schraubenzieher in den Kopf 

Häftling sticht anderem Gefangenen mit Schraubenzieher in den Kopf 

Im Oldenburger Gefängnis hat ein Häftling einem anderen Gefangenen mit einem Schraubenzieher in den Kopf gestochen. 
Häftling sticht anderem Gefangenen mit Schraubenzieher in den Kopf 
Netto darf an den Junkernkamp umziehen

Netto darf an den Junkernkamp umziehen

Die Konzernspitze hat ihr Okay gegeben: Netto darf seinen Harpstedter Markt an den Junkernkamp verlegen, um auf der jetzigen Inkoop-Fläche einen geplanten Neubau beziehen zu können. Mit dieser Entscheidung weicht das Unternehmen von seiner eigenen Linie ab, wonach Standorte in „Zweiter-Reihe-Lage“ prinzipiell unerwünscht sind.
Netto darf an den Junkernkamp umziehen
Plattdeutsch-Vorleser prämiert

Plattdeutsch-Vorleser prämiert

Marie Bramlage aus der Klasse 3b, Ann-Sophie Middelbeck aus der Klasse 4b und Fenja Bruns aus der Klasse 4a sind die besten plattdeutschen Vorleser der St.-Peter-Schule in Wildeshausen. Insgesamt stellten sich am Montag 30 Kinder der Jury, die aus Bürgermeister Jens Kuraschinski, dem Plattdeutschbeauftragten Friedrich Ahlers, Paula Meyer, Annette Büschelmann sowie Margareta Bruns bestand.
Plattdeutsch-Vorleser prämiert
Schützenverein Brettorf lädt seine Mitglieder zum Punzelborgschießen ein

Schützenverein Brettorf lädt seine Mitglieder zum Punzelborgschießen ein

Brettorf - Von Tamino Büttner. „Mit insgesamt 93 Teilnehmern waren wir doppelt so viele wie im vergangenen Jahr“, sagte die erste Vorsitzende Silke Zicht während der Siegerehrung. Der Schützenverein Brettorf hatte am vergangenen Sonntag Clubs, Vereine und Mitglieder zum Schützenhof- und Punzelborgschießen in die Schießhalle Brettorf eingeladen. Zwölf Clubs beziehungsweise Vereine waren dieser Einladung gefolgt.
Schützenverein Brettorf lädt seine Mitglieder zum Punzelborgschießen ein
Biobäcker bereitet Bistro an der Westerstraße vor

Biobäcker bereitet Bistro an der Westerstraße vor

Wildeshausen – Vor vier Wochen hat die Bäckerei Weymann an der Westerstraße 18 in Wildeshausen ihr Geschäft geschlossen. Nun sind seit wenigen Tagen Ladenbauer auf der Einzelhandelsfläche in der Innenstadt aktiv, und voraussichtlich am 2. Mai wird an gleicher Adresse die Landbäckerei Diekhaus aus Goldenstedt ihr neues Backstubengeschäft eröffnen. „Wir modernisieren den Bereich komplett und werden dort einen schönen Laden mit Café und Bistro mit großem Verweil- und Wohlfühlambiente schaffen“, kündigt Inhaber Jan-Henrik Diekhaus an.
Biobäcker bereitet Bistro an der Westerstraße vor
Freinet-Kindergarten in Schulenberg stellt sich der Öffentlichkeit vor

Freinet-Kindergarten in Schulenberg stellt sich der Öffentlichkeit vor

Schulenberg - Von Holger Rinne. Rubin, Ida-Lotta und Marie boten jedem Gast, der am Sonntag auf das Freigelände der Freinet-Kindertagesstätte Prinzhöfte nach Schulenberg kam, freudestrahlend ein eigens gemachtes Spaghetti-Eis an. „Das haben die Kinder selber entschieden“, erklärte Kita-Leiterin Steffi Greiner. „Ein Kind hat erzählt, seine Familie habe zu Hause eine spezielle Presse, und schlug vor, damit beim Tag der offenen Tür Spaghetti-Eis herzustellen und anzubieten. Die anderen Kinder waren dafür.“
Freinet-Kindergarten in Schulenberg stellt sich der Öffentlichkeit vor
FDP gegen Aussperren der Autos aus der Innenstadt

FDP gegen Aussperren der Autos aus der Innenstadt

Wildeshausen – Die Wildeshaser FDP begrüßt im Grundsatz die Empfehlung des Stadtentwicklungausschusses, die Kreisstadt zu einer Fahrradkommune zu machen (wir berichteten). „Auch mich stören die Autos, die mit 30 Stundenkilometern durch die verkehrsberuhigte Innenstadt brettern, um den kürzesten Weg von A nach B zu nehmen“, so Fraktionsvorsitzender Marko Bahr in einer Pressemitteilung.
FDP gegen Aussperren der Autos aus der Innenstadt
Gymnasiasten befragen Susanne Mittag und beschäftigen sich mit der EU

Gymnasiasten befragen Susanne Mittag und beschäftigen sich mit der EU

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Mit Fragen zu Parteispenden und dem zunehmenden Rechtsradikalismus musste sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag am Montagvormittag im Forum des Wildeshauser Gymnasiums auseinandersetzen. Sie war zum EU-Projekttag gekommen und hatte in einem gut halbstündigen Referat aktuelle Themen wie den Brexit und die zukünftige Ausrichtung der europäischen Gemeinschaft angerissen. Anschließend konnten die Schüler aus dem zehnten Jahrgang Fragen stellen.
Gymnasiasten befragen Susanne Mittag und beschäftigen sich mit der EU
BBS-Schüler diskutieren mit SPD-Politikerin Mittag über die EU

BBS-Schüler diskutieren mit SPD-Politikerin Mittag über die EU

Wildeshausen – Brexit und rechte Propaganda, diese Themen hatte Amelie Jörgensen, EU-Juniorbotschafterin an der BBS Wildeshausen, für die Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag am Montag gesetzt. Doch weder der einführende Vortrag der SPD-Politikerin noch die Fragen der knapp 200 Schüler beschränkten sich auf diese beiden Punkte. Vor allem die auswärtigen Beziehungen der Europäischen Union beschäftigten das junge Publikum.
BBS-Schüler diskutieren mit SPD-Politikerin Mittag über die EU
Mann entblößt sich vor Bäckerei

Mann entblößt sich vor Bäckerei

Oldenburg – Das Landgericht Oldenburg hat am Montag ein Urteil des Amtsgerichts bestätigt: Ein 35-jähriger Mann muss in Haft, weil er sich in der Innenstadt vor einer Backstube entblößt hat.
Mann entblößt sich vor Bäckerei
Hockensberg: 13 Buchen müssen gefällt werden

Hockensberg: 13 Buchen müssen gefällt werden

Hockensberg – Der Kreisausschuss des Landkreises Oldenburg ist am Montag in nichtöffentlicher Sitzung mehrheitlich der Beschlussempfehlung des Umwelt- und Abfallwirtschaftsausschusses von vergangenen Dienstag gefolgt. Demzufolge werden die restliche Erneuerung der Kreisstraße 237 (Iserloyer Straße) und der Lückenschluss des Radweges von Hockensberg zur Bundesstraße 213 in der Variante 6 a ausgeführt. Diese war im Fachausschuss von SPD, Grünen, Linken und UWG gegen die Stimmen von CDU, FDP und AfD bevorzugt worden und führt zu Mehrkosten in Höhe von 400 000 Euro.
Hockensberg: 13 Buchen müssen gefällt werden
Boah! Finale und Castingshow-Sieg

Boah! Finale und Castingshow-Sieg

Ihr Puls raste, als Sandra Otte am Sonntagabend live in der Sendung „Vorsicht! Völz!“ vor den Hörern von Bremen 4 ihre bitterböse Ballade „Für dich“ sang. 
Boah! Finale und Castingshow-Sieg
Zum Wegwerfen viel zu schade

Zum Wegwerfen viel zu schade

Harpstedt – Auch der vierte Verschenkemarkt des Klimaprojektladens „freiraum“ in der Pausenhalle der Grundschule Harpstedt hat viele Interessierte mobilisiert. Eine große Auswahl an Kleidung, Büchern, CDs, Spielzeug, Gesellschaftsspielen und Haushaltsartikeln lag am Sonnabend zur kostenfreien Mitnahme bereit. Beim Stöbern kamen Besucher ins Gespräch. Dinge verschenken, selbst beschenkt werden – das ging Hand in Hand.
Zum Wegwerfen viel zu schade
Verstärkt Vorträge

Verstärkt Vorträge

Harpstedt – Da die Energiewende aktuell etwas ins Stocken geraten sei, will die Harpstedter Energie-Agentur (HEA) verstärkt öffentliche Vortragsveranstaltungen zu Themen wie „Solarenergienutzung einschließlich Speicherung“, „energiesparendes Bauen und Sanieren“, „Bedeutung des Windenergieausbaus“ oder auch „Landwirtschaft und Klimaschutz“ auf die Beine stellen. Das hat die Mitgliederversammlung jüngst beschlossen. Außerdem bestätigte die „Basis“ bei den Vorstandswahlen das bisherige Führungsteam im Amt: Cord Remke bleibt Vorsitzender, Jürgen Niermann Kassenwart und Lars Möller Schriftführer.
Verstärkt Vorträge
Sehr „internationales“ Programm

Sehr „internationales“ Programm

Harpstedt – Der Einladung der Bremer Orchestergemeinschaft zu einer Klangreise in der Christuskirche in Harpstedt sind rund 120 Zuhörer gefolgt. Offensichtlich zog es so mancher Musikfreund vor, den Sonntagnachmittag bei frühlingshaftem Wetter und Sonnenschein lieber im Freien zu verbringen.
Sehr „internationales“ Programm
Linienbus erfasst Vierjährigen – Kind schwer verletzt

Linienbus erfasst Vierjährigen – Kind schwer verletzt

Ein vierjähriger Junge ist bei einem Unfall in Ahlhorn schwer verletzt worden. Das kleine Kind wurde von einem Linienbus erfasst.
Linienbus erfasst Vierjährigen – Kind schwer verletzt
Mit der Fernsehkamera auf dem Sofa von Uwe und Iris Abel

Mit der Fernsehkamera auf dem Sofa von Uwe und Iris Abel

Grad – Für die einen ist es ein Ding der Unmöglichkeit, sich in seinen privaten Räumen rund um die Uhr filmen zu lassen, andere machen es gerne freiwillig und lassen die ganze Fernsehnation daran teilhaben.
Mit der Fernsehkamera auf dem Sofa von Uwe und Iris Abel
Verhaltener Auftakt bei den „Doggylympics“ in Dünsen

Verhaltener Auftakt bei den „Doggylympics“ in Dünsen

Dünsen – Bratwürste lagen auf dem Grill. Bierzeltgarnituren unter großen Pavillons warteten darauf, sich mit Leuten zu füllen. Gespendete Kuchen, darunter ein kleines Meisterwerk von „Uwe’s Café“ aus Harpstedt, wollten gegen Spenden für den Verein „Dog Rescue e.V.“ verzehrt werden. Mit Lena Seidemann nahm sogar die Spendenbeauftragte der Tierschutzvereins persönlich an den „Doggylympics“ in Dünsen teil – in der Hoffnung, Tierbedarfsartikel auf dem Übungsplatz der Hundeschule „Team–Hund“ von Ingrid Dräger in Dünsen gegen einen freiwilligen Obolus an den Mann und an die Frau zu bringen.
Verhaltener Auftakt bei den „Doggylympics“ in Dünsen
Der Lenz hält Einzug in den Koems-Saal

Der Lenz hält Einzug in den Koems-Saal

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Schon ein flüchtiger Blick in den sich mit Menschen füllenden Koems-Saal genügte, um zu merken, dass der Lenz begonnen hat und Ostern nicht mehr fern ist: An diversen Ständen fielen am Sonntag in verschiedenen Techniken gefertigte Hasen, Hühner und Küken ins Auge.
Der Lenz hält Einzug in den Koems-Saal
Neue Kunstmeile in der Innenstadt

Neue Kunstmeile in der Innenstadt

Wildeshausen – Nach einem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wird es in diesem Jahr eine Neuauflage der Kunstmeile in der Wildeshauser Innenstadt geben. Das teilt die Kulturbeauftragte von Wildeshausen, Birte Hogeback, mit.
Neue Kunstmeile in der Innenstadt
Weniger geangelte Fische mit mehr Gewicht

Weniger geangelte Fische mit mehr Gewicht

Altona – Der Fischereiverein Wildeshausen hat im vergangenen Jahr 1 150 Fische weniger aus dem Wasser geholt. Das Gesamtgewicht der gefangenen Tiere stieg jedoch um rund 430 Kilo. Darunter war nach Angaben des Naturschutz- und Umweltbeauftragten des Vereins, Ralf Siemer, ein Marmorkarpfen mit 30 Kilogramm Gewicht.
Weniger geangelte Fische mit mehr Gewicht
Andrang auch am neuen Standort riesengroß

Andrang auch am neuen Standort riesengroß

WILDESHAUSEN – Kurz vor 14 Uhr am Sonnabendnachmittag: Auf dem Schulhof der St.-Peter-Schule in Wildeshausen haben sich mehrere große Menschentrauben gebildet. Alle warten darauf, dass der Mutter- und Kind-Flohmarkt seine Türen öffnet. Um 14 Uhr ist es endlich soweit, und schon nach wenigen Sekunden wechseln die ersten Schnäppchenartikel den Besitzer.
Andrang auch am neuen Standort riesengroß
Neustart mit poppiger Krawatte

Neustart mit poppiger Krawatte

Wildeshausen – Der Männergesangverein Wildeshausen wagt mit der Dirigentin Liana Sparke und dem ersten Vorsitzenden Franz Josef Böckmann einen Neuanfang und plant auch ein deutlich jüngeres Programm. Die Sänger profitieren nach Angaben des ehemaligen ersten Vorsitzenden Hans Rüger davon, dass Sparke nicht nur in Minsk Musik studiert hat, sondern auch als Pianistin aktiv ist.
Neustart mit poppiger Krawatte
Landwirte gehen für faire Preise und Klimaschutz auf die Straße

Landwirte gehen für faire Preise und Klimaschutz auf die Straße

Oldenburg - Rund 1000 Landwirte und Befürworter guter Landwirtschaft haben am Sonnabend in Oldenburg für bessere Arbeitsbedingungen, faire Preise und den Klimaschutz demonstriert.
Landwirte gehen für faire Preise und Klimaschutz auf die Straße
Thore Güldner einstimmig zum neuen Chef der SPD Dötlingen gewählt

Thore Güldner einstimmig zum neuen Chef der SPD Dötlingen gewählt

Dötlingen – Thore Güldner ist neuer Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Dötlingen. Er wurde am Donnerstag im Landhaus Dötlingen einstimmig zum Nachfolger von Rudi Zingler gewählt, der nach eigenen Worten „das Amt nach neun Jahren in jüngere Hände geben“ wollte. Zingler tritt als stellvertretender Vorsitzender ins zweite Glied neben Insa Huck, die in Abwesenheit als stellvertretende Vorsitzende bestätigt wurde.
Thore Güldner einstimmig zum neuen Chef der SPD Dötlingen gewählt
Für faire Erzeugerpreise: Landwirte-Demo in Oldenburg
Video

Für faire Erzeugerpreise: Landwirte-Demo in Oldenburg

In Oldenburg kamen am Samstag mehrere hundert Landwirte aus ganz Niedersachsen zusammen. Bei der Demo geht um bessere Arbeitsbedingungen, mehr Klimaschutz und artgerechte Tierhaltung - und die Verhinderung vom Höfesterben. Nach einer Kundgebung bildete sich ein Konvoi aus mehr als 20 Traktoren und 500 Demonstrationsteilnehmern, die bis zum Nachmittag durch die Innenstadt zogen. Die Landwirte werden von Naturschützern, Verbraucherschützern und zahlreichen Initiativen unterstützt.  Ein Beitrag von Kai Moorschlatt
Für faire Erzeugerpreise: Landwirte-Demo in Oldenburg
Unfall mit Schwerverletzten bei Groß Ippener
Video

Unfall mit Schwerverletzten bei Groß Ippener

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Bremen und Wildeshausen sind am Samstag gegen 11 Uhr zwei Personen schwer verletzt worden. Eine Fahrerin war von der Fahrbahn abgekommen, eine Spur nach Süden musste für 45 Minuten gesperrt werden.  Ein Beitrag von Thomas Lindemann
Unfall mit Schwerverletzten bei Groß Ippener
Auto prallt nach Fahrfehler gegen Baum - A1 teilweise gesperrt

Auto prallt nach Fahrfehler gegen Baum - A1 teilweise gesperrt

Zwei Personen sind am Samstag auf der Autobahn 1 bei Wildeshausen schwer verletzt worden. Es bestand besondere Alarmbereitschaft, weil die Einsatzkräfte davon ausgehen mussten, ein Fahrzeug stünde in Flammen.
Auto prallt nach Fahrfehler gegen Baum - A1 teilweise gesperrt
Sekundenschlaf mit bösen Folgen: Unfallfahrer landet im Graben

Sekundenschlaf mit bösen Folgen: Unfallfahrer landet im Graben

Ein übermüdeter Mann ist am Samstagmorgen mit seinem Auto in einem Graben an der B213 gelandet. Sein Fahrzeug hatte sich zuvor mehrfach gedreht.
Sekundenschlaf mit bösen Folgen: Unfallfahrer landet im Graben
Gemeinsam aufforsten

Gemeinsam aufforsten

Ahlhorn – Hoher Besuch an einem internationalen Gedenktag: Der Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates, Georg Schirmbeck, hat auf Einladung von Forstamtsleiterin Regina Dörrie im Forstrevier Baumweg (nahe der Teichwirtschaft Ahlhorn) Obstbäume gepflanzt. Tatkräftige Unterstützung erhielt er dabei von Landrat Carsten Harings und dem Großenkneter Bürgermeister Thorsten Schmidtke, berichten die Landesforsten von der Veranstaltung.
Gemeinsam aufforsten
Anerkennung für tolle Leistungen

Anerkennung für tolle Leistungen

Altona – 89 junge Menschen haben es geschafft: Sie haben ihre Abschlussprüfung bei der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) mit „sehr gut“ bestanden. Am Freitag erhielten die Absolventen ihre Urkunden im Hotel „Gut Altona“ sowie einiges an Lob und Anerkennung.
Anerkennung für tolle Leistungen
Grundsteuer A: Kontroverse Debatte um 1000 Euro

Grundsteuer A: Kontroverse Debatte um 1000 Euro

Dünsen - Von Jürgen Bohlken. Mit einem Antrag, der vorsah, den Realsteuerhebesatz im Haushalt 2019 der Gemeinde Dünsen für die Grundsteuer A von 330 auf 380 Prozent zu erhöhen, ist die SPD-Fraktion am Donnerstagabend im Rat gescheitert, obgleich die Dünsener Bürgerliste (DBL) den Vorstoß unterstützte. Nach kontroverser Debatte votierten fünf Ratsmitglieder dafür und sechs dagegen. Die Wählergemeinschaft Dünsen (WGD) setzte sich mit ihrer Ein-Stimmen-Ratsmehrheit durch. Der Haushalt 2019 ging im weiteren Verlauf nicht einstimmig durch. Christian Nagler (SPD) votierte mit „nein“.
Grundsteuer A: Kontroverse Debatte um 1000 Euro
Förderverein der Wallschule geht unverändert ins neue Jahr

Förderverein der Wallschule geht unverändert ins neue Jahr

Willi, der Biber der Wildeshauser Wallschule, kann zufrieden sein. Antje Carspecken, die Vorsitzende des Schulfördervereins, stellte im Rahmen der Jahreshauptversammlung vor wenigen Tagen die erfolgreiche Arbeit im vergangenen Jahr vor. Sie dankte besonders den zahlreichen Sponsoren, die die Unterstützung vielfältiger Projekte (beispielsweise das Präventionstheaterstück „Mein Körper gehört mir!“, das heilpädagogische Reiten und die Anschaffung von Spielekisten) überhaupt erst ermöglicht haben. Carspecken hob die gelungene Einschulungsfeier und den Adventsbasar im Rahmen von „Türchen öffne dich“ besonders hervor. Beide Veranstaltungen seien von vielen Eltern unterstützt und von vielen Familien besucht worden. Der Vorstand geht nach Entlastung und Neuwahl ohne personelle Veränderungen ins nächste Jahr und plant im Rahmen der von der Schule organisierten „Woche des Buches“ Anfang April einen Bücherbasar. Dafür werden noch gut erhaltene Kinderbücher gesucht, die im Sekretariat der Wallschule abgegeben werden können. Auf dem Foto zu sehen ist der aktuelle Vorstand des Fördervereins (v.l.): Roswitha Remmert (Kassenprüferin), Antje Carspecken (1. Vorsitzende), Heike Beißner Tjaden (2. Vorsitzende), Bärbel Wawrzinek (Kassenprüferin), Monika Pauli (Schriftführerin) und Angela Gellermann (Schatzmeisterin). Foto: Förderverein
Förderverein der Wallschule geht unverändert ins neue Jahr
Trockener Sommer belastet Bauern

Trockener Sommer belastet Bauern

Altona – Den ersten Schritt in Richtung Verjüngung des Vorstands konnte der Ortslandvolkverband Wildeshausen am Donnerstagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung gehen: Mit dem 20-jährigen Hannes Brüning verstärkt ein junger Landwirt den Vorstand. Ihn wählte die Versammlung im Hotel „Gut Altona“ zum zweiten Kassenwart. Als erster Kassenwart wurde Gerd Hespe-Meyer wiedergewählt. Er hat inzwischen 30 Jahre in diesem Amt hinter sich.
Trockener Sommer belastet Bauern
Einblicke in die alte Lohgerberei Benecke

Einblicke in die alte Lohgerberei Benecke

Die alte Lohgerberei Benecke an der Huntestraße in Wildeshausen wurde im Jahr 1900 gegründet - steht aber noch nicht unter Denkmalschutz. Bereits 1970 hatte der 1922 geborene Besitzer Bernhard Benecke sein Handwerk eingestellt. Nun geht es um den Erhalt des Gebäudekomplex.
Einblicke in die alte Lohgerberei Benecke
Ernst Frost und Siegbert Schmidt wollen Lohgerberei-Häuser erhalten

Ernst Frost und Siegbert Schmidt wollen Lohgerberei-Häuser erhalten

Wildeshausen – Die alte Lohgerberei Benecke an der Huntestraße in Wildeshausen wurde im Jahr 1900 gegründet. Bereits 1970 hatte der 1922 geborene Besitzer Bernhard Benecke sein Handwerk eingestellt. Als er Anfang 2017 starb, hinterließ er einen komplett erhaltenen Betrieb – allerdings in teilweise baufälligen Gebäuden, die nicht unter Denkmalschutz stehen.
Ernst Frost und Siegbert Schmidt wollen Lohgerberei-Häuser erhalten
Fußweg zum Baugebiet beantragt

Fußweg zum Baugebiet beantragt

Wildeshausen – Die CDW-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat setzt sich für den baldigen Bau eines Fußgängerweges entlang des Bargloyer Weges bis zum Westring ein. Ratsmitglied Bernhard Block hat einen Antrag an die Stadtverwaltung übermittelt, in dem er sich für eine „zeitnahe Weiterführung des Fußgängerweges ab Ende Bauabschnitt 2“ ausspricht. Dazu sollten Verhandlungen mit den Eigentümern zum Ankauf von benötigten Flächen am Bargloyer Weg erfolgen. „Falls Fremdgrundstücke den Ausbau derzeit unmöglich machen, wird die Verwaltung beauftragt, den Ausbau des Lampenweges zur Nutzung als Fußgängerweg bis zur Kapitän-Strasser-Straße in die Wege zu leiten“, so Block. „Aus Kostengründen mit Hinblick auf den angedachten Radschnellweg notfalls auch provisorisch, bis ein Fußgängerweg am Bargloyer Weg komplett fertiggestellt ist.“
Fußweg zum Baugebiet beantragt
Hundesteuermarken wieder einführen?

Hundesteuermarken wieder einführen?

Dünsen – Christian Nagler (SPD) bezweifelte im Gemeinderat, dass in Dünsen „alle Hunde angemeldet sind“. „Die Liste kriegt man nicht. Es gibt ein Steuergeheimnis“, so Bürgermeister Hartmut Post.
Hundesteuermarken wieder einführen?
Kritik „unter der Gürtellinie“

Kritik „unter der Gürtellinie“

Dünsen – „Wir haben in diesem Winter sehr viele Bäume beschneiden lassen“, vermeldete Bürgermeister Hartmut Post am Donnerstagabend im Dünsener Rat.
Kritik „unter der Gürtellinie“
Lkw-Chaos auf der Waldstraße und „Am Hang“: Hoffen auf Vorwegweiser

Lkw-Chaos auf der Waldstraße und „Am Hang“: Hoffen auf Vorwegweiser

Dünsen - Von Jürgen Bohlken. „Was passiert denn jetzt mit der Waldstraße?“ Diese Frage von Christian Nagler (SPD) hat am Donnerstagabend während der Sitzung des Dünsener Rates eine kurze Debatte über eine mittlerweile unendlich anmutende Geschichte ausgelöst.
Lkw-Chaos auf der Waldstraße und „Am Hang“: Hoffen auf Vorwegweiser
Fast schülerfrei vor dem Rathaus

Fast schülerfrei vor dem Rathaus

Wildeshausen - „Fridays for Future“ fand am Freitag in Wildeshausen weitgehend ohne Schüler statt.
Fast schülerfrei vor dem Rathaus
185 Hektar für die Artenvielfalt

185 Hektar für die Artenvielfalt

Wildeshausen/Landkreis – 185 Hektar Blühstreifen haben die Landwirte im Kreisgebiete zusammen mit den hiesigen Jägern angelegt. Die aktuelle Bilanz dieser Zusammenarbeit hat Hegeringleiter Josef Kuhlmann während der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Abfallwirtschaftausschusses im Kreishaus vorgestellt. Die CDU-Fraktion hatte beantragt, die finanzielle Unterstützung für den Biotop-Fonds der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst auf 20 000 Euro zu verdoppeln.
185 Hektar für die Artenvielfalt
„Wir hoffen, dass die Bäume bleiben“

„Wir hoffen, dass die Bäume bleiben“

Iserloy – Der Vorstand bleibt derselbe, und Bernd Ellinghausen gibt seinen Posten als Kassenprüfer an Friedel Loeyh ab. Das Hauptthema der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Hockensberg am Mittwochabend im „Golf- und Gartencafé Iserloy“ war jedoch die Planung des Gewerbegebietes an der K 237. „Die Problematik des Industriegebiets hat uns im vergangenen Jahr ständig begleitet“, sagte der erste Vorsitzende Markus Martens. Zur Verdeutlichung zeigte er eine Präsentation zum Thema „Informationsaustausch Industriegebiet“. Das Projekt stelle seiner Meinung nach einen „erheblichen Kostenfaktor“ dar. „Der Eingriff wird so massiv sein, er wird uns alle beschäftigen“, so Martens. In seinen Augen stehe die Buchenallee dem Bau des Industriegebietes ganz klar im Weg.
„Wir hoffen, dass die Bäume bleiben“
Landfrauen fühlen sich den Bienen verpflichtet

Landfrauen fühlen sich den Bienen verpflichtet

Die Landfrauen tun etwas für das Insekt, das sie in ihrem Emblem tragen: die Biene. Am Donnerstagmorgen pflanzten sie eine Kornelkirsche auf dem Koems-Gelände in Harpstedt – gewissermaßen mit direkter „Anbindung“ an das dortige Insektenhotel.
Landfrauen fühlen sich den Bienen verpflichtet
DLRG-Mitglieder lassen sich zu außergewöhnlichen Belastungen wie Leichenfunden schulen

DLRG-Mitglieder lassen sich zu außergewöhnlichen Belastungen wie Leichenfunden schulen

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Die DLRG-Einsatzkräfte aus Wildeshausen haben sich am Dienstagabend im alten Feuerwehrhaus zu einer nicht alltäglichen Ausbildung getroffen. Das Thema lautete „Außergewöhnliche Belastung im Einsatz“. Im Interview erzählt der Referent und zweite Vorsitzende der Ortsgruppe, Marco Hake, wie er und seine Kameraden zum Beispiel den Fund von Wasserleichen verarbeiten.
DLRG-Mitglieder lassen sich zu außergewöhnlichen Belastungen wie Leichenfunden schulen
Gymnasiasten pflanzen neue Bäume in Wäldern der Landesforsten

Gymnasiasten pflanzen neue Bäume in Wäldern der Landesforsten

Wildeshausen/Ahlhorn – Den halbkreisförmig gebogenen Pflanzspaten in den Boden rammen, die Erde ausheben, einen 50 bis 80 Zentimeter großen Buchensetzling in den Waldboden pflanzen, Erde drauf, festtreten – und das Ganze 9 999 Mal wiederholen. Schüler aus 17 Klassen in den Landkreisen Oldenburg, Cloppenburg und Vechta beteiligen sich in diesen Tagen an der Aktion „Stop Talking Start Planting“ im Waldpädagogikzentrum Ahlhorn, in dessen Rahmen 10 000 Bäume in den Wäldern rund um das Zentrum gepflanzt werden. Am Donnerstag war die 7c des Gymnasiums Wildeshausen an der Reihe.
Gymnasiasten pflanzen neue Bäume in Wäldern der Landesforsten

Bauantrag ist jetzt gestellt

Harpstedt – Der Bauantrag für jene Mehrzweckscheune, die auf dem Koems-Gelände in Harpstedt die entstandene Lücke schließen soll (eine Folge der Umsetzung der früheren Disco „Zum Sonnenstein“ ins Museumsdorf Cloppenburg), ist jetzt gestellt worden. Das hat der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Koems, Klaus-Dieter Westphal, gegenüber unserer Zeitung mitgeteilt. Die Scheune soll zum Schützenplatz hin offen sein und nun noch etwas näher an die Wildeshauser Straße rücken. Viele Bürger fühlen sich wegen der geplanten mehreckigen Formgebung an einen „Pavillon“ erinnert. Bis zum Bürgerschützenfest sei das Gebäude sicher nicht fertiggestellt, „eher schon bis Pfingsten 2020“, flachste Westphal. Bis der Bauantrag durch ist, können nämlich locker sechs oder auch acht Wochen vergehen. Ausschreibung, Submission und Auftragsvergabe werden ebenfalls einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Lücke zwischen Scheune und Koems-Saal (sechs Meter) soll mit Mauerwerk geschlossen werden, aber das sei noch nicht entschieden, betonte Westphal.  boh
Bauantrag ist jetzt gestellt
„Ideenschmiede“ ein Top-Arbeitgeber

„Ideenschmiede“ ein Top-Arbeitgeber

Wildeshausen – Der Wildeshauser Wirtschaftspreisträger von 2017, das Software- und Beratungsunternehmen Hoffrogge, zählt zu den besten Arbeitgebern in Deutschland und erreichte in der Region Bremen/Niedersachsen sogar den ersten Platz. Das teilte das international tätige Forschungs- und Beratungsinstitut „Great Place to Work“ mit, denn vor wenigen Tagen wurde Hoffrogge im Rahmen eines Galaabends in Berlin geehrt.
„Ideenschmiede“ ein Top-Arbeitgeber
Ruhebank erinnert den Dirigenten fast täglich an den Chor

Ruhebank erinnert den Dirigenten fast täglich an den Chor

Harpstedt – „Gemeinsam geh’n wir durchs Leben“ – in perfekter Harmonie schallte dieses Lied am Mittwochabend zur Eurovisionsmelodie durch die Delmeschulpausenhalle. Einen kleinen Eindruck davon, wie sehr Singen verbindet, gab die Vorsitzende Angela Willms während der sehr gut besuchten Generalversammlung des Gemischten Chors Harpstedt in ihrer Rückschau auf 2018: 42 Übungsabende, diverse Auftritte und Konzerte, aber auch gemeinschaftsfördernde Aktivitäten wie Kohlfahrt, Spargeltour und interne Geburtstagsständchen kamen zur Sprache.
Ruhebank erinnert den Dirigenten fast täglich an den Chor